Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Unnötiges Röntgen, einfach nur mal Kohle machen auf Kosten des Patienten !

  1. #1
    Registriert seit
    04.09.2013
    Beiträge
    5

    Ausrufezeichen Unnötiges Röntgen, einfach nur mal Kohle machen auf Kosten des Patienten !

    Mein Magen wurde geröngt obwohl das völlig unnötig war. Ich war schon für eine Magenspiegelung angemeldet, aber mein Internist wollt vorher unbedingt meinen Magen röntgen, damit der andere Arzt "weiß wo er suchen soll".

    Ich fragte dann den anderen Arzt, der die Magenspiegelung machte, warum da vorher geröntgt wird. Er sagte das wäre völlig unnötig, denn bei einer Magenspiegelung wird der ganze Magen angeschaut, und nicht nur ein bestimmter Teil. Also hat mich der andere Arzt angelogen und mich völlig unnötig einem Strahlenrisiko ausgesetzt. Ausserdem kostet das Röntgen ja auch was.

  2. #2
    Registriert seit
    26.08.2009
    Beiträge
    417

    Standard AW: Unnötiges Röntgen, einfach nur mal Kohle machen auf Kosten des Patienten !

    Hallo Zika,

    solange die Krankenkassen alles bezahlen, wird es so weiter gehen mit den unnötigen Untersuchungen. Es ist nicht nur beim Röntgen so, auch werden lieber Krankenhausaufenthalte mit OP's bezahlt, als eine Pflegestufe anzuerkennen. Obwohl der MDK der Krankenkasse angehört, weis der eine nicht was der andere entscheidet.
    Letztendlich zahlt der Arbeitsnehmer/Arbeitgeber die Zeche über die Krankenkassenbeiträge.
    Um die eventuelle gesundheitliche Schädigung einer unnötigen Behandlung macht sich die Krankenkasse kaum Gedanken. Es geht eher nach Vorschrift, wie in vielen anderen Bereichen auch. Der gesunde Menschenverstand ist da immer weniger gefragt.

    Grüße Simon51

  3. #3
    Registriert seit
    15.08.2013
    Beiträge
    15

    Standard AW: Unnötiges Röntgen, einfach nur mal Kohle machen auf Kosten des Patienten !

    Hallo Zika,

    ein anderer Gesichtspunkt der mir gerade so einfällt ist, dass erstmal das Organ geröngt wurde, evtl. sind auch andere Organe mit drauf wie z.B. der Dünndarm oder eben oberhalb des Magens die Speiseröhre. Ich kenn Dein Krankheitsbild nicht, aber es wäre sicherlich sinnvoll wenn auch die angrenzenden Organe mit drauf sind, entweder Oberhalb oder Unterhalb des Magens. Die Organe arbeiten schließlich zusammen. Im Darmbereich hättest Du noch eine Endoskopie am "Hals" und deshalb gehe ich von aus, dass der Arzt erstmal sehen wollte, wie sich die Organe und die dazugehörigen Organe sich darstellen. Und er deshalb zum Ergebnis gekommen ist eine Magenspiegelung machen zu lassen. Manchmal bei gewissen Symtomen lassen sich die Organe nicht genau zuordnen, woher letztlich die Probleme kommen, bzw. wo letztenendes der Auslöser ist - bzw. die Wurzel allen übels ist. Ich weiß auch aus Erfahrung, manchmal reden die Ärzte aneinander vorbei und somit kommt es zu Missverständnissen. Manche Ärzte sind auch sehr vorsichtig, gerade wenn schlimme Krankeiten seitens der Familie bekannt sind und ich finde das ist nicht das Schlechteste. Denn wenn Krankheiten zu spät erkannt werden, dauert dementsprechend die Heilung um so länger und in manchen Fällen ist der Zeitpunkt leider überschritten.

    Bei der Gastroskopie lassen sich auch gleich spezielle Behandlungen durchführen. Dazu gehören beispielsweise:
    • Endoskopische Blutstillung,
    • Abtragung von Polypen (Geschwülste der Schleimhaut) im Magen und Zwölffingerdarm, etc.


    Wenn jetzt ein Arzt die Blase (Hohlkörper) röntgen wollte, da würde ich doch sehr stutzig werden. Denn da wäre eine Blasenspiegelung zur Diagnostik sicherlich die 1. Wahl.

    Grüße Susann45

  4. #4
    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    9

    Standard AW: Unnötiges Röntgen, einfach nur mal Kohle machen auf Kosten des Patienten !

    Zitat Zitat von Zilka Beitrag anzeigen
    Mein Magen wurde geröngt obwohl das völlig unnötig war. Ich war schon für eine Magenspiegelung angemeldet, aber mein Internist wollt vorher unbedingt meinen Magen röntgen, damit der andere Arzt "weiß wo er suchen soll".

    Hallo Zilka,
    hmm, ich kenne sowas nur von Privatpatienten. Da werden gern Doppeluntersuchungen gemacht, da jeder Arzt alles als Einzelposten abrechnen kann, wird die ganze Palette aufgefahren. Ich kam aufgrund dessen kürzlich in den Genuss von drei Schilddrüsensonographien, obwohl ich dem HNO-Arzt mitteilte, dass dies bereits gemacht ist, hat er nochmal schnell den Schallkopf auf meine Schilddrüse gehalten. Schwupp die wupp, die Untersuchung war einfach durchgeführt und konnte abgerechnet werden - wie soll ich dem beweisen, dass ich das nicht wollte?

    Die Argumentation Deines Internisten ist etwas seltsam. Vielleicht meinte er auch was anderes und hat es nicht richtig rüber gebracht. Allerdings kenne ich es auch so, dass Magenröntgen eigentlich nur in ganz akuten Fällen noch angesagt ist, ansonsten gilt Spiegelung. Um den Oberbauch darzustellen wäre auch eine Oberbauchsonographie möglich gewesen, da ist die Strahlenbelastung sehr viel geringer.

    Mit den Kosten sieht das bei Kassenpatienten ja etwas anders aus, da bekommt auch der niedergelassene Arzt nur eine bestimmte Summe. Was nicht heißt, dass ich Doppeluntersuchungen goutiere!

    Mittlerweile gehen viele niedergelassenen Ärzte auch kleine versteckte Partnerschaften ein. Will heißen: Schickst du mir, dann schick ich Dir. Dann kriegt der Radiologe eben auch noch ein Stück vom Kuchen ab.

    Unser Gesundheitswesen ist eben eine große Maschine und jede Leistung geht in die Berechnung des Bruttosozialprodukts, sprich es handelt sich um Wirtschaftsleistungen. Keine Krankenkasse, keine Krankenversicherung und erst recht nicht Politik und Verwaltung haben ein Interesse daran, an diesen Umständen etwas zu verändern!

    LG
    Atemlos

Ähnliche Themen

  1. Hillfe !!!! Mobbing und Staffing in Kombination kosten mich meine Existenz.
    Von Gesine im Forum Staffing, sensible Vorgesetzte werden brutal gemobbt, Lehrer von Schülern gemobbt,
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.04.2014, 11:37
  2. Angela Merkel profiliert sich, auf unsere Kosten !
    Von Homer Simpson im Forum Werden wir von unseren Politikern gemobbt? Wutbürger, Wut auf unsere Politiker,
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 16:48
  3. Hilft Therapie überhaupt Mobbing-Opfer oder zocken nur clevere Helfer viel Kohle ab?
    Von Schwamm im Forum Hilfe für Mobbingopfer, Vermittlung bei Mobbing, Mediation, professionelle Hilfe,
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 13:14
  4. Hilft Therapie überhaupt Mobbing-Opfer oder zocken nur clevere Helfer viel Kohle ab?
    Von Jerry Sampler im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.10.2011, 17:58
  5. warum nicht einfach dicht machen ?
    Von Bsch - gesperrt im Forum Cybermobbing, Internetmobbing, Cyberbullying, Cyberstalking, happy slapping, üble Tricks
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 09:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •