Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Mobbing am Arbeitsplatz. Ich halte es nicht mehr aus !

  1. #1
    Registriert seit
    15.11.2013
    Beiträge
    3

    Ausrufezeichen Mobbing am Arbeitsplatz. Ich halte es nicht mehr aus !

    Mobbing am Arbeitsplatz. Ich halte es nicht mehr aus !

    Liebes Forum,

    ich muss mir auf diesem Wege mal Luft machen. Denn ich habe seit langer Zeit Probleme mit meiner Kollegin. Mittlerweile kann ich auch privat nicht mehr abschalten, sitze abends auf der Couch, bin nervös, aggressiv und fahrig und manchmal sitze ich auch nur da und weine. Mein Freund sagt, ich muss unbedingt lernen abzuschalten aber ich kann es nicht.

    Meine Kollegin und ich sitzen sehr eng beieinander. Direkt nebeneinander. Sie ist schon lange in der Firma, etwa 13 Jahre. Vom Typ her sind wir so unterschiedlich wie es krasser kaum sein kann. Während sie laut und ungehobelt ist, bin ich total ruhig. Sie ist streitlustig, Worte kommen ihr ungefiltert aus dem Mund, sie fährt bei kleinsten Anlässen aus der Haut. Sie ist ein Typ, der nach dem Motto lebt, Angriff ist die beste Verteidigung und bevor irgendjemand auf die Idee käme ihr ans Bein zu pinkeln, pinkelt sie anderen doppelt und dreifach ans Bein. Sie tratscht und hetzt Kollegen gegeneinander auf, indem sie nicht nur schlecht über diese Kollegen spricht sondern auch besonders auf deren vermeintliches Fehlverhalten hinweist was bei den Kollegen meist dazu führt, sich gegenüber den Beschuldigten mies zu verhalten.

    Dabei stellt sie dies meist so geschickt an , dass später kaum nachvollziehbar ist vom wem das Ganze stammt. Faszinierenderweise hat meine Kollegin eine ziemlich große Ausstrahlung. Wer sie nicht kennt, ist von ihrer mütterlichen, lustigen und charmanten Art erstmal beeindruckt. Es ist tatsächlich so, dass ich sehr lange Zeit gebraucht habe um zu erkennen dass dahinter ein ganz gefährlicher Mensch steckt.
    Jemand, der einem sein Butterbrot anbietet, weil man das seine zu Hause hat liegen lassen und der dann in der Firma rumerzählt, man hätte es weggefressen. Sie ist außerdem ein Prolet. Ihre Sprache ist unter aller Kanone, wenn sie was erzählt, was sie ständig tut, kommen da in einer Tour Fäkalwörter bei raus. Sie gibt unglaublich mit ihrem Sohn an der studiert und mit ihrem Mann der ja soviel Geld verdient dass sie eigentlich nicht mehr arbeiten müsste. Man fragt sich dann schon weshalb sie es immer noch tut...und ständig jammert, sie hätte kein Geld mehr fürs Shopping.
    Sie ist unordentlich , ich würde sogar sagen eklig. Ihre Haare sehen aus als hätten sie noch nie eine Bürste gesehen, wenn sie niesen muss, macht sie das über den halben Schreibtisch und denkt nicht daran sich die Hand vor den Mund zu halten, sie legt ständig Ihre Sachen auf meinem Schreibtisch ab, macht sich breit und fällt allen ins Wort, verdreht Tatsachen und stellt einen als Lügner hin.

    So, ich denke, damit habe ich sie schon einigermaßen beschrieben.
    Nun zu meinem Problem.
    Ich arbeite ja schon seit langer Zeit mit ihr zusammen und bislang war es oft anstrengend mit ihr aber auszuhalten. Leider würde es in diesem Jahr so schlimm, dass ich mich, wie eingangs beschrieben , nur noch müde und erschlagen fühle.
    Ich denke nicht, dass das was sie mit mir macht ein klassisches Mobbing ist.
    Sie spuckt mir nicht ins Glas, versteckt auch nicht meine Unterlagen. Solche Dinge nicht. Sie zermürbt mich auf andere Art und Weise.
    Durch die beengten Verhältnisse bei uns, sitzen wir auch nah beieinander. Man hat kaum Privatsphäre , jeder kann sehen was der andere gerade so tut. Ich kann keine zwei min in Ruhe arbeiten ohne dass sie wegen jedem Mist meine Hilfe fordert. In einer Tour. " guck mal schnell" " mach mal hier" "hilf mir mal eben" " immer muss ich rüberrutschen und ihr bei Dingen helfen. Ich helfe gern, keine Frage, aber meist hat sie durch ihre hektische Art nur was an ihrer Programmaske verändert. Anstatt zu versuchen selbst eine Lösung zu finden braucht sie immer mich. Und das Beste ist, wenn ich es auch mal nicht auf Anhieb weiß und ihr unabsichtlich was falsches sage, dann heißt es " die war das"
    Wenn sie schlechte Laune hat, lässt sie mich das spüren indem sie mir die Aufträge auf den Tisch knallt, alleine zur Pause geht, kein Wort spricht und im ganzen Verhalten aggressiv ist.das kann von jetzt auf gleich sein, sie ist manchmal unberechenbar.

    Sie quatscht den ganzen Tag Blödsinn, rückt mir auf die Pelle und zwingt mich so zu einer Reaktion. Eine Zeitlang habe ich mich immer etwas weggedreht, wenn sie anfing über Kollegen zu lästern. Bis ich feststellte dass das fast unmöglich ist weil sie nachgerückt kommt und so lange bohrt und nervt bis sie eine Reaktion von mir hat. Oft habe ich den Fehler gemacht und habe einfach nur genickt. Schon ging sie rum und erzählte dass ich ebenfalls der Ansicht wäre dass der Kollege vom Nachbartisch immer so nach Zwiebeln riecht. Ich hatte kein Wort dazu gesagt! Nur genickt damit sie mich endlich in Ruhe ließ.
    ich habe bisher fast immer den Mund gehalten, habe sie reden lassen . Im Sommer dann habe ich mich zum ersten Mal krank gemeldet. Sie hatte mich bis dahin so bearbeitet dass unsere Klimaanlage im Büro ihr angeblich eine Blasenentzündung nach der anderen verursachte. Zwei Wochen lang hat sie mich mit Hetzkampangnen gegen die Verantwortlichen und jammereien über ihre Blase so zermürbt. Ich konnte kaum arbeiten, neben mir hat sie ständig gestöhnt, gejammert, gehetzt. Und natürlich nicht gearbeitet. Und mich auch von der Arbeit abgehalten. Eines Morgens bin ich dann mit Herzrasen aufgewacht. Ich konnte nicht mehr, ich ließ mich eine Woche krankschreiben. Und habe nur auf der Couch gelegen , in meinem Kopf ein Gedankenkarussell dass ich nicht stoppen konnte.
    Nach dieser Woche hörte sie mit den Thema Klimaanlage abrupt auf und fing mit was anderem an.
    Dann war eine Zeitlang ganz Ruhe, bis es wieder von vorne losging.

    Ich kann mich kaum gegen sie wehren. Wenn ich eine andere Meinung habe als sie wird sie laut und aggressiv. Daher äußere ich meine Meinung kaum, versuche mich abzuschotten. Man kann nicht mit ihr diskutieren, völlig unmöglich. Weil sie weder selbst zu vernünftigen Argumenten fähig ist noch vernünftige Argumente von anderen akzeptiert. Für sie zählt nur ihre eigene Wahrheit und die ist oft sehr seltsam.


    Gerade habe ich ein ganz aktuelles Problem.
    Den Weihnachtsurlaub. Jahrelang hatte sie schulpflichtige Kinder, sie hat dann meist den Urlaub genehmigt bekommen und ich musste arbeiten. Dann haben wir angefangen uns die beiden Weihnachtswochen zu teilen wobei sie unter " Teilen" verstand dass sie die Woche bekommt sie sie gerne hätte und ich die andere nehme.
    Dieses Jahr meinte sie, dass sie an Weihnachten eigentlich keinen Urlaub bräuchte, ihr Mann hätte keinen Urlaub was sollte sie da zu Hause sitzen, allein. Also fragte ich ob ich am 27.12 und auch den 30.12 Urlaub nehmen könnte. Sie sagte sofort , das wäre ÜBERHAUPT kein Problem , selbstverständlich. Schön, also legte ich ihr meinen Urlaubsantrag vor, den sie zwar nicht genehmigt aber den sie als Vertretung für mich in dieser Zeit unterschreiben muss.
    soweit so gut. Über zwei Wochen später fragte sie wann ich nochmal Urlaub hätte. Ich sagte, den Freitag und den Montag. Ach ja. alles klar.
    Wieder eine Woche später, beim eintragen unserer urlaubsanträge für 2014, kam wie aus heiterem Himmel." Du hast mich ja für Weihnachten ganz schön verarscht!" Ich wüsste nicht wovon sie redete und fragte nach. Sie würde plötzlich aggressiv und meinte, sie wäre davon ausgegangen dass wir uns den Urlaub wieder teilen wieso ich jetzt an Tagen Urlaub genommen hätte die zwei Wochen betreffen. Ich sagte ihr dass ich sie doch gefragt habe und sie zugestimmt hat. Darauf wieder sie, sie hätte nicht auf den Kalender geschaut und wäre davon ausgegangen das ich nur in der ersten Woche Urlaub hätte. Ich war total baff sie würde immer lauter und immer aggressiver. Und stellte mich hin als hätte ich sie gelinkt.
    ich war fix und alle habe aber diesmal meinen Standpunkt bewahrt. Ich habe alles korrekt gemacht wenn sie nicht auf den Kalender schaut kann ich nichts dafür. Schwarz auf weiß hätte sie die Daten vorliegen.
    Ich bin doch nicht ihr Babysitter. Wenn sie sagt das es okay ist wenn ich an diesen Tagen Urlaub habe dann gehe ich davon aus dass sie es geprüft hat und es eben OKAY ist.
    Wir haben dann den Tag nicht mehr miteinander gesprochen und das schlimme ist, obwohl ich korrekt gehandelt habe und aus meiner Sicht nichts falsch gemacht habe, schafft es diese Frau doch, dass ich mich fühle als hätte ich was falsch gemacht.
    und das ist nur ein Beispiel, ich könnte noch zwanzig dieser Art erzählen aber das wird nun wirklich zu lang.

    das mal zu meiner Situation am Arbeitsplatz. Ich weiß langsam nicht mehr wie ich das alles aushalten soll.
    übrigens einen Betriebsrat haben wir nicht und nur einen Chef der sich nicht hinter einen stellt.

    danke dass ihr bis hierhin gelesen habt. Ich würde mich sehr über Tipps freuen oder von Euren Erfahrungen zu lesen.

    LG
    Wunderbar

  2. #2
    Registriert seit
    19.11.2013
    Beiträge
    1

    Standard AW: Mobbing am Arbeitsplatz. Ich halte es nicht mehr aus !

    Liebe Wunderbar,
    das hört sich ja furchtbar an. Als ich angefangen habe zu lesen, hatte ich fast den Eindruck, ich selbst hätte geschrieben. Meine Kollegin ist aber letztendlich nicht auf diese Weise furchtbar, sondern vornerum (zumindest im Moment) freundlich und hintenrum lästerst sie voll über mich ab.
    Ich kann gut nachfühlen wie du dich fühlen musst. Das fühlt sich ziemlich besch...... an. Ich hab gerade mit absoluten Schlafstörungen zu kämpfen.
    Leider habe ich auch keinen Tipp für dich, was du tun kannst. Ich habe im Internet mal ein bisschen recherchiert und bin auf Telefonnummern für Mobbing-Beratung gestoßen. Ich weiß leider nicht, ob ich dir über dieses Forum diese Telefonnummern schicken darf. Weißt du das?
    LG
    AIDA

  3. #3
    Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    87
    Blog-Einträge
    6

    Standard AW: Mobbing am Arbeitsplatz. Ich halte es nicht mehr aus !

    Hallo Wunderbar,
    Das ist ein schöner "Nickname".
    Es gibt Menschen, die sind ungehobelt und zuweilen gehört auf einen groben Klotz ein grober Keil. Konkret heißt das: wenn jemand übergriffig ist, dann muss man ihm das mitteilen. Wenn es ihn aber nicht kümmert, dann muss man Paroli bieten. Ein übergriffiger Mensch wird sich nicht automatisch nach deinen Wünschen und Vorstellungen richten, nur weil du dich wegdrehst, ihr bei der Arbeit hilfst, wenn sie fragt oder ihr sonst irgendwie entgegen kommst. Auch wenn es hart klingt, du musst Paroli bieten, was bedeutet, du musst in den Konflikt reingehen und Position beziehen. Was du bislang von dir schilderst, klingt mehr in Richtung Ausweichen, Vermeiden.

    Gerade wenn die räumlichen Verhältnisse beengt sind, ist es wichtig, dass Grenzen respektiert werden. Respekt bekommt man aber nicht geschenkt. Vielleicht mögen andere das anders sehen, aber es bringt nichts, dem Wunsch der Vater des Gedankens sein zu lassen. Bei der Kollegin wirst du dir Respekt erstreiten müssen. Alles andere wird nicht funktionieren. Fang deshalb an, dich zu wehren. Wenn du nicht weißt wie, hol dir profesesionelle Beratung. Mund halten und sich ducken sind bei solchen Leuten Einladungen zum Draufhauen.

    "Wir haben dann den Tag nicht mehr miteinander gesprochen und das schlimme ist, obwohl ich korrekt gehandelt habe und aus meiner Sicht nichts falsch gemacht habe, schafft es diese Frau doch, dass ich mich fühle als hätte ich was falsch gemacht."

    Gratuliere, dass du da bei deinem Standpunkt geblieben bist, aber bei einem liegst du (leider) komplett falsch (ich will dich nicht angreifen, aber es ist für mich zu wichtig, als dass es ignoriert werden kann):
    Wenn es wirklich so wäre, dass deine Kollegin deine Gefühle hervorruft, dann allerdings gäbe es keine Rettung für dich. Denn dann wärst du nur eine Marionette, die eben tanzt. Ein Mensch ist aber keine Marionette.

    Dass du dich fühlst, als hättest du was falsch gemacht - das machst du selber!!!! Es findet in deinem Kopf statt, nicht in ihrem. Es sind deine Gefühle, nicht die ihren. Sie hat keine Sonde in deinen Kopf operiert oder sendet irgendwelche Strahlen aus, die solche Gefühle von außen hervorrufen. Das klingt jetzt blöd für dich, ich weiß, aber es nützt dir nichts, wenn political correctness die Wahrheit ersetzen soll. Nur wer genau weiß, woher der Wind weht, weiß, wie er die Segel setzen muss.

    Es sind ausschließlich deine Gefühle und das bedeutet, du kannst etwas machen. Der erste Tipp wäre: Delegiere nicht die Verantwortung für deine Gefühle an deine Kollegin, denn die wird die Verantwortung nicht übernehmen.
    Die Frau muss deine Grenzen respektieren und sie wird dir den Respekt nicht einfach so schenken. Wenn du was ändern willst, musst du also höchstwahrscheinlich die Boxhandschuhe rausholen, auf deine Deckung achten und in den Ring steigen. Dazu ist es wichtig, dass du emotional stabil sein kannst. Eine individuelle Beratung wäre in deinem Fall gar nicht so schlecht. Es wäre wahrscheinlich sinnvoll, nicht zu einem Therapeuten zu gehen, die springen nämlich meist zu sehr auf die emotionale Ebene. Das ist natürlich wichtig, aber du brauchst in deiner Situation auch anderes als nur eine Bearbeitung der Gefühlsebene. Es geht auch um ein paar Sachen, wie man im Hick-Hack in der Situation nicht zum Prügelknaben verkommt. Es gibt viele Tipps und Methoden für die unterschiedlichsten Situationen. Da geht schon was. Aber ich weiß auch, dasss das immer leichter gesagt als getan ist. Also erstmal nicht entmutigen lassen!
    Gruß
    Sunzi
    Der beste Weg ist es, die gegnerische Strategie zu vereiteln; der zweitbeste, dessen Verbündete anzugreifen; und der schlechteste ist der Angriff auf gegnerische Städte.

  4. #4
    Registriert seit
    15.11.2013
    Beiträge
    3

    Standard AW: Mobbing am Arbeitsplatz. Ich halte es nicht mehr aus !

    Hallo Sunzi,

    lieben Dank für Deinen Beitrag, der mich sehr nachdenklich gemacht hat.
    ich habe michin den letzten Wochen seit meinem Eintrag hier, sehr intensiv mit mir und meinem Problem auseinandergesetzt und bin zu dem Ergebnis gekommen dass ich mir in mancher Hinsicht selbst die Suppe eingebrockt habe indem ich den Ausweichkurs gefahren bin anstatt, die Dame durch Paroli und Konfrontation in Ihre Schranken zu weisen. Das hätte ich tun sollen denn Du sagst es ganz richtig. Diese Frau wird nicht aufhören , aggressiv und rücksichtslos zu sein, wenn ich das nicht einfordere. Sie ist ein Mensch der gerne viel und ausdauernd streitet. sie selbst erzählt mir immer Geschichten darüber, wie sie am Wochenende immer mit ihrem Mann oder einem der Kinder gestritten hat. Sie erzählt dann dass sie jetzt nicht mehr mit ihrem Mann redet, weil der Sch.... Ist und so. Nach zwei, drei Tagen ist das wieder erledigt und manchmal glaube ich, sie braucht das... Warum, keine Ahnung, kein Mensch braucht ständig Streit aber sie anscheinend schon. Tatsächlich hat sich mein Urlaubsproblem von vor Weihnachten von selbst gelöst bzw. Irgendwann hat sie wieder gesprochen und ich tat so als wäre nie was gewesen. Ih bin dann auch im Urlaub gewesen.

    Morgen muss ich mit Ihr dann über den Oktoberurlaub sprechen. Wenn ich ehrlich bin, habe ich Muffensausen. Ja, ich gebe es zu. Ich habe Angst sie anzusprechen. Eigentlich lächerlich, oder es sollte zumindest nicht der Rede wert sein. Trotzdem, ich werde es tun und sollte sie wieder aggressiv werden, werde ich versuchen ruhig zu bleiben und ihr klipp und klar zu sagen, dass sie mich nicht anzuschreien hat. Akzeptiert sie das nicht wende ich mich an meine Vorgesetzte. Ich habe es mir selbst versprochen, denn anscheinend begreift sie es auf eine normale Art nicht. Sollte sie dann wieder der Meinung sein, mich ignorieren oder schneiden zu müssen. Soll sie machen. Ich will nicht mehr klein beigeben.
    Ich hoffe ich schaffe das. Bei dem Gedanken daran dass es morgen wieder in Krach ausarten könnte zittern mir die Hände.
    aber ich will es unbedingt versuchen.
    lg
    Wunderbar

  5. #5
    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo Wunderbar,

    ich drücke dir die Daumen für morgen! Mir fällt das sich auf die Hinterfüße stellen auch so schwer. Bin auch einen Ausweichkurs gefahren teilweise und das geht auf Dauer nicht..

    lg

  6. #6
    Registriert seit
    15.11.2013
    Beiträge
    3

    Standard AW: Mobbing am Arbeitsplatz. Ich halte es nicht mehr aus !

    Hallo, guten Abend,
    ich wollte Euch mal schildern wie es heute gelaufen ist. Ja, ich habe die halbe Nacht nicht geschlafen, ich mache mich da verrückt obwohl ich weiß wie unnütz das ist. Heute Mittag habe ich sie angesprochen , das war auch soweit ganz gut. Keine Eskalation etc. Natürlich will sie jetzt genau dann haben wenn ich Urlaub haben will..kann ein Zufall sein aber mittlerweile steht es mir so im Hals. Genau das hätte ich vermutet. Merkwürdigerweise will sie seit zwei Jahren immer Urlaub wenn ich Urlaub haben will.. Beide gleichzeitig dürfen wir nicht nehmen , einer von uns muss anwesend sein.
    wie Regel ich das jetzt.? generell bin ich immer bereit zu einem Kompromiss aber es macht mich rasend dass dass es nicht einmal glatt gehen kann. Ich denke sie will immer die Oberhand haben und mir zeigen wer hier der Chef ist, obwohl sie kein Chef ist;-))
    schätze dass wir das mit unserer Vorgesetzten regeln müssen. Ich werde jedenfalls nicht klein beigeben. Damit meine ich nicht dass ich auf Biegen und Brechen meinen Willen durchsetze aber ich werde auch nicht mehr resigniert nicken und ergeben den Kopf senken...
    ich werde berichten wie es weitergeht...
    lg
    Wunderbar

  7. #7
    Registriert seit
    11.01.2014
    Beiträge
    47

    Standard AW: Mobbing am Arbeitsplatz. Ich halte es nicht mehr aus !

    hi Wunderbar,
    s
    kann es sein, daß sie Dich auf irgendene weise unter zugzwang setzt so das "paroli" vielleicht ein frommer wunsch ist. aber gar nicht moeglich ist ? neamlich ich glaube, eigentlich will niemand so etwas dulden. also muß
    es doch einen grund geben warum man es doch dulden " muß´". was koennte der grund sein ?
    was wuerde passieren wenn man zu dem chef geht ? oder waere das eine gefahr ?
    hast du schon einmal autogenes training versucht ?

Ähnliche Themen

  1. Ich halte es nicht mehr aus :-(
    Von erika im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.10.2014, 13:33
  2. Mobbing! Ich halte es nicht mehr aus, bitte um Hilfe!
    Von Dani_ela im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.02.2014, 18:19
  3. Ich halte das nicht mehr lange aus
    Von JohnTukker im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.06.2009, 22:08
  4. Bösartige Nachbarin macht mich fertig. Ich halte das nicht mehr aus.
    Von elke im Forum Probleme zwischen Mietern, Vermietern und Maklern, Mobbing bei Vermietungen, Ärger mit Kündigungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.09.2008, 13:14
  5. Mobbing am Arbeitsplatz - ich weiß nicht mehr weiter :-(
    Von sabine im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.08.2008, 10:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •