Seite 6 von 6 ErsteErste 123456
Ergebnis 51 bis 55 von 55

Thema: Mobbingopfer, wo ist mein Anteil als Gemobbter?

  1. #51
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    289

    Standard AW: Mobbingopfer, wo ist mein Anteil als Gemobbter?

    Man muss sich ja nicht auf dem Gemüt herumtrampeln lassen und leider liebe Mobbingqueen ist gute Arbeit nicht immer genug 7 insofern sie z.b. den Neid der Kollegen schürt oder, oder , oder...
    Dann sollte man sich schon zur Wehr setzen bzw sich durchsetzen wenns zu Spielchen oder auch Mobbing kommt. Alles aber im Rahmen denn manche Situationen gleiten schon mal leicht ins lächerliche ab... Man kann den Mobber auch ruhig mal auslachen weil ehrlich manche Situationen so krotesk werden können das sich einem die Nackenhaare streuben.
    Hatte z.b. heute als sehr gewissenhafter Mitarbeiter so eine Situation / ewig nicht krank / jetzt geplante Op und dies auch noch mitgeteilt und nach den Feiertagen aufs nächste Jahr verschoben.
    Es sei dazu gesagt das die gesamte Belegschaft am Stück ständig krank ist!!!!
    Anruf vom Chef nach dem Nachtdienst ( auch so ein Ding :-)
    " Wie kann das denn sein das sie zur OP müsse ???????? " " Das geht doch nicht " " Können sie die nicht verschieben, wir haben keine Leute "
    Ja aber ist das mein Problem ????
    Ich hab natürlich gesagt / " nein geht nicht zu verschieben " " Habe schon Rücksicht genommen und nach den Feiertagen geplant "
    Ehrlich wo gibts denn so etwas einen zuverlässigen Mitarbeiter der bisher nie krank war so unter Druck setzen zu wollen.????
    Das kommt bei mir ganz falsch an und erziehen lasse ich mich da schon mal garnicht... Finde es eine Frechheit vom Arbeitgeber und werde mir das merken.
    Das zum Thema Menschen die dann nur noch ihren Job erledigen und heim gehen und regelmäßig krank machen---so motiviert man keine Mitarbeiter!

    Allso allzu zuverlässig ist auch nicht gut denn dann bist du erzieherischen Methoden ohne Respekt ausgesetzt. :-)


    Gruß Tomm

  2. #52
    Registriert seit
    12.07.2010
    Beiträge
    94

    Standard AW: Mobbingopfer, wo ist mein Anteil als Gemobbter?

    Zitat Zitat von cortex Beitrag anzeigen
    Aber sie sind auch gnadenlos ehrlich.
    ehrlich ? was ehrt sie denn ? fuer welche leistung werden sie verehrt ?

  3. #53
    ZuTutor ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    15.07.2013
    Beiträge
    260

    Standard AW: Mobbingopfer, wo ist mein Anteil als Gemobbter?

    Am Mobbing ist nicht das "Mobbingopfer" schuld, sondern allein die Mobber, denn kein Verhalten und keine Eigenschaft/Eigenart des Mobbingopfers rechtfertigt Mobbing!

    LG ZuTutor
    Mein Youtubekanal: youtube.de/c/SuperExtreme Das Glück ist schon auf dem Weg zu dir.

  4. #54
    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    468

    Standard AW: Mobbingopfer, wo ist mein Anteil als Gemobbter?

    das hätt ich jetzt fast vergessen - zu Tutor , wo bist du ?

  5. #55
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    58
    Blog-Einträge
    9

    Standard AW: wo ist mein Anteil als gemobbter?

    Cortex...
    Du wirst es einem Mobber niemals recht machen können so viel steht fest. Ein Mobber will das gar nicht. Warum denkst du versuchen Mobber oft alles daran zu setzen das sein Opfer nichts erfährt? Werden wahrlich Geschichten gebastelt um sicher zu stellen das so viel wie möglich dem opfer verborgen bleibt? Oder können sich dann einfach vor dir an nichts mehr erinnern? Mobber wollen nichts aus der Welt schaffen...ausser den gemobbten selbst. Bügelst du einen Fehler aus so wird er nach anderen suchen und weiter machen. So viel ist Fakt! oder er hat es schon so weit geschafft das dies andere für ihn erledigen...u.s.w.
    Gibt es nichts mehr was du falsch machst oder es würde auffällig werden wenn er so weiter macht, so werden Lügen, Anfeindungen u.s.w. erfunden. Denn Mobbing hält und lebt nicht nur von der Arbeitsleistung alleine und schon gar nicht auf längerer zeit. Mobber suchen und Stalken gerade zu danach was sie verwenden können um vor anderen z.B. einen Grund zu haben weiter machen ( Mobben ) zu können.
    Zu sagen der gemobbte sollte seine Fehler abstellen ist nur bedingt richtig. Mobbern ist es im Endeffekt scheiß egal ob du etwas abstellst oder nicht. Sie werden etwas finden oder konstruieren um weiter machen zu können. Nicht umsonst hört richtiges Mobbing niemals auf.
    Und etwas positives hat dies schon mal überhaupt nicht für das Opfer. Denn wie will ein Opfer etwas abstellen das erfunden und konstruiert wurde?! Z.B. bewegst du dich heufig und gehst viel rum in der firma weil du einfach nicht stillstehen kannst u.s.w. nun wird aus dieser Gegebenheit jemand beeinflusst oder angehalten das die Person z.B. sagen soll das du so blöd glotzt?! Dir auch noch auffällt das die person tatsächlich gewisse Bewegungen vor dir macht und Chefs gucken ob du tatsächlich nach schaust? Du kannst hier davon ausgehen das hier etwas Konstruiert wurde aber wie willst du das abstellen? Insbesondere wenn oft die Person abwartet und dann so positioniert das du unweigerlich hinter der person gehst? Und je mehr du dich bewegst..also die Gänge entlang läufst...je öfter passiert dies? Dann erkläre mir mal wie du so etwas Abstellen oder " Verbessern " willst. Sagst du in so einem fall etwas so wirst du warscheinlich gegen eine Wand laufen.....oder es wird dir gesagt du sollst nicht alles auf dich Interprettieren....u.s.w. Wenn du nichts dagegen sagst kann es auf Zeit so aufgearbeitet werden als wenn du tatsächlich das machst? ( Rufmord u.s.w.)
    Ich hatte so einen Fall. Gott sein dank rannte sie mir zufällig vor einem Lebensmittelladen über den weg. Als sie mich sah grinste sie offensichtlich, absichtlich und schadenfroh mich missgünstigend kurz an. Nunja...was soll man sagen...dumm gelaufen für sie denn ich hatte im auto meine DashCam noch nicht abgeschaltet.^^ Vielleicht haben sie ihr indirekt in Aussicht gestellt ihr zu helfen wenn sie das tut das sie übernommen wird....oder ihr dies bezüglich ein gefühl gegeben...ich weis es nicht. Gott sei dank ist diese Tussie jetzt schon seit Monaten vom betrieb weg und nicht übernommen worden.
    Fakto ist: Mobbing hat für das Opfer null gutes! Nur für den mobber der eventuell auch noch sagen will das man dem Opfer nur helfen will.
    Geändert von Seage (20.11.2017 um 10:48 Uhr)

Seite 6 von 6 ErsteErste 123456

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ihr Profil auf Facebook, Achtung spam: Hallo mein Schatz. Mein Name ist Grace,
    Von hallo 256 im Forum Spam, Phishing, unerwünschte Werbung, Experiment und Auswertung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2015, 14:37
  2. Welche Rechte hat man als Gemobbter?
    Von Jakob 48 im Forum Mobbipedia, Probleme mit Foren und sozialen Netzwerken, Cybermobbing, Gesetze gegen Mobbing,
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.08.2013, 15:33
  3. gemobbter Schüler verprügelt Mobber !
    Von Video-Smarty im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2010, 18:45
  4. Neuer gemobbter Schüler - Problem für mich!
    Von MZ-Boy im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.12.2009, 19:01
  5. Gemobbter - krank durch Mobbing !
    Von Gemobbter im Forum Mobbing und burn out, Mobbing führt zu Stress und Krankheit, Krank durch Mobbing, was hilft?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 18:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •