Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Mein Nachbar mobbt mich, wir werden ihn trotz Kündigung einfach nicht los

  1. #1
    Registriert seit
    04.12.2013
    Beiträge
    1

    Standard Mein Nachbar mobbt mich, wir werden ihn trotz Kündigung einfach nicht los

    Hallo liebe Forengemeinde,
    ich hoffe ihr habt ein paar Tipps was ich noch tun soll.
    Kurz zur Geschichte: Vorletztes Jahr bekam ich einen neuen Nachbarn direkt neben mir. Er entpuppte sich schnell als asozialer, alkoholkranker Randalekopf. Ich habe immer die Devise gehalten "Ich stör mich nicht daran was die Nachbarn in ihren 4 Wänden machen, und die haben sich nicht daran zu stören was ich in meinen 4 Wänden mache." womit ich vorher auch immer gut gefahren bin. Meine Nachbarn haben sich weder an meinen Nymphensittichen gestört, noch daran dass ich zwischendurch Gitarre spiele (wohlgemerkt, die Nachtruhezeiten habe ich trotzdem immer berücksichtigt). Das erste Jahr schien das auch mit meinem neuen Nachbarn zu funktionieren.Ich nahm sein Alkoholproblem zur Kenntnis, und wenn ich Spätschicht oder Urlaub hatte, ließ ich es mir auch gefallen, dass er mitten in der Nacht klingelte um mich vollzulabern. Das wurde mir allerdings irgendwann zuviel, weil er auch keine Rücksicht darauf nahm dass ich Besuch hatte und auch wenn ich Frühschicht hatte manchmal nachts um 1 klingelte. Ich bat ihn wenn er reden will zu humanen Uhrzeiten zu klingeln und nicht mitten in der Nacht. Von da an ging es los.
    Zuerst beschwerte er sich dass ich Gitarre spiele. Ich dachte mir "Na gut, man muß ja nicht unnötig Angriffsfläche bieten." und stellte das ein. Dann beschwerte er sich mein Besuch wäre zu laut. Seitdem hab ich nur noch selten Besuch. Und nun beschwert er sich über meine Nymhensittiche. Beschweren hört sich harmlos an, gegen die Tür treten, Sturm schellen und Gewalt androhen kann man eher pöbeln nennen.
    Von Nachbarn erfuhr ich, dass er mit mehreren Nachbarn schon Streit sucht. Es sind bereits 2 Mietparteien wegen dem ausgezogen. Bei der Familie unten hat er schon gegen die Tür getreten, weil sie "die Stühle so laut rücken" würden.
    Versuche, mit ihm das friedlich zu klären endeten damit dass wir uns im Hausflur fast geprügelt hätten. Das schon zweimal.Es ist also offensichtlich dass es ihm gar nicht um die Vögel geht. Er sucht Streit und Krawall und die Vögel kommen ihm da gerade richtig.
    Ich hab das meinem Vermieter gemeldet. tatsächlich hat der Pöbelnachbar die Kündigung bekommen. Das Problem ist. Die Kündigung war zum 30.09 und der ist immer noch da! Von der Sekretärin meines Vermieters erfuhr ich, dass er de Kündigung zwar hat, aber keine Anstalten macht, auszuziehen. Und solange die ARGE weiter die Miete überweist wäre es auch nicht so einfach ihn loszuwerden.
    Letzte Woche, als mein Nachbar mich mal wieder auf dem Flur bedroht hat "Ich warte jeden tag darauf dass ich hier raus kann und ne neue Bude hab. Wenn ich hier raus bin solltest du besser nicht mehr draussen rumlaufen" hatte ich den Hoffnungsschimmer dass er bald raus ist. Weil ich in den vielleicht letzten Tagen wo der vielleicht hier ist ihm keine Möglichkeit geben wollte, es eskalieren zu lassen, hab ich die Vögel ins Schlafzimmer gepackt dass er die nicht mehr hört (ist keine Dauerlösung, ist für Menschen ungesund mit Vögeln in einem Zimmer zu schlafen, und strenggenommen könnte sich die Nachbarin auf der anderen Seite über die Vögel ja auch beschweren). Wenn ich das Vertrauen darin hätte, dass er wirklich noch im Laufe der nächsten Wochen hier auszieht, würde ich das so in Kauf nehmen und die Vögel noch die letzten 2-3 Wochen im Schlafzimmer lassen und mich damit gar nicht mehr beschäftigen.
    Nun beschäftige ich mich aber damit, was ist wenn der nicht auszieht? Eine Strafanzeige bei der Polizei wegen Bedrohung war Wirkungslos, die können nichts machen so lange nichts passiert bzw. so lange er nicht konkret äußert was er dann machen wird. Ich finde zwar Bedrohung ist Bedrohung, aber juristisch ist es wohl nicht so egal ob jemand sagt "Du solltest dann besser nicht mehr draussen rumlaufen" oder sagt "Ich stech dich ab".
    Die Sekretärin meines Vermieters sagt das kann 1 Jahr dauern, bis er rausgeklagt ist (bis dahin geh ich am Stock, ich hab jetzt ein Jahr diesen Nervenkrieg gemacht, noch ein Jahr halte ich nicht durch).
    Meine Eltern raten mir "Stell die Vögel wieder ins Wohnzimmer, je mehr der randaliert, desto eher ist der draussen."
    Wenn ich mir allerdings die ganzen Foren durchlese scheint es allerdings nicht so einfach zu sein. Und dann hab ich die komplett eskalierte Situation hier.
    Muss ich mich wirklich mit dem Gedanken anfreunden dass ich tatsächlich dem Pöbel das Feld das Feld räume und mir eine neue Wohnung suche oder gibt es noch was, was ich unternehmen kann?
    Ich hab schon überlegt meinen Anwalt einzuschalten, aber meine Eltern sagen der kann da gar nichts machen, da muß mein Vermieter aktiv werden.
    Vielen Dank im vorraus für eure Hilfestellungen.
    LG
    Andy

  2. #2
    Registriert seit
    26.08.2009
    Beiträge
    417

    Standard AW: Mein Nachbar mobbt mich, wir werden ihn trotz Kündigung einfach nicht los

    Hallo Andy,

    der Vermieter muss aktiv werden. Wenn der Nachbar bis zum Kündigungstermin nicht auszieht, muss der Vermieter ihn rausklagen. Das dauert ca. ein 3/4 Jahr.
    Das sind eben unsere "tollen" Mieterschutzgesetze in Deutschland. Das hier der falsche Mieter geschützt wird ist offensichtlich.
    Sollte der Nachbar die Nachtruhe nicht einhalten, z.B. Lärm machen, sofort die Polizei rufen! Wenn der Nachbar randaliert, sofort die Polizei rufen und das Telefon in die Nähe des Lärms halten.

    Grüße Simon51

  3. #3
    Registriert seit
    26.04.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    190

    Standard AW: Mein Nachbar mobbt mich, wir werden ihn trotz Kündigung einfach nicht los

    Hallo ich kann Dir sicher nur bedingt helfen aber in meiner VOR letzten Wohnung hatte ich einen EXalkohlkranken der sehr kälteempfindlich war und anscheindent nicht viel Geld hatte .
    Er wohnte über mir er war einfach widerlich und nachts immer mit Absicht laut ich habe mir den Kopf zerbrochen und bin auf die Idee gekommen Ihn eine Saftige Heizrechnung zu "schenken " :-)
    Sobald es kalt wurde habe ich unter seiner Wohnstube und Schlafstube meine Fenster gekippt.
    Tagsüber ganz auf und mein Rolladen runter so sah man von außen nicht das
    diese auf sind -und wenn es kann ja bei mir schlecht gerochen haben :-)
    Im Januar bin ich für eine Woche in eine Pension gegangen und Abends ganz kurz heim um nach den Rechten zu sehen.
    War alles o.k. und die Durchschnittlich 5-8 Grad Wohungstemperatur auch :-)
    Das Treppenhaus hatte zum Glück bei Ihn oben auch ein Fenster das ich so manipuliert haben das man es nur ganz laut wieder
    schließen konnte .
    Hab es ab und an auf Kippstellung gemacht so hatte er noch zusätzlich "Luft "
    Klasse war als mir im Sommer eine Nachbarin erzählte er hätte die nächsten Heizkosten und muß ausziehen.
    Jepp ein lieber Nachbar weniger.

  4. #4
    Registriert seit
    01.12.2013
    Beiträge
    5

    Standard AW: Mein Nachbar mobbt mich, wir werden ihn trotz Kündigung einfach nicht los

    hallo andy !
    simon51 hat recht. rufe die polizei, egal wie oft und zu welcher zeit. wenn er alkoholisiert ist und zu randale und gewalt neigt, dann wird er irgendwann einen fehler machen. meist passiert das im beisein der polizei. du weisst ja auch nicht ob der bei der polizei nicht sogar schon ein "alter" bekannter ist, sprich schon einmal irgendwie aufgefallen ist. dann würde ich dir aber trotzdem mal anraten, das mietrecht zu durchstöbern um mal deinen vermieter mit solchen sachen wie mietminderung zu ködern, damit der mal tätig wird. von reden mit der mieter ist bei der ARGE nützt dir nichts. heute geht es ja nur ums geld, solange dein mieter die kohle für die miete bekommt, wird der sich auch nicht zucken, denn dann gehen ihn ja mietzahlungen verloren. wenn du also nach einer beratung beim anwalt oder mieterschutzbund ev. deinen mieter mit solch einer mietminderung konfrontierst, müsste der schon von allein wach werden, zumal er interessiert sein müsste das alles reibungslos abläuft.
    den rauswurf des pöbels ist zwar sache des vermieters, sicher ist aber dass du deine asse im ärmel auch ausspielen solltest. du könntest ihm ja auch mit kündigung drohen, falls hier bei dir nichts passiert und nur mal versuchsweise eine neue wohnung suchen, da gibt es ja meist die vormieterauskünfte des neuen und zukünftigen vermieters der ja gerne vor vertragsabschluss wissen möchte ob du immer brav deine miete gezahlt hast. solch ein schreiben mal bei deinem jetzigen vermieter abgeben ohne das du gleich bei dem neuen eventuellen vermieter einen neuvertrag unterschreibst. dann wird er auch wissen du machst ernst mit deiner forderung endlich geeignete schritte einzuleiten. er wird momentan nichts unternehmen, da eine räumungsklage bei gericht kosten verursachen würde, also hält er sich zurück und wird daher nicht viel unternehmen.

Ähnliche Themen

  1. Mein Kollege/ Vorgesetzter will mich zur Kündigung treiben
    Von zakiya im Forum Bossing, Mobbing durch den Chef, Mobbing durch Vorgesetzte,
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.02.2017, 19:15
  2. mein Mann betrügt mich und mobbt mich !
    Von Silvie im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.04.2015, 20:19
  3. Ich fühle mich schikaniert und denke mein Arbeitgeber will mich los werden
    Von akiera im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.10.2013, 10:46
  4. Trotz guter Arbeit werden mir Fehler unterstellt, die nicht vorhanden waren!
    Von Matthes49577 im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.06.2012, 14:05
  5. Arbeit verloren, bin einfach nur rausgeflogen, weil mich mein Chef nicht mochte
    Von Wendepunkt im Forum Bossing, Mobbing durch den Chef, Mobbing durch Vorgesetzte,
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 10:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •