Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Der Euro kostet uns noch Kopf und Kragen!

  1. #1
    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    55

    Standard Der Euro kostet uns noch Kopf und Kragen!

    Heute war ich wieder einmal Shoppen, Schlussverkauf wohin man schaut!
    Nur finde ich es NICHT billig.
    Zum Beispiel: Eine Jacke vorher 149.-Euro kostet jetzt 79.-Euro! Hallo rechnet niemand mehr richtig? Das sind immer noch fast 140.-DM und das war der reguläre Preis vor dem Teuro. Wenn ich dann höre, umrechnen darf man nicht mehr, nur der Wert von der DM ist doch das Doppelte was heute auf dem Preisschild steht. In unserere Lohntüte ist doch bis heute nicht das Doppelte vorhanden.
    Die Leute lassen sich verarschen und merken es nicht einmal mehr!
    1 kg Äpfel kosten heute 2,99Euro, das sind fast 6.-DM
    Eine Butter 1.49Euro, sind fast 3,-DM...............................Hallo Leute aufwachen!

  2. #2
    Registriert seit
    12.01.2014
    Beiträge
    4

    Standard AW: Der Euro kostet uns noch Kopf und Kragen!

    da sagst du was rechtes, mir habn se das Wohngeld gestrichen, weil alles nach die ossis geht !

    Ich muss mit 490 euro leben und die Griechen wollen ncoh mehr geld. Jetzt auch noch die Bulgaren und sinti !

  3. #3
    Registriert seit
    02.01.2009
    Ort
    Brüsseldorf
    Beiträge
    22

    Standard AW: Der Euro kostet uns noch Kopf und Kragen!

    nach die Ossis ...

    Warum gehst du nicht selbst rüber nach die Ossis, am besten nach Sotschi. Das brauchen sie dringend Leute für die leeren Tribünen !
    Ihr gutes Recht!

  4. #4
    Registriert seit
    15.04.2014
    Beiträge
    1

    Standard AW: Der Euro kostet uns noch Kopf und Kragen!

    Endlich mal jemand, dem es auffällt. Ich dachte schon, ich bin alleine. Eine Bratwurst für 4 Mark 80 ? Pommes für 4 Mark ? Weihnachtsmarkt: 3 Puffer für 2 Euro 50. Mit einem klecks Apfelmus 3 Euro. Die kaufen sich ein Glass Apfelmus bei Aldi für 1 Euro 29 und machen daraus 60 Euro. Wenn Du Kokain verkaufst, hast Du eine geringere Gewinnspanne. Meine Mutter wollte sich beim Chinesen um die Ecke wo wir schon Jahre lang waren, ein Gericht mit Ente bestellen. 24 Euro, meine Mutter sagte sich, fast 50 Mark für Ente? Nein. Bis sie gemerk hat, dass Die Karte 10 Jahre alt war und dass das noch DM Preisse waren. Also 12 Euro. Wisst Ihr was das gleiche Gericht jetzt in Euro kostet? 18!!!!! 36 Mark für etwas, was vor dem Euro 24 kostete. Was können wir tun? Ich weiss, den mist nicht mehr kaufen, aber die Kiddy`s von heute kennen es nicht anders, die zahlen jeden scheiss. Wir haben verloren. Bin ich froh, dass ich 48 Jahre alt bin und in die beschissene Welt nicht gerade jetzt hineingeboren werde. Die paar Jahre schaff ich auch noch. Arme nächste Generation-

  5. #5
    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    55

    Standard AW: Der Euro kostet uns noch Kopf und Kragen!

    Das Leben in Old Germany ist so teuer wie nie, o.k. nicht so teuer wie bei der Inflation 1914!
    Aber wohin führt das?????Entweder kann niemand mehr rechnen, haben die DM vergessen oder unsere Nachkommen sind die absoluten Mitläufer!
    Wenn ich den Satz schon höre: Den Euro darf man nicht mehr in DM umrechnen, dass bringt nix, dass kann man sowieso nicht mehr ändern!!!!!!
    Eben schon Leute, wenn wir nicht diese überteuerten Luxusartikel kaufen würden, sondern nur was "Notwendigste", dann könnten wir was daran ändern.
    Die Generation "DOOF" nimmt anscheinend Überhand, bestimmt die Richtlinien und alle denken es ist gut.
    Hallo aufwachen, wo lebt ihr, in welcher Scheinwelt???????????

  6. #6
    Registriert seit
    15.05.2014
    Beiträge
    4

    Standard AW: Der Euro kostet uns noch Kopf und Kragen!

    Zitat Zitat von schimmel Beitrag anzeigen
    Das Leben in Old Germany ist so teuer wie nie, o.k. nicht so teuer wie bei der Inflation 1914!
    Aber wohin führt das?????Entweder kann niemand mehr rechnen, haben die DM vergessen oder unsere Nachkommen sind die absoluten Mitläufer!
    Wenn ich den Satz schon höre: Den Euro darf man nicht mehr in DM umrechnen, dass bringt nix, dass kann man sowieso nicht mehr ändern!!!!!!
    Eben schon Leute, wenn wir nicht diese überteuerten Luxusartikel kaufen würden, sondern nur was "Notwendigste", dann könnten wir was daran ändern.
    Die Generation "DOOF" nimmt anscheinend Überhand, bestimmt die Richtlinien und alle denken es ist gut.
    Hallo aufwachen, wo lebt ihr, in welcher Scheinwelt???????????
    Hallo Schimmel, ist mir auch aufgefallen was Du schreibst. Toll finde ich die Fernsehdiskussion in denen der Euro schön geredet wird. Der Fernsehzuschauer zahlt sogar noch dafür Gebühren dass er verarscht wird !!!

  7. #7
    Registriert seit
    30.03.2014
    Beiträge
    30

    Standard AW: Der Euro kostet uns noch Kopf und Kragen!

    Vereinzelten Politikern ist das auch aufgefallen, nur die haben leider nicht die Macht etwas zu verändern.
    Die meisten von denen stellen sich dumm wenn es um den Euro geht. Die Aussage "DM heißt jetzt Euro",
    was hat sich denn sonst verändert, ist typisch für solche... ich schreibe es nicht.

    Die Selbstbedienung bei den Bezügen (von ca. 900,-Euro im Monat) ist die Krönung, vor allem ohne wirkliche
    Reformen auf den Weg gebracht zu haben. Der Betrag ist höher als ein kompletter Hartz IV-Satz für eine
    alleinstehende Person.

    Wie sieht die Perspektive für die jetzige Generation (Berufsanfänger) aus? Es heißt dann nicht mehr Rente
    mit 65 Jahren, sondern ergänzende oder volle Grundsicherung, im Prinzip auch Hartz IV.

    Sevarion

  8. #8
    Registriert seit
    22.11.2012
    Beiträge
    42

    Standard AW: Der Euro kostet uns noch Kopf und Kragen!

    Wenn die Machthaber/Nutznießer des Systems diese Beiträge lesen (würden), käme sicher helle Begeisterung auf. Denn sie haben ihr Ziel mal wieder erreicht. Die kleinen Leute aufeinander hetzen, damit sind die wirklichen Ganoven wie üblich die lachenden Dritten!
    Eine neue Partei, neue Köpfe in die Parlamente wählen und schwupps wird alles besser. Die AfD ist ein tolles Beispiel, da brauch ich mir nur Henkel und Co. anzugucken und schon weiß ich, wohin die Reise gehen soll. Mit Sicherheit nicht dorthin, wo die Interessen der kleinen Leute liegen, wohl eher der Multimillionäre und Milliardäre. Schade, dass so wenige in der Lage sind, dieses Spiel zu durchschauen. Es wiederholt sich immer und immer wieder.
    Wir brauchen nicht mehr, sondern wesentlich weniger Politiker und Parteien, dafür aber auf Augenhöhe und vor allem auf demokratischer Grundlage, also Volksvertreter im ursprünglichen Wortsinn!

    moonraker

    ps. Die einzige Partei, die ich derzeit noch ernstnehmen kann, ist „Die Partei“.

  9. #9
    Avatar von rückwärts aus der Parklücke
    rückwärts aus der Parklücke ist offline Erfahrenes Forumsmitglied und schlechte Autofahrerin des Mobbingforums
    Registriert seit
    16.03.2012
    Beiträge
    255
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Der Euro kostet uns noch Kopf und Kragen!

    Multimillionäre haben alle Parteien, ausser vielleicht die Linken. Dieses Argument ist schon mal komplett albern.

    Wenn Du das Spiel durchschaust, dann sag mir wohin das Geld gegangen ist, das wir bei der DM-Euro Umwechslung und der damit verbunden Inflation verloren haben.
    Und, warum wird der Sparer brutal über den Tisch gezogen indem er nur noch 0,8 % Zinsen (!) für seine Sparguthaben bekommt.
    Das Geld fließt von den kleinen Leuten weg, das muss aufhören. Vielleicht wird es mit der AfD besser. Die bisherigen Parteien haben uns jedenfalls gehörig verarscht.
    Ich war jahrelang bei einer grossen Partei. Kaffee und Kuchen mit dem Herrn Abgeordneten etc. Du weisst was ich meine.
    Aber, wenn ich mir ansehe wie die Zukunft unserer Kinder durch immer mehr Schulden versaut wird, dann kann ich diesen Lackaffen nicht mehr sehen !

    Ich hoffe dass die Wähler den sog. etablierten Parteien bei der Europawahl signalisieren: so nicht ! Ich will wieder ordentliche Sparzinsen und kein blödsinniges Europageschwafel !
    rückwärts aus der Parklücke und schon krachte es ...

  10. #10
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    471
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Der Euro kostet uns noch Kopf und Kragen!

    Für mich ist es immer suspekt wenn der Staat Steuergelder in Kanäle leitet die wir, das Volk, nicht kontrollieren können.
    Europa ist für mich sogar ein Abwasserkanal: vollkommen trübe und er stinkt zum Himmel !

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. So mobben uns die Banken: 0 % aufs Sparkonto, aber 14 % für den Überziehungskredit, jetzt auch noch 30 Euro pro Monat fürs Girokonto
    Von Immobilie im Forum Mobbing durch "Institutionen", Behörden, Behördenwillkür, Gewerkschaften, Kirche
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.01.2018, 18:41
  2. Ist der Euro noch zu retten ?
    Von poly-tikker im Forum Immobilien - krisensichere Anlagen, Flucht in Sachwerte, Staatsverschuldung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2015, 12:16
  3. Soll ich noch eine Immobilie kaufen ? Kapital von 300 000 Euro vorhanden !
    Von Maria 27 im Forum Immobilien - krisensichere Anlagen, Flucht in Sachwerte, Staatsverschuldung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.01.2015, 12:39
  4. viele Lehrer werden von ihren Schülern fertiggemacht und müssen früh pensioniert werden, das kostet Milliarden !
    Von Volker im Forum Staffing, sensible Vorgesetzte werden brutal gemobbt, Lehrer von Schülern gemobbt,
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.08.2014, 14:07
  5. Vorwürfe gegen Wulff praktisch haltlos ! Es nur noch um 400 Euro !
    Von B.Charme im Forum Werden wir von unseren Politikern gemobbt? Wutbürger, Wut auf unsere Politiker,
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 00:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •