Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Admin wird bedroht! Üble Nachrede gegen Admin, Rufmord,

  1. #1
    Registriert seit
    31.03.2014
    Beiträge
    6

    Standard Admin wird bedroht! Üble Nachrede gegen Admin, Rufmord,

    Hallo zusammen,

    ich bin verzweifelt und suche Hilfe!, daher wende ich mich heute an euch, in der Hoffnung den ein oder anderen hilfreichen Rat zu bekommen.

    Ich versuche mich so kurz wie möglich zu halten, und hoffe das gelingt mir auch. Es geht um ein Forum, wo ich Co-Admin bin, der Admin des Forums und ich sind sehr gute Freunde. Besagtes Forum (welches es schon seit fast 13 Jahren gibt), und der Admin davon werden seit letzten September von einer Person terrorisiert die zB. Massen-PNs an User verschickt (ca. 400). Im Inhalt dieser Nachricht waren neben dem vollständigen Name, seine Adresse, auch üble Nachrede, Verleumdung, etc. vertreten. Desweiteren kamen danach E-Mails an das Board, mit Beschimpfungen, und Androhungen von körperlicher Gewalt, gegen den Admin.

    Aufgrund dessen haben wir diverse IPs (TOR) gesperrt, auch Anbieter von kurzlebigen E-Mails, und diverse Einstellungen für neue User geändert (zB die PN-Funktion kann erst nach ein paar Beiträgen benutzt werden und es kann nur ein Empfänger eingegeben werden).

    Diesen Februar dann eine weitere Flut. Es wurden wieder User per PN angeschrieben (die Person gab sich im Forum als junges Mädchen aus), diesmal aber auch mit einer Verlinkung zu einer Website, wo man öffentlich Texte posten kann. In dem Beitrag wurden wieder Unwahrheiten verbreitet die extrem waren. Zum Glück nahm die Seite die Texte runter, nachdem wir sie meldeten. Da jeder sie lesen/finden konnte, wenn man den Namen des Admin in Google eingab. Dann wurde dem Forum mit DDoS-Angriffen gedroht...etc.

    In etwa eine Woche später bekam das Foren-Team ein PN, wo wir zur Einsicht gezwungen wurden (unser Admin sei ein Täter...etc.), und uns dies besser zu verdeutlichen wurde noch .....grafische Bilder von Minderjährigen in der PN beigefügt.

    Einen Tag danach trafen dann an die Board-Adresse E-Mails ein, mit fragwürdigem Inhalt, als würde diese Person in einem Wahn, oder einer Psychose stecken. Darin wurden 4 Forderungen gestellt zB der Admin muss das Forum offiziell komplett abgeben (er darf es nicht schließen), er muss diverse User mit Hausverbot (darunter ein Pädophiler) wieder ins Forum lassen, oder der Admin solle sich umbringen, aber da er dies nicht tun würde müssen nur die ersten 3 eingehalten werden. Zeit die Forderungen zu erfüllen hat er bis Ostern. Falls dies nicht passieren sollte, wir damit gedroht an User, oder im Forum Bilder mit dem selben Inhalt, wie wir sie schon bekamen zu posten/verschicken...immer und immer wieder - viele User im Forum sind selbst Betroffene. Die Person versprach ihm, ihm das Leben zur Hölle zu machen, mit diversen Drohungen, unter anderem Mord, oder unter seinem Namen Bestellungen zu tätigen, illegale Bilder zu verbreiten, und Drohnachrichten zu verschicken. Er werde in Foren weiter Rufmord begehen...etc...die Liste war lang.

    Natürlich wurde schon im September die Polizei informiert, und bei jedem weiteren Vorkommnis, aber diese Person ist gut darin seine Spuren zu verwischen, und dabei anonym zu bleiben. Auch wurde schon ein Anwalt eingeschaltet, da die Vorwürfen an den Admin von der Polizei nicht ignoriert werden können. Wir haben im Forum selber Vorkehrungen getroffen. Die User werden von uns Freigeschalten, auch können neue User keine Dateianhänge hochladen...etc. Die Datenbank wird nun von uns auch nach Parallelen durchsucht, da es diese auch gibt.

    Es ist einfach nur zum verzweifeln, dass man dagegen nichts machen kann, außer abzuwarten bis diese irre Person sich wieder meldet. Das ganze hat ein Ausmaß erreicht, wo mir zur Findung dieses Wahnsinnigen jedes Mittel recht ist. Meinen Freund nimmt das alles sehr, sehr mit...als hätte er es im Leben nicht schon schwer genug. Daher bin es heute ich die sich an euch wendet und nicht er, da ihm dazu einfach die Kraft fehlt.

    Ich weiß auch gar nicht was ich mir von diesem Beitrag erhoffe, aber vielleicht gibt es noch Ideen, Sichtweisen die wir noch nicht berücksichtigt haben.

    Danke fürs lesen und lieben Gruß!

  2. #2
    Registriert seit
    08.10.2014
    Beiträge
    2

    Standard AW: Admin wird bedroht! Üble Nachrede gegen Admin, Rufmord,

    Hallo "desperate"

    Ich arbeite für die "Togehter Productions", eine unabhängige TV-Produktionsfirma in Köln. Zur Zeit planen wir eine Reportage über Cybermobbing. Gerne möchten wir in dem Beitrag auf verzwickte Situationen wie z.B. deine, aufmerksam machen und den Betroffenen helfen! Wir wollen gemeinsam mit Experten die "Mobber" ausfindig machen und zur Rede stellen.
    Falls du grundsätzlich Interesse hast und dich erstmal ganz unverbindlich mit mir über dein Problem unterhalten möchtest, würde ich mich freuen von dir zu hören!
    Du erreichst mich unter der Nummer 0221/35573570 oder per Mail unter poellmann@together-productions.de

    Viele Grüße

    Mareike

  3. #3
    Registriert seit
    29.09.2014
    Beiträge
    178

    Standard AW: Admin wird bedroht! Üble Nachrede gegen Admin, Rufmord,

    Wieso ist der schwer zu kriegen? Ich schreibe auch nur von öffentlichen pc s es ist nicht einfach mich zu kriegen, aber auch nicht unmöglich.

  4. #4
    Registriert seit
    12.03.2015
    Beiträge
    4

    Standard AW: Admin wird bedroht! Üble Nachrede gegen Admin, Rufmord,

    Hallo desperate,

    mit großem Interesse habe ich Ihren Beitrag hier im Forum gelesen, da ich derzeit für das ZDF zum Thema Rufmord im Internet recherchiere. Wir möchten sehr gerne einen Beitrag machen, der zeigt, wie machtlos Opfer bei Verleumdungen im Internet sind und wie sie dies tagtäglich belastet. Auch möchten wir die Hintergründe beleuchten und zeigen, welche rechtlichen und politischen Probleme und Fehlentscheidungen zu diesem rechtsfreien Raum Internet führen.

    Daher würde ich sehr gerne mehr erfahren, selbst verständlich unverbindlich und so anonym, wie sie es wünschen. Sehr gerne können Sie mich in der Redaktion unter 0561 103923 erreichen oder mich per Mail an janika.mueller@exitfilm.tv kontaktieren.

    Liebe Grüße,
    Janika Müller

    Redaktion

    EXIT Film- und Fernsehproduktion
    Kirchweg 25
    34246 Vellmar

    Tel.: 0561 10 39 23
    Fax: 0561 10 39 20
    www.exitfilm.tv

  5. #5
    Registriert seit
    04.01.2015
    Beiträge
    10

    Standard AW: Admin wird bedroht! Üble Nachrede gegen Admin, Rufmord,

    Liebe Leser,
    liebe Desperate

    Es besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, daß die hier geschilderten Sachverhalte seitens Desperate nicht der Wahrheit entsprechen, sondern selbst Bestandteil eines geplanten Rufmordes waren und noch immer sind. Diverse formelle, chronologische und inhaltliche Details deuten in diese Richtung. Desperate selbst ist herzlich eingeladen, hier dazu Stellung zu nehmen.

    Sollte dies der Fall sein, handelt es sich bei der, seitens Desperate beschuldigten Person in Wirklichkeit um einen in jeder Form Unschuldigen, dem im Laufe eines im Hintergrund lange vorbereiteten, zu 100% verleumderischen Rufmordes bis zu 17 Straftaten, sowie etliche verwerfliche Handlungen untergeschoben wurden, mit welchen er nicht das Geringste zu tun hat. Vornehmlich hinter vorgehaltener Hand, ausgehend von besagtem Forum, aber auch erwiesenermassen darüber hinaus, was direkt zu weiteren, bis sehr schweren Reallife-Straftaten gegen den Gerufmordeten führte.

    Der vermutliche Grund für diesen Thread dürfte diesfalls sowohl dem Anwerben von Hackern, verlängerten Armen, zur Informations-Vorteilsbeschaffung (im Aktionsradius des Beschuldigten), über das Verbreiten von Verleumdungen aus dem Hinterhalt zur beruflichen Vernichtung der Zielperson, bis hin zu Sachbeschädigungen und Körperverletzungen gedient haben.

    Desperates Schilderungen im längeren Ursprungs-Thread verstricken sich am Ende doch deutlich in mehr als nur widersprüchliche Aussagen. (Es sei nur erwähnt: Der Täter sei bekannt, seine IP auch, aber dennoch sei er nicht auffindbar. Hätte dieser die geschilderten Straftaten begangen oder angedroht, wäre es ein leichtes ihn aufzuspüren).

    Wir bitten alle, die Informationen zu diesem Fall haben, die in diese Richtung deuten (widersprüchlich, ambivalent, Fakeaccounts etc.), sich vertraulich an diese E-Mail zu wenden.

    Mit freundlichen Grüßen

    i.A. 2014

  6. #6
    Registriert seit
    04.01.2015
    Beiträge
    10

    Standard AW: Admin wird bedroht! Üble Nachrede gegen Admin, Rufmord,

    <style type="text/css">p { margin-bottom: 0.21cm; }</style>
    Zitat Zitat von Titania Beitrag anzeigen
    Die Story klingt zu unglaubwürdig.
    Ich erlaube mir dies hier zu beantworten:

    Wieso soll dies überhaupt nur eine „Geschichte“ sein, Titania? Wäre an Desperates Worten etwas Wahres, so dürfte ich mit einer Überprüfung seitens Staatsanwaltschaft oder Polizei rechnen. (Was sie nicht zu wissen vorgibt, die ist bereits durch). Ausserdem weiss sie genau, warum sie hier Stimmung gegen den angeblichen Täter macht, statt mit dem Admin zusammen ein Konzept zu erarbeiten, ihn dingfest zu machen: Weil es keine der geschilderten Taten seitens des mutmasslich Beschuldigten gibt und es ebenso gelogen ist, dass Anzeigen gemacht oder jemals durchgekommen wären. Ganz im Gegensatz zu meinen. Die laufen, sind allerdings noch nicht über den Punkt der Identifikation und der Brücke zu den Köpfen des Rufmordes (Indizienkette) gelangt.

    Vllt. hilft ja diese Stellungnahme hier:

    Bei besagtem Forum handelte es sich ursprünglich um eine Selbsthilfegruppe für Menschen, die Angehörige Hochmanipulativer sind, bzw. gewesen sind. Schön getrennt in den sog. „geschützten“ Angehörigen-Bereich, und einen Betroffenen-Bereich. 2013/2014 bekam der „Schutz“ Löcher und brach letztlich zusammen. Unter anderem durch Ignoranz des Admins sowie Schlampigkeit der Moderation. Das Forum wurde von Betroffenen überflutet. Jetzt könnte man sich denken:

    Warum hat der Admin nicht eingegriffen, wieso hat man die nicht gesperrt, rausgeworfen etc.? Ganz einfach:

    Aus dem selben Grund, weshalb auch hier mein kurzumrissener Tathergang als „Geschichte“ „empfunden“ und ausgelegt wird, wenn nicht gar Einbildung. Auch ich bin trotz langjähriger Erfahrung zu lange nicht gestiegen, was ablief. Kurz:

    Einfache, normale, gutgläubige Menschen haben nicht den Hauch einer Chance, diese Art Hochmanipulativer zu erkennen. Deren Verleumdungs-Kadenz beträgt an die 1000 Lügen pro Monat. Die Ihrer Mit-Moderatorin ungefähr 2000 und die der Intrigen-Queen des Forums dürfte weit über 5000 betragen (ohne mit der Wimper zu zucken). „Glaubt“ ein Mensch nun einzig aufgrund der Aussagen nur schon einer dieser vermeintlichen „Opfer“, und neigt zum Beitragen von (natürlich nur vertraulichen) Gerüchten, dass eine bestimmte Person ein „Täter“ ist, vermehrt sich der Kreis jener, welche das baldige Mobbing-Opfer isolieren und meiden. Gerade unter Traumatisierten bis hin zu Persönlichkeitsgestörten Menschen steht „Glaube“ über Realitätscheck. Kommt dazu, dass die höher manipulativen dieser Menschen nicht einfach nur Lügen verbreiten, sondern aufgrund ihres Fassaden-Wesens praktisch nur aus Lügen bestehen. Diese gehen strategisch und taktisch vor, um beginnend mit der ersten Lüge eine Traube davon aneinanderzureihen, welche ihr Gerüst nicht zum Einsturz bringen soll. Bis es soweit ist, bist Du entweder gerufmordet, tot oder aber, die Rufmörder haben Dein ganzes Umfeld infiltriert. Alternativ: Ab dem Moment, ab welchem Du hinter die Lügen kommst (bevor Du sie im Umfeld klären kannst), „verpissen“ sich diese Menschen von einem Augenblick auf den nächsten mit den absurdesten Ausreden. Von „Du tust mir nicht gut, lass mich in Ruh“ bis hin dazu, dass sie Dich schon ein paar Wochen lang als „Stalker“ bezeichnen, ohne dass Du das Geringste ahnst. Ausrede (Dir gegenüber) davor: „Wenn ich weinen hätte müssen, verbarg ich das und habe Dich dennoch angelächelt, man kann mit mir schon mal aufs falsche Pferd setzen“ u.ä. Geschehen rechtsrelevante Taten und kommen sie in die Zwickmühle, verstärkt sich Ihre Isolations-Haltung gegenüber dem Gerufmordeten. Taten eingestehen werden sie allerfrühestens, wenn sie vor Gericht landen und sie von der Beweislast erdrückt keine weiteren Ausreden mehr finden können. Doch dann gelten sie ja plötzlich nicht mehr zurechnungsfähig, unsere Staaten geben Ihnen sogar recht, wodurch sämtliche Schäden für nichtig erklärt werden.

    Diese Menschen laufen heutzutage frei herum, besuchen (wenn überhaupt) bestenfalls „ambulant“ gelegentlich mal eine Klinik (vorzugsweise, weil ihr letzter Ex sie durch sein „Stalking“ in eine „Depression“ führte). Fragte mich oft, welcher Idiot das möglich gemacht hat. Vermutlich wurde die 70er-Jahre Toleranz etwas zu gut gemeint, als sämtliche Cluster-B plötzlich als „heilbar“ betrachtet und dann als „geheilt“ entlassen wurden. Ist ja verständlich, die Zeit der geistig Beeinträchtigten, Bettler, Pranger, Hexenverbrennung und der Dorftrottel sollte heutzutage eigentlich überwunden sein. Stellt sich nur die Frage, wie man die Allgemeinheit vor diesen Kalibern unter den emotionalen Wracks beschützen oder warnen darf?

    Es mutet vllt. lächerlich an, aber was in B-Movies der Sorte „Alien befallen parasitär einen menschlichen Wirt und breiten sich von diesem auf andere aus“ auf „physischer“ Ebene funktioniert, geht in der Realität auf „psychischer“ Ebene tatsächlich.

    Besagtes Forum, hat Tür und Tor geöffnet und fungiert mittlerweile als Drehscheibe Hochmanipulativer und krimineller, psychisch vorbelasteter Menschen mit Fassaden-Konstrukt (Als-Ob-Charakter, pseudologisch konstruierten „Ich's“), um sich die Gedanken-, Selbstsschutz- und Handlungsweisen der „echten“ Supervision-/Selbsthilfe-suchenden und sich „geschützt“ glaubenden Angehörigen, als Drehbücher, Blaupausen und Vorlagen einzuverleiben. (Sie übernehmen nach dem Rufmord selektiv Gedanken/Vokabular und Wissen des Gerufmordeten). Dies verbessert ihr Schauspiel auf eine Weise, die selbst die meisten Psychiater (Gerichts-Psychiatrie-Experten sowieso) übertölpelt.

    Ob mans glaubt oder nicht, in jenem Forum werden Höchstmanipulative regelrecht gefördert, gezüchtet und ausgebrütet. Lügen nur schon anzuprangern gilt dort bereits als verdächtig.

    Was das ganze gefährlich macht ist wenig bekannt: Diese Leute würden eher töten als ihre Verleumdungen einzugestehen. (Ich erinnere an Heidi K.)

    Gut zu erkennen sind sie auch oft an ihren Thesen, dass „alle Menschen täglich 200-300 x lügen“, und dass „jeder bestechlich ist“, oder dass ja „wir alle unerkannte Egoisten sind und uns das nicht eingestehen wollen“ (um ein paar Beispiele Projektiver Identifikation zu nennen).

    So kamen die schrecklichen Reallife-Übergriffe auch zustande. Noch immer behindern diese Leute die Ermittlungen, weil sie ausser Stande sind, „Verantwortung“ und „Rückgrat“ für Ihre Verleumdungen zu übernehmen. Viel lieber setzen sie weiterhin auf eine möglichst grosse Verbreitung ihrer „sich verinnerlichten“ Rufmordgeschichten, sowie dessen Isolierung, um dem echten Opfer bei seinem Rechtsweg möglichst viele Steine in den Weg zu legen. Unter anderem, ihm bereits schon mal präventiv, Monate ehe er ahnt was läuft, die Taten, die sie begehen, IHM zu unterstellen. (Natürlich alles im Hintergrund (PN's lassen grüssen) und „Vertraulich“). Bis Du ahnst, dass Du schon längst gerufmordet wirst, sind die Fakeprofile, die Hacks und die Rufmordkampagnen auf fb, twitter, blogs & co. längst auf privaten Kreis oder inaktiv geschaltet. Andere (wie dieser Thread hier) bleiben lange danach noch bestehen.

    Und da der ganze Rufmord nie enden, der Schaden so nie gesühnt, nie auch nur ansatzweise eine einzige Entschuldigung folgen wird, wird auch keine Vergebung stattfinden können. (Eine Logik, welche diese Menschen verachten. Viel lieber hätten sie natürlich Vergebung umsonst, am liebsten noch ohne mit Rufmorden aufhören zu müssen. Sonst halten sie das für „Stigmatisierung“, „Menschenverachtung“ oder „Hass“. Anderes Erkennungsmerkmal: Um Vertrauen, Rückgrat oder Verantwortung machen diese Menschen grosse Bögen. Aber schauspielen können sie, und das nicht zu knapp!

    So geht das!

    Wir erbitten weiterhin Informationen zu diesem Fall vertraulich an diese E-Mail
    Geändert von 2014 (23.03.2015 um 20:39 Uhr)

  7. #7

    Standard AW: Admin wird bedroht! Üble Nachrede gegen Admin, Rufmord,

    das behauptete Phänomen existiert ohne jeden Zweifel. Es wurde in anderen Foren ebenfalls beobachtet. Der Täterkreis ist bekannt. Er wird aber von Polizei usw. verschont. Das Phänomen konnte z.B. in der MLM-Szene beobachtet werden. Das Forum, über das hier berichtet wird, ist mir allerdings nicht bekannt. Auch möchte ich es nicht kennenlernen. Die Gefahr sich Erreger einzufangen wäre zu groß. p.s. ich möchte mich an derartigen Diskussionen hier nicht mehr beteiligen sondern sie allenfalls als Zaungast vorratsspeichern, wünsche allen Beteiligten viel Vergnügen und verabschiede mich zugleich aus diesem Forum.
    Geändert von vorratsdatenspeicherung (25.03.2015 um 21:01 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Admin wird bedroht!
    Von Desperate im Forum Cybermobbing, Internetmobbing, Cyberbullying, Cyberstalking, happy slapping, üble Tricks
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 07.05.2015, 19:57
  2. Üble Nachrede, Verleumdung, Rufmord
    Von Jeanette im Forum Erfahrungen mit Stalking, Rufmord, Telefonterror, Rufschädigung, Verleumdungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.03.2015, 04:50
  3. Rufmord - üble Nachrede
    Von xLuu im Forum Erfahrungen mit Stalking, Rufmord, Telefonterror, Rufschädigung, Verleumdungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.03.2015, 12:22
  4. Rufmord/üble Nachrede durch nahen Anverwandten
    Von Dorfkrug 22 im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.12.2013, 14:38
  5. Rufmord , Üble Nachrede ????
    Von DJTom69 im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 06:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •