Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Das Leid als Schwächling

  1. #1
    Registriert seit
    20.05.2014
    Beiträge
    1

    Böse Das Leid als Schwächling

    Schönen Abend meine Freunde,
    in meiner Verzweiflung und Wut sehe ich nun dieses Forum als eine Möglichkeit ein wenig Druck abzulassen... Ich weiss, es wird mir nicht sonderlich viel bringen, aber ich hoffe wenigstens es hilft mir bei der Aufarbeitung von den Schmerzen der letzten Schuljahre.

    Also das gesamte Mobbing begann für mich in der 8. Klasse. Ich war nie der starke, große Junge, nein , ich war der kleine eher schmächtige Typ... Eigentlich ungewöhnlich für Russen ( ja damit wurde ich auch aufgezogen " Du bergrusse, "du höhlenmensch" )... Alles fing an als ic mich eines Tages im Französischunterricht meldete. Bedingt durch meinen russischen Akzent kommt es nunmal zu einer komischen Betonung in meinem Französisch.. Allmählich machten sich meine Kameraden über ich lustig und äfften mich nach.. Einige nannten mich "behindert" und sagte ich solle normal reden, und nicht wie ein "Mongo" ... Anfangs dachte ich mir auch nichts dabei, bis eines Tages einer meiner Peiniger anfing mit Kreide und Stiften nach mir zu werfen. Ich versuchte es zunöchst zu ignorieren, doch dann traf er mich am Ohr. Durch den Schmerz schrie ich auf, und musste mir Tränen verdrücken... Dadurch dass ich Schwäche zeigte, hatten sie nunmehr weitere Gründe mich nachzuäffen und es wurde Alltag, dass man mir Schmerzen hinzufügte... Mit der Zeit entschloss ich mich, doch einfach mitzuspielen... ich hoffte dass damit alles aufhört.. also schlug ich vor "hey lasst uns doch RUSSE AUF DEM BODEN spielen.."
    Es war wie folgt: ich legte mich in den 5 minuten Pausen auf den Klassenboden und jeder der Lust hatte konnte auf mich eintreten und mich bespucken... Ein erster Erfolg für mich wars, als sie vom Lehrer erwischt worden sind und diejenigen die mitgemacht hatten bekamen nun eine klassenkoferenz und einen verweis... Endlich dachte ich, wars das...


    Nach einem Monat jedoch fingen sie wieder von vorne an... die attacken auf mich wurden immer grausamer und ich hatte immer grössere Probleme diese zuhause zu verstecken.. eines tages zündete ein klassenkamerad, Szymon, meine Haare mit einem Feuerzeug an.. Flammen stiegen aus meinem Kopf empor und er schrie mich an " HAAA SIEHT IHN EUCH AN !! DAS IST HADES ! HADES HAHA" .. aufgelöst in tränen und voller panik rettete ich mich aufs klo. Zuhause erklärte ich,dass ich mich im Sportunterricht abgelegt habe und mit dem kopf über den hallenboden gerutscht bin, von daher die Verkokelung. Ich schämte mich nach diesem vorfall in die schule ohne mütze zu gehen... ich versuchte alles meine mobbingspuren vor dem lehrer geheimzuhalten da ich wusste, das würde nur zu noch mehr mobbing seites meiner mitschüler führen.

    Eine weitere Qual in meinem Schulalltag war der Toilettengang. Meine Mitschüler verfolgten mich auf Schritt und Tritt und machten Fotos von mir während dem Pinkeln oder auch während dem Stuhlgang. Diese wurden dann Rumgeschickt in meiner klasse.... ich wusste nicht wie ich damit umgehen soll ich war paralysiert durch den ganzen Scham. Trotz meiner Versuche, mich in die klassengemeinschaft zu integrieren verschlimmerte sich die Lage zunehmend. Während einer Freistunde ging ich mit ein paar klassenkameraden in den nahegelegenen Edeka-Supermarkt. Wir liefen gerade am Gemüsestand vorbei, als 3 meiner "Klassenkameraden" lange Gurken in die Hand nahmen und damit auf mich einschlugen. Sie schlugen mir auf meinen Kopf und ins Gesicht, solange bis der "Gurkensaft" meine Ganze kleidung versaut hatte. Ihr dürft auch raten, wer für die 4 kaputten Gurken bezahlen musste- Ich. Dieses Gefühl wenn du am Boden liegst und 4 Leute gleichzeitig mit Gurken auf dich einprügeln, bis die Gurken matsch sind... das ist ein schlimmes gefühl dass ich keinem mehr wünsche... Ich lag am boden, versaut in gurkensaft und vertrank in selbstmitleid.. an solchen tagen habe ich oft an selbstmord etc gedacht..

    Eines Tages bekamen wir einen Ersatzlehrer, da unserr Klassenlehrer eine Operation am Knie hatte und dadurch längere Zeit ausfiel. Unser neuer Klassenlehrer war eher ein softer Typ, der sich viel gefallen liess. So begann das mobbing nun auch vor dem lehrer. Meine mitschüler bewarfen mich mit Salami und schrien mich an "Du Hurensohn", "ich fick dich" sind nur die harmlosesten. Sie spuckten mich der Reihe nach an und nannten dies "*******s verteilen". Es gab regelrecht eine Jagd nach mir und niemand konnte mir helfen. Es flogen bananenschalen, schlamm, mäppchen und sogar Stühle flogen auf mich. Im winter konnte ich die blessuren noch gut verstecken, doch im Sommer hatte ich schwierigkeiten.
    Der älteste Mobber war damals 16, er hatte zweimal wiederholt und rauchte. eines tages in der großen pause stellte ich mich zu den "coolen" , diejenigen die Rauchen. Auf die Frage, ob ich auch ne Kippe bekomme brach lautes gelächter aus. Beschämt blickte ich zu boden als der 16 jährige sagte "hier darfst mal".. Gerade als ich überrascht ihn anblickte, drückte er seinen zigarettenstummel an meinem arm aus und die anderen fingen an mich auszulachen und zu bespucken- "du köter" *spuck* "du hurensohn" *spuck* ....

    ich würde noch viel mehr erzaehlen, aber das würde vorerst den Rahmen sprengen.. in diesem sinne


    iamalone

  2. #2
    Registriert seit
    23.05.2014
    Beiträge
    11

    Standard AW: Das Leid als Schwächling

    klingt interessant, erzähl weiter ...

  3. #3
    Registriert seit
    20.05.2014
    Beiträge
    2

    Standard AW: Das Leid als Schwächling

    wie "interessant?! ich glaub das ist jetzt nicht dein ernst... Er sucht hier Hilfe und dann kommt so einer wie du und meinst sagen zu müssen "erzähl weiter"?
    Holla die Waldfee gibts hier aber Leute :S

  4. #4
    Registriert seit
    23.05.2014
    Beiträge
    11

    Ausrufezeichen AW: Das Leid als Schwächling

    hallo florenzwow, wenn Du nicht merkst dass es sich um das pubertäre Geplapper eines Möchtegernliteraten handelt, dann ist das nicht mein Problem. Warum gleubst Du, ist dieses Geschreibsel im Chatroom gelandet ?

  5. #5
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    958

    Standard AW: Das Leid als Schwächling

    Pubertäres Gedöns ist noch entschuldbar. Es gibt aber spezielle "Freunde", die sich mit allerlei Müll durch einschlägige Foren (nicht nur hier) quatschen. Mal sind es die Gurken, mal Narzisten, mal eine Nahtoderfahrung, mal ein Problem kurz vor dem Einser-Abitur, mal wurde die linke Gehirnhälfte amputiert usw. Das Schema der Beiträge ist stets ähnlich; die Taktik (im Notfall arbeiten 2 Schreiberlinge zusammen) stimmt schon. Jedoch lassen sich die Beiträge gewisser Verfasser aufgrund mangelhafter Rechtsschreibkenntnisse leicht identifizieren. Die haben entweder total einen an der Klatsche oder es sind Professionelle (die sollten wenigsten die deutsche Sprache sicher beherrschen). Bezahlte Trolle/Sockenpuppen soll es ja geben. Wer weiß das schon genau.

    Im Hinblick darauf, dass hier auch Kinder/Schüler lesen und schreiben, halte ich mache "Geschichten" für grenzwertig. Hilfesuchende Mobbingopfer werden von deren Schreibstil (teils auch frech und agressiv) eher abgeschreckt.

    Verarschen lassen brauchen wir uns hier nicht.

    LG
    Anna

    PS: Auf Provokationen der Akteure reagiere ich nicht.

  6. #6
    Registriert seit
    15.01.2014
    Beiträge
    121

    Standard AW: Das Leid als Schwächling

    darf hier nur schreiben wer moralisch einwandfrei tickt, oder nur so jemand darf andere kritisieren ?

  7. #7
    Registriert seit
    23.05.2014
    Beiträge
    11

    Standard AW: Das Leid als Schwächling

    Zitat Zitat von chapi Beitrag anzeigen
    darf hier nur schreiben wer moralisch einwandfrei tickt, oder nur so jemand darf andere kritisieren ?
    Wie kommst Du denn da drauf ? Du schreibst doch auch was Du willst , oder ?

  8. #8
    Registriert seit
    28.08.2014
    Beiträge
    2

    Standard AW: Das Leid als Schwächling

    so nun will ich mich auch mal was dazu sagen, das Leid der Schwächen kenn ich gut, ich hatte aber eine verdampt guten Lehrer Erwischt und auch Freunde die zu mir hilten und mich auch ablegten vom Ganzen geschehen, nur das mit den Haaren anzünden geht zu weit, da würde ich direkt zur Polizei gehen und nimals deinen Eltern die Mobbing Attacken verheimlichen, den das Zeigt die Schwäche, halte durch gehe immer wieder zu den Lehren und wenn das nicht hilft Behörden einschalen. den die Meisten sind wirklich zu Feige do mobbingangriff zur Anzeige zu bringen und sich da lieber ermorden(das muss nicht sein) traut euch und geht zur Polizei und macht ne Anzeige wegen mobbing den dann wird es aufhören wenn beamte in der schule sind, das weiß ich aus Eigener Erfahrung.

Ähnliche Themen

  1. Nachbarn mischen sich in Familienprobleme ein, nachdem Eltern ihr Leid geklagt hatten
    Von RedDevil im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, Nachbarn aus der Hölle, Gartenzaunkrieg
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.07.2015, 15:16
  2. Sie tat mir leid, aber ich klage an - erschütterndes Dokument zum Thema Mobbing !
    Von Anna Kolinsky im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 09:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •