Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Probleme mit den Nachabarn. Weiß nicht mehr weiter!!!!!

  1. #1
    Registriert seit
    18.06.2014
    Beiträge
    4

    Unglücklich Probleme mit den Nachabarn. Weiß nicht mehr weiter!!!!!

    Hallo,
    mein Name ist Jessi und ich bin 23 Jahre alt.
    Unsere Nachbarn sind seit über einem Jahr unaufhörlich dabei uns zu nerven und ich weiß nicht mehr weiter.
    Das ganze fing vor über einem Jahr an, als meine Mum ihren damaligen Partner wegen privater Probleme rausgeschmissen hat. Er kam eine Zeit lang bei einer unserer Nachbarinnen unter. Dazu sollte ich vielleicht sagen, dass wir hier nur 5 Häuschen sind und jeder jeden kenn. Erschwerend hinzu kommt, dass mehrere Parteien zu einer Familie gehören. Die besagte Nachbarin wohnt im Flur gegenüber von unserer Tür. Ihr Bruder im Haus nebenan. Befreundet sind diese mit den Mietern im dritten Haus. Insgesamt zwei Familien mit 6 Personen und zwei Kindern. So. Die besagte Nachbarin wollte wohl was von dem Freund meiner Mum, weswegen Eifersucht bei ihr eine Rolle spielt. Zum anderen hatte die Ex des Freundes wohl Kontakt über Facebook mit einer anderen Nachbarin gesucht und dort Falsches über uns erzählt. Wir hätten angeblich alles mögliche über unsere Nachbarn gesagt. Darunter, dass sie angeblich .............. etc. sind. DAS STIMMT NATÜRLICH NICHT! Ich nehme an sie tat dies nur, weil sie kein Geld mehr von ihrem Ex bekam seit dieser mit Mum zusammen ist. Jedenfalls drehen unsere Nachbarn seit dem am Rad. Erst fing es nur an mit Geschreie. Was wir uns einbildeten sie überhaupt noch anzusprechen.( wir hatten gegrüßt wie eigentlich immer. Wir waren davor mit denen befreundet.) Wir wussten natürlich nicht, was überhaupt los war. Deswegen hatte ich dann versucht mit ihnen zu reden, aber das hatte von anfang an keinen Sinn. Sie hörten und hören immernoch nichtmal zu. Und, wenn haben sie nichts verstanden. Ich habe von anfang an nicht verstanden warum sie einer Fremden mehr glaubten, als uns. Aber gut.
    Seit dem rotten sie sich ständig zusammen und überlegen sich was neues. Aus einem allg. Schuppen wurden einige meiner Kartons mit Inhalt entwendet, was ich selbst gesehen habe. Habe dieses angezeigt. Eingestellt, wegen zu wenig Interesse.
    Unsere Autoreifen wurden zerstochen. Wir gehen davon aus, dass unsere erste besagte Nachbarin die Täterin wegen Eifersucht war, da Mum wieder mit ihrem Freund zusammen ist.( Diese verbreitet mittlerweile auch Lügen über uns.) Die Polizei sagte auch, dass es auf jeden Fall nur einer von hier war, da kein Außenstehender in die Pampa fährt um bei einem Auto Reifen zu zerstören. Das sagte sie auch laut genug. Anzeige allerdings nur gegen unbekannt. Von unserem Anwalt, wie von unserem Vermieter bekamen unsere Nachbarn irgendwann Post, wegen Mobbing. Dann war erstmal was Ruhe.
    Ich habe gehofft das war es, aber weit gefehlt.

    Es geht weiter. Im Hausflur Steht sowohl ein Schuhschrank, als auch eine Vorrichtung für den gelben Sack. Diese werden regelmäßig demoliert.
    Dann hing ein Zettel an unserer Tür. Wir sollten den Schrank binnen einer Woche entferenen, da er den "Fluchtweg" blockiere. Weiterhin den Gelben Sack wegen " Geruchsbelestigung". Laut Zettel vom Vermieter abgesegnet. 1. BEides steht seit Jahren dort und störte bis jetzt niemanden. Und auch jetzt nur die Nachbarn die ich nannte. alle anderen haben kein Problem.
    2. Der Vermieter hat sich auf unser Schreiben diesbezüglich nicht gemeldet und beides steht noch im Flur.Dementsprechend scheint er nichts davon zu wissen.
    3. Seit wann stinkt bitte Plastok? O.o

    Asche habe ich auch schon im Schrank gefunden und manchmal wird unsere Wäsche in der Waschküche versaut.
    Letztens haben wir den Bruder unserer gegenüberliegenden Nacgbarin im Flur angetroffen. Dieser war dabei am Schrank zu werkeln. Daraufhin hat meine Mum ihn darauf angesprochen.
    Da unsere Nachbarn alle nicht in der Lage scheinen ein Gespräch zu führen, fing dieser sofort das stänkern an. Das ging so weit, dass er drohte. Wir hätten keine ruhige Minute mehr....dafür würde er sorgen. Dies brachte meine Mum zur Anzeige. Die bekam er auch. Über diese regte er sich letzte Woche auf. Bis heute war wieder "Ruhe". Heute wühlte er in den Mülltonnen draußen und nahm dort Plastik heraus. Diesen Müll warf er bei uns in den Garten. Meine Mum warf ihn wieder in die Tonne. ( zugegebener Maßen in die graue, da wir dort schon Autoreifen fanden etc. und nicht einsehen dann noch zu trennen).
    Jetzt pöbelte er wieder rum. Dieses Mal habe ich auch mal was gesagt. Daraufhin stänkerte er ich sollte erstmal meine "Eierschalen hinter den Ohren"? Loswerden. Ich nehme an er meinte erstmal grün hinter den ohren werden. Und ich solle mich raushalten. Habe ihm gesagt, dass ich meine Familie nicht mehr anstenkern lasse. Immer, wenn ich was sage worauf er keine Antwort hat Stänkert er allerdings weiter, hört nicht mehr zu und geht dabei weg.

    Ich weiß es ist viel, aber ich hoffe es ist halbwegst zu verstehen.

    Alles in allem hört es einfach nicht auf und ich kann nicht mehr.Ich bin nur angespannt, weil ich bei jedem Geräusch denke, dass diese "Netten Leute " wieder was anstellen. Ich kann nichtmal mehr richtig schlafen.
    Bei meiner Therapeutin ist das nur noch Thema.
    Und ich habe es satt einfach nichts tun zu können.
    Die werden nicht aufhören, da sie nichts verstehen. Villeicht sollte ich erwähnen, dass es Alkoholiker sind. Ohne Pegel können die nichtmal aufstehen. Morgens wird schon über den Hof gerülpst etc.
    Deswegen bringt redenn auch nichts.
    die wollen, dass wir hier ausziehen, was wir natürlichnicht tun werden.

    Ich bitte inständig um irgendwelche Tipps, Infos, Vorschläge etc., weil ich kann nicht mehr.

  2. #2
    Registriert seit
    28.05.2014
    Beiträge
    32

    Standard AW: Weiß nicht mehr weiter!!!!!

    Guten Abend Liban,

    ich fürchte Du wirst auch noch zu dem Schluss kommen zu dem wir gekommen sind. Auszug ist manchmal der einzigste Weg. Ja ich weiss, viele verbinden Auszug mit -schwach sein- -flüchten- aber glaube mir eines, es lohnt sich nicht sein Leben kaputt machen zu lassen aus Stolz.
    Wenn wir nur endlich etwas gefunden hätten um vor unserer Nachbarin zu fliehen - wir hätten sofort gepackt.
    Alleine der Gedanke dass ich mit meiner lieben Frau im Wagen sitze und zum letzten Mal von diesem Haus wegfahren... alleine dieser Gedanke gint mir ein kleines Glücksgefühl und..... eine letzte Hoffnung.
    Wir sind auch fertig mit den Nerven und ich kann nachvollziehen wie Du dich in etwa fühlst. Es ist grauenvoll.
    Ich wünschte ich könnte Dir einen sinnvollen Tip geben.... aber ich habe keinen. Denn jede Reaktion provoziert eine Gegenreaktion. Das kann ganz schnell in einer üblen Spirale enden.

    Da Du geschrieben hast dass es sich auch noch um Abschaum der Gesellschaft handelt... würde ich Dir nicht raten in einen Kampf zu gehen. Solche Menschen haben dann ja nichts anderes zu tun als ihre Zeit dafür aufzuwenden um neue Rachepläne zu schmieden.
    Geändert von scherers (19.06.2014 um 00:39 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    18.06.2014
    Beiträge
    4

    Standard AW: Weiß nicht mehr weiter!!!!!

    Vielen Dank für die Antwort.
    Wahrscheinlich ist Auszug wirklich das Beste.
    Da ich sowieso vorhabe mir bis Ende des Jahres eine eigene Wohnung zu suchen und nicht mehr bei meiner Mutter zu wohnen, ist das auch schon in Angriff genommen.
    Meine Mum wird allerdings hier bleiben. zumindest fürs Erste.
    Wir haben uns hier wirklich was hübsches aufgebaut und viel Arbeit in Wohnung und Garten gesteckt. Außerdem haben wir drei Katzen, die hier ihr Gebiet haben. Unser Hund ist auch gewohnt hier frei laufen zu können, wie er mag.
    Bis ich ausgezogen bin, werde ich mir auf jeden Fall noch einiges überlegen. Ja ich weiß: nicht auf die selbe Stufe stellen etc. Stimmt auch, aber alles kann man sich auf Dauer auch nicht gefallen lassen. Und ganz die selbe Stufe ist das nicht, wenn ich nur im rechtlichen Bereich bleibe. Zum Beispiel habe ich bei der Polizei mal angegeben, dass es sich um Alkoholiker handelt, die ihren Pegel schon morgens brauchen. Trotzdem fahren sie fast jeden Tag Auto. Einer hat schon keinen Führerschein mehr und fährt trotzdem Mofa.
    Wegen Bedrohung haben wir den anderen dieses Mal angezeigt. Weiter kann ich wohl Anspruch auf Schmerzenzgeld gelten machen, da ich nicht mehr richtig schlafen kann und das Therapiethema für mich ist.

    Es sind kleinigkeiten, aber besser als nichts.
    Das, was ich am schlimmsten finde, ist einfach, dass ich nicht weiß, wie sowas passieren kann. Wir haben einfach mal nichts gemacht. Und am Rechtsstaat zweifle ich auch. Es kann doch nicht sein, dass man am besten sein ganzes Grundstück mit Kameras ausstattet, nur um zu beweisen, was passiert.
    Ich hab nichtmal die Ruhe vernünftig für die Uni zu lernen. Das ganze hat mich auch schon ein Jahr gekostet. Klar kann man sagen: Ignorier das einfach, oder nimm es dir nicht so zu Herzen. Nichts lieber als das, ehrlich. Ich weiß nur nicht wie.
    Ich finde es einfach unfair, dass ich nicht wirklich was dagegen machen kann.
    Weil reden geht ja nicht, weil die es nicht verstehen.
    Wenn mir nichts einfallen sollte, bleibt wohl nur Auszug.

    LG Jessi

  4. #4
    Registriert seit
    18.06.2014
    Beiträge
    13

    Standard AW: Weiß nicht mehr weiter!!!!!

    Hallo, ja das ist heftig, und Gedanken kreisen nur darum, das kann ich verstehen.
    wenn sie an den Schrank gehen und Plastikbehälter, ich würde es reinholen. Beides.
    Ist mal ein Ärgernis weg, euch selber einen gefallen tun, um Ruhe zu bekommen.
    dann mal abwarten was passiert.

  5. #5
    Registriert seit
    28.05.2014
    Beiträge
    32

    Standard AW: Weiß nicht mehr weiter!!!!!

    Zitat Zitat von Liban Beitrag anzeigen
    ....Klar kann man sagen: Ignorier das einfach, oder nimm es dir nicht so zu Herzen. Nichts lieber als das, ehrlich. Ich weiß nur nicht wie.
    Ich finde es einfach unfair, dass ich nicht wirklich was dagegen machen kann.
    Weil reden geht ja nicht, weil die es nicht verstehen.
    Wenn mir nichts einfallen sollte, bleibt wohl nur Auszug.

    LG Jessi

    Hallo Jessi !

    Nein, so einen Satz würde ich nie sagen denn ich weiss dass das nicht geht.
    Solche Erlebnisse brennen sich tief ins Gehirn und man denkt automatisch an diese Unpersonen.
    Ja Jessi, Du scheinst noch sehr jung zu sein und Du lernst jetzt schon was -heutige Gesellschaft- bedeutet.

    Ich finde es prächtig dass Du tapfer deine Uni durchziehst! Lass dir das nicht kaputtmachen.
    Ja - es ist unfair was euch geschiet !

    Nur leider lass Dir sagen das in diesem Land -Recht haben & Recht zu bekommen- zwei verschiedene Schuhe sind.

    Ich wünschte ich könnte Dir irgendeinen Trost geben oder Hilfestellung, ich kann es nicht. Meine Frau hat heute sehr geweint , sie ist auch mit den Nerven total am Ende.

    Es ist schlimm....

  6. #6
    Registriert seit
    18.06.2014
    Beiträge
    4

    Standard AW: Weiß nicht mehr weiter!!!!!

    Im Moment scheint es halbwegs ruhig, aber das wird sich wieder ändern.
    Letzte Woche Mittwoch hat ein Nachbar uns Müll in den Garten geschmissen und meine Mum angepöbelt.
    Ich habe dieses Mal auch meinen Senf dazugegeben, ob das gut ist oder nicht.
    Mir ging es danach besser. Alleine zu sehen, dass er ganz alleine war, obwohl die anderen auch da standen. Die haben sich nichtmal getraut auch nur zu gucken.

    Ich habe danach für mich einen Termin bei einem Anwalt gemacht, der auf Nachbarschaftsstreit spezialisiert ist. Ob er was machen kann oder nicht weiß ich nicht, aber alleine es zu versuchen beruhigt mich etwas. Da ich mir das nicht leisten kann, war ich gestern beim Amtsgericht und habe einen Antrag auf Kostenübernahme gestellt. Ich habe auch mit der Dame über alles geredet. Sie hat mir den Antrag auch sofort bewilligt und mir viel Glück gewünscht. Allerdings hat sie mir auch erklärt, dass auch ein Anwalt da vermutlich nicht viel machen kann es sei denn, er ist wirklich gut auf seinem Gebiet. Weiterhin hat sie mir geraten trotzdem über einen Auszug nachzudenken, da solche Nachbarn nur Ruhe geben, wenn der Vermieter aktiv wird und sie im besten Fall rauswirft. Es kann ja auch nicht in seinem Sinne sein, dass hier sein Wohngebiet zu einem Assozialenviertel wird. Der Nachbar über uns zieht auch schon aus, da er sich die Idioten nicht mehr antun mag.
    Über Auszug denkt sogar meine Mum jetzt nach. Das beruhigt mich schonmal, da sie dann nicht alleine hier ist, wenn ich ausziehe.

    Ich bin gespannt auf den Termin morgen und bete, dass Ihm was einfällt.

    Es ist sehr schön, dass so viele Antworten kommen, aber auch traurig.
    Vielen Dank

    LG Jessi

  7. #7
    Registriert seit
    23.06.2014
    Beiträge
    19

    Standard AW: Probleme mit den Nachabarn. Weiß nicht mehr weiter!!!!!

    Hallo Liban,
    auch ich sage mir immer wieder den Satz, warum Umziehen, warum muss ich mein Leben verändern nur um Ruhe zu haben.
    Eine Änderung in mein Leben ist Arbeit zu finden, doch dies ist für mich nicht so leicht.
    Egal wo ich hinziehen würde, man würde mir folgen, man würde weiter sich in mein Leben einmischen. Wenn jemand krankhaft besessen ist einen fertig zu machen, macht er weiter. Stimmt es kann nicht sein das man ständig seine Schlösser auswechseln lassen muss. Sich Überwachungskameras kaufen muss oder ähnliches nur um Beweise sammeln zu können.
    Ich finde es schrecklich das erst was passieren muss, um gegen diese Menschen und Machenschaften vorzugehen.
    Wenn die Menschen krank sind, sind sie krank.
    Ich wünsche Dir das sich vielleicht doch noch alles zum Guten wendet, oder genau so eine Wohnung mit Garten findest, wie du sie jetzt hast. Kämpfen lohnt sich, denn wer nicht kämpft hat schon verloren. Lg

  8. #8
    Registriert seit
    18.06.2014
    Beiträge
    4

    Standard AW: Probleme mit den Nachabarn. Weiß nicht mehr weiter!!!!!

    Vielen Dank.
    Der Termin beim Anwalt hat leider auch nichts ergeben. Auch, wenn ich damit gerechnet habe, ich war dennoch kurzzeitig verzweifelt. Ich für meinen Teil fühle mich einfach machtlos und alleine gelassen. Der Anwalt kann nichts dafür und irgendwie habe ich auch verstanden, dass ohne richtige Beweise nichts zu machen ist. Er meinte nur, dass ich damit leider nicht alleine bin und das er mir gerne helfen würde. Das einzige, was er machen könnte, wäre eine Unterlassungsklage. Allerdings würde das bei den geistig zurückgebliebenen auch nicht helfen, da sie diese nach dem nächsten Bier wieder vergessen. Und selbst, wenn sie dagegen verstoßen, für alles müssten wir Beweise erbringen. Sprich wir bräuchten Zeugenaussagen oder Viedeos o.ä. Hinzukommt, dass ich persönlich eigentlich garnichts machen kann, da sich alles nur gegen meine Mum richtet. Egal, wie sehr mich das belastet. Ob ich schlafen kann oder nicht ist also mein Problem.Er meinte, wenn die Angehörigen einer Verunfallten erfahren, dass diese durch Verschulden einer anderen Person verletzt oder schlimmeres wurde und dadurch einen Schock erleiden, kann der Schuldner dafür auch nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Außerdem, wenn wir eines Verbrechens beschuldigt werden, können wir auch nicht ohne Beweise verurteilt werden. Auch das ist ja richtig. Aber das heißt für mich, dass solche Leute einfach ungestraft mit allem durchkommen solange sie keiner auf frischer Tat erwischt. Ich möchte ungerne aufgeben, aber mir fällt nichts mehr ein. Einziger Trost ist, dass das Leben unserer Nachbarn noch genauso erbärmlich ist und bleibt, wenn wir wegziehen und wieder Ruhe haben.
    Also werde ichmich wohl damit abfinden müssen.
    Das Leben ist halt nicht immer fair.
    Falls mir noch was einfällt, werde ich das trotzdem noch versuchen. Aber ohne die Unterstützung vom Vermieter können wir das vergessen.

    Liebe Grüße
    Jessi

  9. #9
    Registriert seit
    23.02.2012
    Beiträge
    85

    Standard AW: Probleme mit den Nachabarn. Weiß nicht mehr weiter!!!!!

    Ach jeh, das klingt wirklich übel.
    Es ist immer enorm schwer bei dieser Art Nachbarschaftsstreit die Nerven zu bewahren. Das eigene Eigentum wird beschädigt, man wird beleidigt oder bedroht, man möchte das nicht hinnehmen und sich wehren, Gerechtigkeit für begangenes UNrecht erwirken. Man weiß im Prinzip wer das war, doch es fehlen die Beweise. Für die Polizei sind die Vorfälle viel zu banal, als dass die sich darum kümmern würde.
    Das einzige was ich Dir empfehlen kann ist, genaue Buchführung, wann was genau passiert ist, mit Fotos, Terminen, Urheiten, Beobachtungen, bei Glück Zeugen, hinterlegt. Jeder Vorfall sollte zur Anzeige gebracht werden, selbst wenn der Schaden klein ist. Weil da jedesmal ein Verwaltungsakt draus wird wird die Polizei doch irgendwann aufmerksam, und sei es nur durch einen Opferschutzbeauftragten (das Placebo, was die Polizei im Petto hat). Den kannst Du aber auffordern, doch mal mit der Nachbarschaft zu reden.
    Du kannst versuchen Beweislage zu schaffen z.B. durch Kameras, was aber juristisch auch nicht leicht ist.

    Viel Glück, halte uns auf dem Laufenden. Aber ich würde auch nicht aufgeben, ich würde kämpfen um meinen Platz.

    LG
    Sambucus

  10. #10
    Registriert seit
    28.05.2014
    Beiträge
    32

    Standard AW: Probleme mit den Nachabarn. Weiß nicht mehr weiter!!!!!

    Hallo Sambucus,

    im Grunde gebe ich Dir Recht mit ....dem Kämpfen um den eigenen Platz..... aber ich denke das lohnt sich wirklich nur wenn es sich um Eigentum dreht und wenn man sich dann dort wirklich sehr wohlfühlt.

    Jessi ist aber ein noch so junger Mensch mit vielen Aufgaben das eigene Leben aufzubauen und zu gestalten ( auch die UNI...) usw... ich weiss nicht ob es in so einem Fall besser ist aufzugeben und wegzuziehen.
    Gerade dieses " Kämpfen " macht das eigene Leben sehr schwer und darunter leidet dann letztendlich alles, auch die UNI.

    Die Zukunft der Kinder ist wichtig und ... dass sie lernen von uns als Vorbild in unserem Verhalten zu provitieren. Auch zu sehen dass manchmal der Spruch " Der Klügere gibt nach" mehr Bedeutung bekommt in der heutigen Zeit als es schon eh immer der Fall war.

    Sind nur meine Gedanken, ich denke da halt an das junge Leben das erst in den Startlöchern ist..

    nette Sonntagsgrüsse
    .
    Geändert von scherers (06.07.2014 um 11:43 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich weiß nicht mehr weiter!
    Von Laila1000 im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.02.2013, 20:29
  2. Ich kann nicht mehr und weiß auch nicht mehr weiter
    Von Klaumada im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 09:22
  3. ich weiß nicht mehr weiter
    Von kornblume im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 18:53
  4. Ich weiß nicht mehr weiter
    Von Rehlein im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 00:52
  5. Ich weiß nun nicht mehr weiter ...
    Von maja im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.10.2008, 12:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •