Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Drohung der Vermieterin

  1. #1
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    31

    Standard Drohung der Vermieterin

    Wie in meinen letzten Berichten schon geschrieben, leiden wir mittlerweile seit Monaten unter Mobbing-Attacken der anderen Mieter.
    Das ging soweit, dass einer der Nachbarn meinen Mann tätlich angegriffen hat, woraufhin wir ihn angezeigt haben.
    In der Zwischenzeit kam die Vermieterin auf einen Brief der anderen hin und wollte ein klärendes Gespräch führen. Bei diesem Gespräch war nur ich dabei, da mein Mann arbeiten war, und wurde von den anderen Mietern regelrecht "zusammengeschrien". Die Vermieterin, eine ältere Frau, die noch dazu krank ist, will eigentlich nur ihre Ruhe, sich um nichts mehr kümmern müssen, meinte nur, wir sollten uns alle vertragen, alles vergessen was gewesen ist und bei null anfangen. Da war aber ein älteres Ehepaar, die uns nur noch raushaben wollen gegen. Naja, auf jeden Fall war erstmal für einige Tage Waffenstillstand.
    Heute kam dann das Schreiben der Staatsanwaltschaft mit dem Urteil gegen unseren Nachbarn. Ohne weitere Verhandlung soll er 400 Euro an die Staatskasse zahlen, sonst geht´s vor Gericht. Nun hat er mich heute bedrängt, mein Mann sollte die Anzeige zurücknehmen, er würde auf keinen Fall zahlen und ginge zum Anwalt.
    Nachmittags bekam ich einen Anruf der Vermieterin, er hätte sie angerufen und sich beschwert. Mein Mann soll die Anzeige zurücknehmen, sonst würde sie uns rausschmeißen. Sie wollte Ruhe haben. Sie hat mich regelrecht gedrängt, obwohl ich mit sie darauf hingewiesen habe, dass ich mit meinem Mann noch gar nicht über das Schreiben gesprochen habe, da er als Fernfahrer ja die ganze Woche unterwegs ist und wir sowas in Ruhe besprechen wollen. Sie schloss dann mit den Worten, wir sollten das klären und mit dem Nachbarn sprechen, sonst müsste "man sich wohl trennen". Und ihr Mann schrie im Hintergrund rum, er würde uns sofort auf die Strasse setzen, wenn wir nicht SOFORT anrufen und die Anzeige zurücknehmen.
    Nun sind wir total unsicher, was wir tun sollen. Klar, können die uns nicht einfach rausschmeißen, weil wir eine Anzeige gegen einen Nachbarn haben. Aber was haben wir hier für ein Leben, wenn wir´s nicht tun? Unsere Kinder haben jetzt schon Angst rauszugehen. Andererseits, wer garantiert uns, dass endlich Ruhe ist, wenn wir die Anzeige zurücknehmen? Und ist das überhaupt möglich? Oder läuft das dann trotzdem von der Staatsanwaltschaft aus weiter?
    Wir wollen einfach nur unsere Ruhe haben. Und es hat ja auch seinen Grund, dass wir ihn angezeigt haben und er so eine hohe Strafe bekommt. Wir hatten eigentlich damit gerechnet, dass das Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt wird und sowieso nichts dabei herumkommt. Weil unser Nachbar ja auch ständig behauptet hat, es wäre nicht so gewesen und ein anderer Nachbar noch für ihn gelogen hat in seiner Aussage.
    Hat jemand vielleicht einen Tipp für uns? Wir überlegen jetzt, einen Anwalt oder den Mieterschutzbund einzuschalten.

  2. #2
    Registriert seit
    11.10.2011
    Beiträge
    384

    Standard AW: Drohung der Vermieterin

    Ihr nehmt natürlich nichts zurück. Und was der Alte (sorry) da im Hintergrund rumbrüllt, interessiert überhaupt nicht. Selbstverständlich kann er euch nicht kündigen. Wenn ihr die Anzeige zurücknähmt, wäre erst recht jeglicher Gewalt Tür und Tor geöffnet.
    Aber: nehmt euch einen Anwalt!

  3. #3
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    31

    Standard AW: Drohung der Vermieterin

    Vielen Dank für die Antwort.
    Mittlerweile habe ich mit einer Anwältin gesprochen. Die konnte mir aber nicht viel Mut machen. Sie meinte, es wäre am besten so schnell wie möglich auszuziehen, ihrer Erfahrung nach gäbe es in so einem Fall keine Ruhe. Es hätte wenig Sinn, wenn sie jetzt ein Schreiben an die anderen Mieter aufsetzen würde, das würde die Fronten noch mehr verhärten. Und die Vermieterin könnte uns zwar nicht sofort rausschmeißen, aber sie würde bestimmt was finden, so in dem Sinne, wir stören den Hausfrieden, halten uns nicht an die Hausordnung usw. Dann könnte sie uns kündigen, wir können dagegen klagen und das kann sich dann schon mal über zwei Jahre hinziehen. Und bis dahin hätten wir ja sicher was neues.
    Wegen der Rücknahme der Anzeige konnte sie mir auch keinen Rat geben. Auch sie meinte, ziehen wir die Anzeige zurück, fühlen die sich bestätigt und machen weiter. Ziehen wir sie nicht zurück, gibt´s genauso Terror.
    Ich habe das heute morgen schon wieder zu spüren bekommen. Weil ich gestern nicht sofort hingerannt bin und habe gesagt, natürlich nehmen wir die Anzeige zurück, war heute morgen schon wieder große Versammlung der anderen drei von sechs Mietparteien bei dem betroffenen im Garten und sie haben lautstark diskutiert, welches Pack wir doch sind. Und mein Fahrrad war mittags dann auch platt!
    Ich weiß mir echt keinen Rat. Größere Wohnungen wachsen hier leider nicht an jeder Ecke aus dem Boden. Egal, was wir machen, es kann alles falsch oder richtig sein!

  4. #4
    Registriert seit
    23.02.2012
    Beiträge
    82

    Standard AW: Drohung der Vermieterin

    Mit Verlaub Melli71,
    Nachgeben halte ich für den falschen Weg (der Klügere gibt nach, und am Ende tanzen alle Klugen alle nach der Pfeife der Dummen). Ruhe wird, das ist gewiß, nicht mehr einkehren. Wenn ihr nun die Anzeige zurücknehmt, so wird das als Sieg der Gegenpartei verbucht. Wenn man euch lossein will, dann mit oder ohne Rücknahme der Anzeige. Das einzige was passiert ist, ihr verzögert die Sache. Klar wird eine Weile Ruhe einkehren, aber dann geht es weiter und zwar mit der Gewißheit, dass man schon einen Sieg errungen hat, im Rücken.
    Ich würde mein Ding durchziehen.

    LG
    Sambucus

  5. #5
    Registriert seit
    11.10.2011
    Beiträge
    384

    Standard AW: Drohung der Vermieterin

    Zitat Zitat von Mellie71;3..82
    Vielen Dank für die Antwort.
    Mittlerweile habe ich mit einer Anwältin gesprochen. Die konnte mir aber nicht viel Mut machen. Sie meinte, es wäre am besten so schnell wie möglich auszuziehen, ihrer Erfahrung nach gäbe es in so einem Fall keine Ruhe. Es hätte wenig Sinn, wenn sie jetzt ein Schreiben an die anderen Mieter aufsetzen würde, das würde die Fronten noch mehr verhärten. Und die Vermieterin könnte uns zwar nicht sofort rausschmeißen, aber sie würde bestimmt was finden, so in dem Sinne, wir stören den Hausfrieden, halten uns nicht an die Hausordnung usw. Dann könnte sie uns kündigen, wir können dagegen klagen und das kann sich dann schon mal über zwei Jahre hinziehen. Und bis dahin hätten wir ja sicher was neues.!
    Sie soll doch nicht ein Schreiben an die anderen Mieter aufsetzen, die haben (erst mal) gar nichts damit zu tun. Auch wenn die Vermieterin "was findet", das dauert seine Zeit und spielt euch bei der Wohnungssuche zeitlich in die Hand.

    Zitat Zitat von Mellie71;3..82
    Wegen der Rücknahme der Anzeige konnte sie mir auch keinen Rat geben. Auch sie meinte, ziehen wir die Anzeige zurück, fühlen die sich bestätigt und machen weiter. Ziehen wir sie nicht zurück, gibt´s genauso Terror.
    Ich habe das heute morgen schon wieder zu spüren bekommen. Weil ich gestern nicht sofort hingerannt bin und habe gesagt, natürlich nehmen wir die Anzeige zurück, war heute morgen schon wieder große Versammlung der anderen drei von sechs Mietparteien bei dem betroffenen im Garten und sie haben lautstark diskutiert, welches Pack wir doch sind. Und mein Fahrrad war mittags dann auch platt!
    Ich weiß mir echt keinen Rat. Größere Wohnungen wachsen hier leider nicht an jeder Ecke aus dem Boden. Egal, was wir machen, es kann alles falsch oder richtig sein.!
    Eben - deswegen: zieht euer Ding durch. Ihr müsst euch selbst noch im Spiegel sehen können - und da wollt ihr doch keine Verlierer sehen!!

  6. #6
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    31

    Standard AW: Drohung der Vermieterin

    Und der nächste Stress ist auch schon da. Gestern wurde meine kleine vierjährige Tochter von ihm verjagt, sie durfte nicht hinten im allgemeinen Garten laufen. Mein kleiner Neffe schon, mit dem hat er sich sogar unterhalten.
    Die beiden haben gestern zusammen draußen gespielt und auf dem Plattenweg mit Kreide gemalt. Was von der Vermieterin letztens noch erlaubt wurde, unserem Nachbarn aber nicht passt. Wir, meine Mutter, meine Schwester und ich, haben extra darauf geachtet, dass die Kinder auch nur auf dem Weg malen, und haben hinterher die Kreide eingesammelt und in die Garage gelegt. Wir haben uns nochmal umgesehen und nichts festgestellt. Als ich heute morgen mit unserem Großen aus dem Haus kam, lag bei den Fahrrädern meiner Schwester ein Stück Kreide. Und die Haustür und -wand waren mit blauer Kreide angemalt!!! Wir wissen aber definitiv, dass unsere Kinder es nicht waren.
    Ich habe dann Fotos gemacht, einen Lappen und eine Bürste geholt und das ganze weggemacht. Nur die Striche auf dem Boden habe ich gelassen. Und an der Stelle, wo ich geputzt habe, war es etwas heller an der Hauswand, da ich ja den Dreck der letzten Zeit an dieser Stelle auch weggemacht habe.
    Jetzt schaue ich gerade beim Kochen aus dem Küchenfenster und sehe den besagten Nachbarn, dass er Fotos von der Tür und der Hauswand macht. Und wahrscheinlich wird der nette andere Nachbar sagen, dass er ganz genau gesehen hat, dass unsere Kinder das waren. Und schon hat unsere Vermieterin wieder nen Grund mehr, uns loswerden zu wollen.

  7. #7
    Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    6

    Standard AW: Drohung der Vermieterin

    Ganz ehrlich, versucht dort wegzuziehen. Man soll ja nicht einfach klein beigeben, aber nach dem was Du da schilderst, werdet Ihr in dem Haus nicht mehr gluecklich.
    Die Vermieter sind auf der Seite der alten Mieter, Ihr werdet als die "Neuen" als die Verursacher der Unstimmigkeiten dargestellt.
    Der Nachbar wird erst Ruhe geben wenn er Euch rausgeekelt hat und die Vermieter drohen auch schon mit Rauswurf.
    Da wuerde ich das Elend lieber abkuerzen und freiwillig gehen. Ich wuensch Dir alles Gute! Ach und nehmt bloss nicht die Anzeige zurueck,
    der Nachbar muss fuer sein Verhalten zahlen!

  8. #8
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    31

    Standard AW: Drohung der Vermieterin

    Hallo Ilandara,
    wir sind schon seit Wochen auf der Suche nach einer neuen Wohnung. Schon lange, bevor es so eskaliert ist. Aber hier "auf´m Dorfe" ist es nicht so einfach, eine passende Wohnung zu finden. Größere Wohnungen sind hier nicht so oft frei. Und erstmal was nehmen, um weg zu sein und dann weiterzusuchen, das können wir uns nicht leisten. Wir wollen aber auf jeden Fall hier raus.
    Es geht nahtlos weiter mit Pöbeleien gegen die Kinder, übler Nachrede bei anderen gegen uns, usw. Obwohl wir uns wirklich nichts zuschulden kommen lassen. Ich war mit den Kindern schon meistens auf dem Spielplatz, um sie dem ganzen hier nicht auszusetzen. Trotzdem waren wieder zwei Fahrräder platt, meins kaputt gestochen, bei meiner Schwester "nur" das Ventil losgedreht. Wir machen uns hier schon so gut wie unsichtbar und unhörbar. Aber es gibt einfach keine Ruhe. Von der Vermieterin habe ich bisher noch nichts wieder gehört.

Ähnliche Themen

  1. meine Vermieterin arbeitet mit allen schmutzigen Tricks um uns aus der Wohnung zu vergraulen.
    Von Information im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, Nachbarn aus der Hölle, Gartenzaunkrieg
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.11.2016, 16:54
  2. Mobbing durch Vermieterin im Hause
    Von Theresa im Forum Probleme zwischen Mietern und Vermietern, Mobbing bei Vermietungen, Ärger Kündigung,
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.11.2015, 21:55
  3. Nu ist alles aus.....Stress mit Freundin , Vermieterin
    Von Luise Lotte im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.01.2014, 07:58
  4. Mobbing/Bossing/Drohung?
    Von mnbd im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 10:50
  5. Drohung durch Inkassodienst
    Von hans im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.08.2008, 17:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •