Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: fakeaccount und Eindrücke "von mir"

  1. #1
    Registriert seit
    05.10.2014
    Beiträge
    5

    Standard fakeaccount und Eindrücke "von mir"

    hallo allerseits,

    mein Problem ist das jemand meinen realen Namen bei facebook benutzt und damit politische Aussagen tätigt, die ich so nie machen würde. Diese rücken mich in die rechte Ecke in die ich bestimmt nicht gehöre. Ich trage keine Haare mehr ( u.z. Altersbedingt und es sieht besser aus) möchte aus diesem Grund nicht mit dem internetfake assozziert werden. Ich nenne ihn im weiteren Verlauf nur "Fake, der einfachheit halber. Der Fake benutzt ein falsches Bild, das jemand anderen zeigt. Eine Kunstgestalt erstellt mit Photoshop oder ähnlichem. Mit seinen Postings rangiert er im google index mit allerhand fraglichen Aussagen über meiner eigenen Person, die nur sehr wenig von sich preis gibt. Politisch war da lediglich eine Petition gegen Kinderarmut, die ich persönlich unterschrieben habe. Er gibt einen anderen Wohnort an, aber immer noch innerhalb Deutschlands. Ich muss dazu sagen, ich habe schon einmal einen Fakeaccount bei Facebook gemeldet. Das war auch ein account mit gefaktem Bild. Damals half vielleicht auch, dass ich es der Polizei parallel gemeldet hatte, so dass das Profil runtergenommen wurde. Mein Verdacht ist, dass es der gleiche Mensch ist. Interessant ist, dass er einige Details über mein Aussehen weiß, die er durch internetfotos nicht wissen kann.

    Ich bin auf meinen Ruf angewiesen und kann es nicht gebrauchen für jemanden gehalten zu werden, der ich defacto nicht bin. "Mein Wohnort" + "Mein Name" spuckt bei google zwar nur meine Daten aus, aber keiner weiß, ob die Aussagen des fakes nicht auch aus meiner Vergangenheit stammen könnten, was sie eben nicht tun.

    Ein weiterer, fast unmöglicher Gedankengang: Kann es sein, dass ich einen Namensvetter habe? Nur um das auszuschließen, wie kann ich in diesem Fall vorgehen?

    Ich wäre für Tipps und Anregungen zum weiteren Vorgehen sehr dankbar.

  2. #2
    Registriert seit
    29.09.2014
    Beiträge
    178

    Standard AW: fakeaccount und Eindrücke "von mir"

    Das finde ich interessant, ich habe auch schonmal an einen fake Account bei Facebook gedacht. Einen Integranten (Mobber) mit eigenem Foto als sexuell pervers Abartig, mit rechter Einstellung und extremen Drogenmissbrauch im Prostitutionsmillieu. hinzustellen. Die Idee ist gut. Helfen kann ich dir nicht. Aber die idee ist gut.

  3. #3
    Registriert seit
    05.10.2014
    Beiträge
    5

    Standard AW: fakeaccount und Eindrücke "von mir"

    Nunja das war nicht die Intention meiner Frage. Ich will so etwas nicht machen, sondern bekämpfen. Vielleicht kommen noch andere Antworten? Mir ist aufgefallen, dass dieser post vielleicht besser bei Rufmord/Verleumdung online etc stehen könnte. Wenn dem so ist, dann bitte ich freundlich um Verschiebung. Grüße

  4. #4
    Registriert seit
    29.09.2014
    Beiträge
    178

    Standard AW: fakeaccount und Eindrücke "von mir"

    der clown benutzt ja nicht dein Bild, dann würde ich mich an Facebook direkt wenden. Ich bin viel im Netz Unterwegs, aber niemals mit echtem Namen und mit Bild sowieso nicht. Vielleicht eine Gegendarstellung auf deinem Profil schreiben, aber das kann auch nach hinten losgehen. schwierig

  5. #5
    Registriert seit
    21.03.2004
    Beiträge
    3.570
    Blog-Einträge
    51

    Standard AW: fakeaccount und Eindrücke "von mir"

    Zitat Zitat von nachdenklich Beitrag anzeigen
    hallo allerseits,

    mein Problem ist das jemand meinen realen Namen bei facebook benutzt und damit politische Aussagen tätigt, die ich so nie machen würde. Diese rücken mich in die rechte Ecke in die ich bestimmt nicht gehöre. Ich trage keine Haare mehr ( u.z. Altersbedingt und es sieht besser aus) möchte aus diesem Grund nicht mit dem internetfake assozziert werden. Ich nenne ihn im weiteren Verlauf nur "Fake, der einfachheit halber. Der Fake benutzt ein falsches Bild, das jemand anderen zeigt. Eine Kunstgestalt erstellt mit Photoshop oder ähnlichem. Mit seinen Postings rangiert er im google index mit allerhand fraglichen Aussagen über meiner eigenen Person, die nur sehr wenig von sich preis gibt. Politisch war da lediglich eine Petition gegen Kinderarmut, die ich persönlich unterschrieben habe. Er gibt einen anderen Wohnort an, aber immer noch innerhalb Deutschlands. Ich muss dazu sagen, ich habe schon einmal einen Fakeaccount bei Facebook gemeldet. Das war auch ein account mit gefaktem Bild. Damals half vielleicht auch, dass ich es der Polizei parallel gemeldet hatte, so dass das Profil runtergenommen wurde. Mein Verdacht ist, dass es der gleiche Mensch ist. Interessant ist, dass er einige Details über mein Aussehen weiß, die er durch internetfotos nicht wissen kann.

    Ich bin auf meinen Ruf angewiesen und kann es nicht gebrauchen für jemanden gehalten zu werden, der ich defacto nicht bin. "Mein Wohnort" + "Mein Name" spuckt bei google zwar nur meine Daten aus, aber keiner weiß, ob die Aussagen des fakes nicht auch aus meiner Vergangenheit stammen könnten, was sie eben nicht tun.

    Ein weiterer, fast unmöglicher Gedankengang: Kann es sein, dass ich einen Namensvetter habe? Nur um das auszuschließen, wie kann ich in diesem Fall vorgehen?

    Ich wäre für Tipps und Anregungen zum weiteren Vorgehen sehr dankbar.

    Kann es sein dass ich einen Namensvetter habe ?


    Das ist sehr wahrscheinlich, wenn es sich um einen weit verbreiteten Namen handelt.

    Wir hatten hier im Forum schon öfter das Problem mit Namensvettern.

    Unwahre Angaben zur Person sind bei allen sozialen Netzwerken üblich, so dass es Überschneidungen mit realen Personen geben kann, ohne dass dies beabsichtigt ist.

  6. #6
    Registriert seit
    29.09.2014
    Beiträge
    178

    Standard AW: fakeaccount und Eindrücke "von mir"

    Ja, wer sich mit bild im netz herumtreibt, wird schnell mal opfer und zum gespött und gerede. das geht schnell. Handy reicht doch.
    Geändert von wolfi (07.10.2014 um 10:58 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    5

    Standard AW: fakeaccount und Eindrücke "von mir"

    Hallo nachdenklich, glaubst du, dass es sich jediglich um einen Namensvetter handelt oder um jemanden, der dir schaden will, im Sinne von Stalking?

    Der Identitätsdiebstahl an sich ist rechtlich gesehen nicht strafbar.
    Ohne eine entsprechende Anordnung durch die Strafverfolgungsbehörden, durch Staatsanwaltschaft oder Polizei, verweigert meist der Netzwerkbetreiber( in deinem Fall Facebook) den Geschädigten die Herausgabe der Login-Daten, also des E-Mail Accounts, mit welchem das Profil angelegt wurde.
    Jedoch stehen dir gegen den Täter bestimmte Unterlassungs - und Schadensersatz - bzw. Geldentschädigungsansprüche zu.
    Mit dem Erscheinen von Begleitstraftaten, z.B. mit einem irrtümlichen Vertragsabschluss, wird normalerweise die Täterermittlung forgesetzt.

    MfG Soultime

Ähnliche Themen

  1. die große Diskussion um "unsere Einwanderer" , Asylantenprobleme, was will das das "Volk ?"
    Von Retrait im Forum Probleme mit Ausländern, verfehlte Integrationspolitik? Spannungen, Mobbing,
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.04.2018, 18:44
  2. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 27.10.2016, 00:46
  3. "Zuschauer" von Mobbing - "unterlassene Hilfeleistung"?
    Von Qwertz im Forum Mobbing-Chatroom: Mobbing am Arbeitsplatz, Schülermobbing, Nachbarschaftsstreit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2013, 01:47
  4. Ausgrenzung aus Team durch öffentliche Ungleichbehandlung vom Chef "DU" oder "SIE"
    Von Pop im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.09.2010, 08:04
  5. "Konzentriere Dich besser aufs Gesund-Werden" "Arbeite einfach weiter...."
    Von tomtom im Forum Bossing, Mobbing durch den Chef, Mobbing durch Vorgesetzte,
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.09.2009, 00:05

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •