Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Essen/Ruhrgebiet -Tochter ist krank durch mobbing auf der Arbeit. Wie und Wo bekomme ich Hilfe?

  1. #1
    Registriert seit
    04.11.2014
    Beiträge
    1

    Standard Essen/Ruhrgebiet -Tochter ist krank durch mobbing auf der Arbeit. Wie und Wo bekomme ich Hilfe?

    Hallo zusammen,

    meine Tochter (25) war seit ihrer Ausbildung 5 Jahre im gleichen Betrieb. Dass es dort teilweise unmöglich zugieng habe ich als Mutter nur am Rande bemerkt. Nun hatte gekündigt, ist dementsprechend seit 4 Wochen arbeitslos.
    Jetzt hatte sie vom Arbeitamt ein neue Stelle angeboten bekommen, war nach Vorgesprächen und Probearbeit gestern dort, um den Vertrag zu unterschreiben. Als sie dort ankam, war der Vertrag nicht mal vorbereitet. Auch hatte der Chef sämtliche vorab mündlich getroffenen Absprachen verändert.(andere Arbeitszeiten, viel weniger Gehalt, Arbeitsplatz nur befristet usw) Sie unterschrieb den Vertrag daher nicht, erbat sich Bedenkzeit und kam dann zu mir.

    In einem gemeinsamen Gespräch fiel mir sofort ihre Orientierungslosigkeit auf. Es schien so, als wüßte sie gar nicht mehr, was sie nun eigentlich für die Zukunft will, alles war irgendwie in sich wiedersprüchlich und schwammig.

    Nachdem sie ca 15 Min bei mir war bekam sie eine anonyme Sms auf ihrem Handy. Dort war ein durchgestrichenes Zahnarztpraxis Symbol zu sehen, dahinter der Text "Dieses war der nur erste Streich......! " Meine Tochter vermutete einen Arbeitskollegen, zeigte mir seine Facebooseite. Dort hatte er wenige Minuten vorher auch dieses Schild als Logo bei sich eingestellt und dahinter endlose Menge "auslachender Smilies" abgebildet.

    Ich war entsetzt. Darauf zeigte mir meine Tochter noch eine anonyme Sms , welche sie unmittelbar nach dem Austritt aus der Firma erhalten hatte: Text: "Auch wenn Du gekündigt hast, ich drohe Dir nicht - sondern ich verspreche Dir.....wir sehen uns wieder!" Vermutlich auch der gleiche Arbeitskollege.

    Ich konnte es nicht fassen, versuchte meine Tochter zu trösten. Darauf öffnete sich meine Tochter , erzählte mir diverse haarsträubende Vorfälle aus ihrer Praxis, lies zu, dass sie völlig am Ende sei, dass ihr alles zuviel sei, sie dem Druck des Arbeitamtes nicht standhalten könne, sie nur noch in Angst vor weiteren schlimmen Aktionen lebe u.s.w.

    Sie hat extrem abgenommen, Herzprobleme, Migräneattacken, Magenprobleme, kann nicht mehr richtig schlafen. Die Hausärztin hatte ihr zwar nahegelegt, in diesem Betrieb zu kündigen - sie jedoch nur 1 Woche krankgeschrieben. Meine Tochter traut sich nun nicht mal alleine noch mal zum Arzt , sagt, sie weiß gar nicht was sie dort sagen soll.

    So habe ich meine ansich taffe, selbstständige und selbstbewußte Tochter noch nie erlebt. Beim Schreiben dieses Textes stehen mir die Tränen in den Augen, wenn ich an sie denke....

    Leider kenne ich mich weder mit Mobbing noch mit Burnout aus - habe nach Recherchen im Internet jedoch keine Zweifel daran, dass es sich um diese Probleme handelt.

    Was ist nun zu tun? Wer kann meine Tochter jetzt länger krankschreiben (sie ist so unmöglich arbeitsfähig) Die Psychologen hier haben monatelange Wartezeiten. Und wie verhält man sich nun beim Arbeitamt, welche Rechte und Pflichten hat meine Tochter nun?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich hier Tips bekäme, wie es weitergehen kann. Falls jemand in meiner Nähe wohnt bin ich auch dankbar für konkrete Hinweise zu Stellen oder Ärzten, an die sich meine Tochter jetzt wenden kann.

    Viele Grüße

    Ela
    Geändert von Esu (04.11.2014 um 08:28 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    04.11.2014
    Beiträge
    1

    Standard AW: Essen/Ruhrgebiet -Tochter ist krank durch mobbing auf der Arbeit. Wie und Wo bekomme ich Hilfe?

    Deine Tochter könnte sich einen Termin beim Psychiater/Neurologen geben lassen, das geht schnell und unkompliziert und sich krank schreiben lassen, aber auch das vorher mit ihrem Hausarzt absprechen, der kann ja auch Druck machen. Ich denke, sie sollte weiterhin alle Schritte selber machen, auch wenn es ihr schwer fällt. Dem Stalker kann man ja wohl beikommen, das läst sich doch eingrenzen. Mit Anzeige Drohen.

Ähnliche Themen

  1. Angst auf Arbeit zu gehen...Hilfe sind das Anzeichen von Mobbing
    Von Bosa1989 im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.02.2017, 12:34
  2. Asthmabehandlung mit Spray - bin durch burnout krank geworden und habe meine Arbeit verloren
    Von Stephen im Forum Gesundheitliche Folgen von Mobbing, Nachbarschaftsstreit, burnout
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.11.2016, 22:44
  3. Mobbing durch meine Tochter
    Von maria513 im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.11.2014, 16:57
  4. Hilfe meine Tochter wird gemobbt
    Von silberstern im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 17:49
  5. Hilfe! Schüler machen meine Tochter fertig!
    Von simbamaus123 im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.12.2009, 18:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •