Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Plötzlicher Kontaktabbruch

  1. #21
    Titania ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    18.09.2014
    Beiträge
    541

    Standard AW: Plötzlicher Kontaktabbruch

    Zitat Zitat von teddy0312;36..1
    In manchen Bereichen gibt es sowas wie ein "Gewiohnheitsrecht": bedeutet irgendetwas besteht auf irgend eine Weise so schon länger.
    Wenn das gekippt wird, ist eine Erklärung notwendig und nur fair und in vielen Dingen sogar "unabdingbar.
    Du verwechselst etwas. Das Gewohnheitsrechts bezieht sich nicht auf natürliche Personen sondern auf Sachen. Dein Freund ist keine Sache.
    Und es gibt eben auch die Missverständisse im Leben...oder man sagt was in der ersten Erregung, wo bestimmte Dinge nicht bedacht wurden (eben die offen stehende Frage, die unerklärt blieb)
    Genau aus diesem Grund hat er den Kontakt abgebrochen.
    Wie oft fragte er mich beispielweise nach den Namen der Teilnehmer der Unterstützergruppe. Ich habe es immer wieder freundlich eantwortet- deutet aber bissel auf ne "überlastung seinerseits hin!
    Er ist nicht du. Wenn du bereit bist, 100x auf eine Frage einzugehen, muss er es nicht sein. Es ist auch ein Unterschied, ob jemand einen Fakt wissen will (wie z.B. Namen) oder ob es um etwas persönliches geht.
    Titannia hat auch eine andere Meinung zum Thema als ich, aber immer in einen Ton der beide Seiten sieht... das kann man auch annehmen
    Ja, so bin ich.
    Prinzipell sehe ich es ähnlich wie Ilythia... so bricht man keine Kontakte ab! Siehe Videos zum Thema Narzissmuss, siehe Beiträge von Psychologen "Wenn Menschen wortlos den Kontakt abbrechen.
    Da wird von Störungen auf Bindungebene gesprochen...
    Auf diese Begründung hab ich gewartet. Sie musste einfach mit ins Spiel kommen.
    Und was mir das "Warum gebracht hätte?
    Damit u.U. besser abschließen zu können da ich gewusst hätte:
    - es ist nur einer momentanr Stresssituation geschuldet
    - es liegt ein "vorwurf" vor, der eben berechtigt oder auch nicht ist... behebbar under "unvereinbar"
    - es gibt sogar ne Basis , wo man mit dem Wissen über das was stört anders verkehren kann ohne "Verbrannte Erde" zu hinterlassen und wo auch der andere bereit ist zu sehen, was vielleicht dazu führte , das der Kontakt "plötzlich störend wurde"
    Und es könnte den ganz normalen "Kontakt" erhalten : Buchvorbestellung , die jeder tätigen darf... und wenn das nicht mal "erlaubt ist" , spricht das aud meiner Sicht auch für unverarbeitete Probleme seinerseits.
    Denn er verwehrt mir etwas , was jeder zu dem er keinen Kontakt hat, darf.
    Er behandelt mich also anders als Menschen zu denen er keinen Kontakt hat.!
    Und dann muss man sich schon wundern wenn nicht mal das kommuniziert wird, zumal völlig andere Menschen driin hängen , die damit nichts zu tun haben!
    Ich wusste, dass die Begründung so ausfällt.

    In zwischenmenschlichen Beziehungen - und die wirst du dir erhofft haben wirst - funktioniert es oft so, dass der eine den Kontakt abbricht, um nicht die 1000. Erklärung zu liefern, warum er keinen Kontakt mehr will. Weil der andere - in dem Falle du - nämlich dann solche Argumente anbringt wie
    * ... aber wir könnten doch trotzdem noch Kontakt haben
    * ... aber ich könnte dir doch trotzdem noch ab und zu einen Artikel auf deine Webseite setzen
    * ... aber ich könnte mich doch wenigstens ein- oder zweimal im Monat melden
    * ... aber ich könnte mich doch für dich ändern, dann wird alles wieder
    ...
    und das alles nur, weil man nicht bereit ist, den anderen loszulassen. Ich werde schon mit meiner Vermutung richtig liegen, dass ihm das alles zu eng geworden ist und er deswegen plötzlich den Kontakt abgebrochen hat. Da bedarf es keiner Worte, denn im Kontaktabbruch selbst liegt der Grund. Das ist auch das, was @nichtmehrganzneu meint: Wir kennen nicht die ganze Geschichte. Es müssen keine Worte oder Szenen gewesen sein, die den Cut herbeigeführt haben. Es können Gesten, nonverbale Situationen, dein Vehalten ihm oder anderen ggü gewesen sein. All das, was wir nicht wissen und was dir vielleicht auch noch nicht einmal aufgefallen ist. Was für ihn aber so aussagekräftig war, dass er nicht mehr wollte.
    Geändert von Titania (19.02.2015 um 17:43 Uhr)

  2. #22
    Titania ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    18.09.2014
    Beiträge
    541

    Standard AW: Plötzlicher Kontaktabbruch

    Da wird von Störungen auf Bindungebene gesprochen...
    Ich glaube, du verwechselst etwas. Damit sind Beziehungen gemeint. Bei einer Freundschaft ist das völlig etwas anderes. Eine Freundschaft hat nichts Bindendes.

    Ich denke, du wirst Freundschaft mit Beziehung/Liebe verwechselt haben und das ist ihm zu eng geworden.
    Geändert von Titania (19.02.2015 um 17:35 Uhr)

  3. #23
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    10

    Standard AW: Plötzlicher Kontaktabbruch

    @ Titianna

    Wir werden keinen gemeinsamen Standpunkt zum Threma erreichen, aber genau das ist der Punkt , der in der anderen Sache fehlte.
    Man hat sich zum Thema ausgetauscht und sieht , dass es wahrscheinlich keine grunsätzlich neuen Ansatzpunkte gibt.
    Meine Meinung:
    - das mit dem Gewohnheitsrecht war meinerseits ein schlechtes Beispiel
    - nonverbale Gesten gab es nicht, da in dieser Zeit nur und nur der E-mail Kontakt bestand!
    - auch bei mir ging es um nichts persönliches - sondern es waren zum Zetipunkt nur Kommentare auf seiner HP, die er bis dahin dauernd eingefordert und erbeten hatte!!- also wäre ein freundlicher Hinweis , das jetzt nicht mehr erstmal das normalse gewesen- alles andere musste überraschen!
    - ja und dann ist es schon eine Bindungsstörung wenn man gefühlt von 100 auf Null schaltet und dannfür noch ein paar Fragen , die in einen Telefonat z.B schneller geklärt wären als schriftlich, nicht in der Lage ist auch mal paar Argumente austauschen zu können
    Eben weil es um Personen geht und nicht um Sachen die man einfach mal schnell "weglegen" und "aussorrtiieren kann"

    Und nein... in den angesprochenen Artikeln und Büchern geht es auch um FREUNDSCHAFTEN!!
    So gehen Menschen nicht "Normal miteinander um"
    Im Arbeitsprozess, in der Schule... nirgengds wird es so gehen , dass einer ohne Erklärung einfach geht... sonst wird es Schwierigkeiten im normalen Leben geben.

    Im Übrigen habe ich mich im Normalfall kaum mehr als ein zweimal im Monat gemeldet... war in der speziellen Situation anders - auch durch ihn selber ausgelöst nun etwas mehr...und das auch zu großen Teilen nur per Mail! (In der Zeit November sogar ausschließlich per Mail!!)
    Also Liebe ist da was anderes!!
    Geändert von teddy0312 (19.02.2015 um 18:47 Uhr)

  4. #24
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.197

    Standard AW: Plötzlicher Kontaktabbruch

    Also lange Rede kurzer Sinn. Er hat dir "die Bude eingerannt", du hast dich aus Hilfsbereitschaft und freundschaftlichen Gefühlen heraus darauf eingelassen. Jetzt hat er dich fallen lassen.
    Teddy, lass es gut sein. Man steckt einfach nicht dahinter. So blöde es klingt, aber manche "sind halt so". (Was keine Entschuldigung ist!) Und ganz ehrlich. Lieber so, als sich noch irgendwelche Lügen und vorgeschobene Gründe anhören zu müssen. Glaube mir, dann geht man erst recht durch die Decke.
    Zieh einen Strich drunter. Ich würde sogar soweit gehen, ihm jede Möglichkeit zu nehmen wieder Kontakt aufnehmen zu können, falls er es sich dann doch irgendwann wieder anders überlegt.

  5. #25
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    10

    Standard AW: Plötzlicher Kontaktabbruch

    @ OLythia

    Danke für Deine netten Zeilen. Dennoch will ich nun nicht nur den "schwarzen Peter" bei meinen Exfreund "stecken lassen.
    Ja - er hat mich um Hilfe gebeten, aber ich habe ihn auch angeboten, mich jederzeit kontaktieren zu können, wenn ich ihm in irgendeiner weise behilflich sein kann. Insofern ist das wort "Bude eingerannt" nicht völlig richtig- es war im gegenseitigen Einvernehmen.
    Und es gab eine Zeit vor der Buchgeschichte und vor dem Eklat, wo er mir auch in schwierigen Situationen geholfen hat- und sei es eben moralisch.
    Genau deshalb fällt mir der Kontaktabbruch ja auch so schwer- es gab ja die guten Zeiten, weshalbich ihn als Freund schätzte !
    Momentan ist es so... e ist Schluss waeum auch immer....
    Aber ich bin nicht die Person mit der man nicht reden kann.
    Wenn er den Kontakt irgendwann wieder suchen würde (wovon ich momentan nicht ausgehe), da gibt es bei mir keine "verrammelten Türen".
    Wir sind alle Menschen, wir machen alle Fehler und wenn wir nicht mehr "miteinander reden können", wennRedebedarf besteht, dann läuft irgendetwas falsch ...

    Meine Meinung!

  6. #26
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.197

    Standard AW: Plötzlicher Kontaktabbruch

    Dieses "nicht mehr miteinander reden können" ist leider immer wieder ein Problem. Du scheinst jemand zu sein, der egal ob bei Freundschaften oder Beziehungen sehr viel von sich gibt. Umso größer ist natürlich die Enttäuschung, wenn es "daneben" geht.
    Trotzdem, versuche einen Abschluss zu finden. Es wird wohl seine Zeit dauern, bis man wieder klarer sieht. Ich selbst habe eine gute Freundin auf diese Art "verloren". Wir sind jahrelang - von ihrer Seite ausgehend - durch dick und dünn gegangen. Dann brach sie plötzlich den Kontakt ab. Erst nach und nach ist mir deutlich geworden, was dahinter steckte. - Leider auch wieder von ihr ausgehend, nicht gerade die Besten Eigenschaften. Sollte sie sich aber - wieder Erwarten - melden, würde ich ihr warscheinlich auch nicht die Tür vor der Nase zuknallen.
    Dennoch sehr viel vorsichtiger werden und mit mehr Abstand an die "Sache" heran gehen.
    Wie gesagt, versuche damit abzuschließen. Sich mit dem Warum zu quälen bringt nichts. Irgendwann fängt man an, die Angelegenheit aus einem nüchternen, sachlichen Blickwinkel zu sehen. Dann ergibt sich eine Antwort auch manchmal von selbst.
    Geändert von Ilythia (20.02.2015 um 12:36 Uhr)

  7. #27
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    604

    Standard AW: Plötzlicher Kontaktabbruch

    Hallo Teddy!

    So ein Buch zu schreiben ist ein Haufen Arbeit. Ein Freund von mir hat ein Kinderbuch geschrieben. Da konnte ich sehen wie der Alltag dann plötzlich total caotisch wird. Deine gutgemeinte Hilfe hat Deinen Bekannten dann offensichtlich überfordert. Menschen die unter Depressionen leiden haben auch oft Schwierigkeiten mit Nähe und Distanz. Da können die Amplituden schon mal sehr extrem ausfallen. Das Thema des Buches Funkstille ist ein weiteres Indiez dafür das sich dein Bekannter genau mit Nähe und Distanz auseinandersetzt. Widersprich mir wenn dem nicht so ist. Hast Du eventuell eine andere Nähe ( Liebesbeziehung) zu Ihm gesucht als Er Dir geben konnte? Suchst Du Ihm zuviel Nähe? Ich habe als Runfunkreporter mal eine solche "gute Freundin" gehabt. Ihre Tochter war damals so alt wie ich! Außerdem hatte ich eine Verlobte!!! Kannst Du dir die Konsequenzen für mein Leben vorstellen? Ich habe Ihr freundlich aber bestimmt gesagt dass ich keinen Kontakt möchte. Die Person hat das damals akzeptiert. Depressive Menschen haben oft Schwierigkeiten mit der Eigenliebe und können daher auch schwer echte Liebe empfinden und auch weitergeben. Was soll ich Dir raten? Akzeptiere die von Ihm erbetene Distanz. Setze Dich mit Deinem Verständnis für Nähe und Distanz auseinander. Werde Dir über Das Wesen Deiner Beziehung zu Deinem Bekannten im Klaren. Akzeptiere die Depressionen Deines Bekannten. Wenn Er tatsächlich noch einen Kontakt zu Dir pflegen will, wird er sich melden. Schlimmstenfalls passt er zu Dir wie ein Fisch auf´s Fahrrad. Bestenfalls wirst Du genau Das erkennen bevor Dein Herz zerbricht. Kopf hoch! Auch andere Mütter haben schöne Söhne!



    Grüßlinge Alte Is Enf ahre.R

  8. #28
    Titania ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    18.09.2014
    Beiträge
    541

    Standard AW: Plötzlicher Kontaktabbruch

    Zitat Zitat von teddy0312;36..4
    Wir werden keinen gemeinsamen Standpunkt zum Threma erreichen, aber genau das ist der Punkt , der in der anderen Sache fehlte.
    Nein, ein gemeinsamer Standpunkt ist zwischen uns beiden auch nicht nötig. Ich wollte dir nur aufzeigen, was es für Gründe für einen Kontaktabbruch geben kann.

    Ich will jetzt keine Lästerdiskussion anfangen, aber oftmals wollen Männer auch solche "Problemlösungsdiskussionen" gar nicht führen. Das könnte auch ein Grund gewesen sein, warum seine Reaktion so ruppig und knapp ausgefallen ist.

    Vielleicht solltest du aber auch einfach ein wenig Geduld haben. Vielleicht kommt irgendwann mal das Zeitpunkt, an dem die ganze Situation noch mal thematisiert wird bzw. werden kann. Vielleicht kommt er sogar selbst noch einmal auf dich zu und liefert dir die Erklärungen, nach denen du jetzt ganz verzweifelt suchst. Manchmal lösen sich Probleme mit der Zeit auch ganz von allein . Es gehört nur Geduld dazu.
    Geändert von Titania (21.02.2015 um 09:57 Uhr)

  9. #29
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    10

    Standard AW: Plötzlicher Kontaktabbruch

    Danke nochmal an alle Schreibenden! Mit Ilythia.. da gibts nichts zu sagen - wir liegen auf der gleichen Wellenlänge...Danke! @ Alteisenfahrer Nein - ich liebe ihn nicht. Ich bin selber verheiratet- genau wie er auch! Unser Kontakt besteht wie gesagt zu einen Riesenteil nur über diese E-Mail Verbindung, wenn das schon ein zuviel an "Nähe" ist...?? Das Buch "Funkstille" habe ich thematisiert - nicht er! Ich habe es gelesen nach dem Kontaktabbruch zu ihm. Auch kann ich nicht sagen, ob er momentan unter einer Depression leidet- ich weiß lediglich, dass dies beim 1. Kontaktabbruch seinerseits so war (2008) und nun ziehe ich eben Parallelen. Das es absoluter Stress ist ein Buch zu schreiben, ist mir natürlich klar- noch dazu, wenn man nebenbei wie er einen Job hat. Deshalb wollte ich ja als Freundin auch unterstützen, weil die Themen schon interessant waren - im Übrigen auch u.a. gegen Mobbing und seeliche Gewalt. über Empathie etc...! Ich weiß, dass ich ein Mensch bin, der sehr offen ist und mehr Nähe, Liebe (nicht in der Form der Liebesbeziehung ...die gibt es auch in anderen Beziehungen) geben möchte als andere. Mein Nick teddy kommt nicht von ungefähr: sie stehen fürs Kuscheln,Herzenswärme, für Verständnis, das anvertrauen können...:-) Aber ich habe anderseits immer akzeptiert , dass es mein Gegenüber eben nicht so kann... Es ist immer für mich "normal" gewesen dass ich eventuell mehr schreibe, mehr gebe, mehr investiere...und hab nie erwartet , dass das so zurück kommt- auch wegen der unterschiedlichen Voraussetzung!. Und ehe der Rat kommt mir andere mögliche Beschäftigungen zu suchen: auch das mache ich Rahmen meiner Möglichkeiten... ich gebe Mathe Nachhilfe! Ich will nicht auf die Tränendrüsen drücken: aber ich habe multiple Sklerose! Ich bin berentet und in meinen Freizeitunternehmungen ansonsten sehr stark eingeschränkt. Ich bin stark gehbehindert... mei Mann übrigens auch , der ein Bein amputiert hat. Natürlich ist mir klar, dass ich so mehr Zeit für Mailkontakte habe (dafür hat man mich persönlich nicht oft auf der "Pelle") Also habe ich nie verlangt oder erwartet , dass der Gegenüber sich genauso verhält. Dennoch habe ich gerade den Kontakt zu diesen Mann nicht "ausufern " lassen, sondern eigentlich seinen Wünschen entsprochen, wo auf Grund fehlender Kommunikation dann für mich nicht deutlich wurde, dass es so nicht mehr so erwünscht war. Ich gebe viel... ich bin so. Ich mach auch ne Tipprunde , wo ich an fremde Menschen aus eigner Tasche ,Preise "sponsere"... vielleicht will ich geben solange ich noch kann... irgendwann werde ich auf die "Gutmütigkeit" der Menschen angewiesen sein?? Und eigentlich weiß er das alles.. @ Titiana Danke für die netten Abschlusszeilen. Der letzte Abschnitt klingt schön- nur glaube ich nicht dran. Warum? Weil schon beim ersten Kontaktabbruch seinerseits 3 Jahre vergingen bis er den Kontakt wieder aufnahm...und das kann nicht der Sinn sein- zumal es auch damals keine Aussprache gab, damit man weiß wie man miteinander umgeht. Ich habe mir ja nicht mal "getraut" , das Thema zu thematisieren, weil es schon wieder zu viel hätte sein können? Zweitens habe ich mittlerweile versucht sein Buch über einen Buchhandel in meinen Ort zu bestellen. Er reagiert aber nicht mal auf die Anfrage der Buchhandlung, obwohl er da keinerlei Kontakt zu mir hätte. Möglicherweise kann er sich denken , dass ich die Bestellerin bin, aber wissen tut er es nicht! Außerdem was hat der Buchhandel in meinen Ort damit zu tun?

  10. #30
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    734

    Standard AW: Plötzlicher Kontaktabbruch

    hallo Teddy, Titqnia hat vollkommen recht mit dem, was sie Dir geschrieben hat. Und "respektlos" hin oder her, Du wirst mehr als selten einen Mann finden, de Dir ehrlich sagt warum er Kontakt abbrechen will. Sicher ist das unbefriedigend, aber damit muß Frau sich abfinden. Was die Buchvorbestellungen angeht, es sollte nicht mehr Dein Problem sein. Lass IHN wursteln. Abhaken, knicken, lochen, abheften und sich auf den eigenen Stolz besinnen. Mir klingt der ganze Hergang eher danach als ob er etwas Besseres gefunden hätte.
    Nimm Dir ein Beispiel an Titania und an dem, was sie geschieben hat. Ich fand das super

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Kontaktabbruch - wie verhalten bei zufälligen Begegnungen?
    Von Anna-Rike im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.04.2013, 11:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •