Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Trennung vom Ehemann, aber wie ?

  1. #1
    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    1

    Beitrag Trennung vom Ehemann, aber wie ?

    seit Jahren mobbt er mich, aber ich habe bisher nicht den Mut gefunden mich zu trennen . Kinder sind weg, Schulden haben wir auch nicht.
    Ob er eine freundin hat weis ich nicht, vermute es aber.
    Die Ehe ist eine einzige Qäulerei . Nichts angenhemes merh. Pflichten, arbeit, und viel mürrisches Getue. Ich fühle mich total gemobt von dem Mann. Soll ich mich trennen ? Wie ? Schnell abhauen, über nacht ? Oder geregelt verlassen ?

  2. #2
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.194

    Standard AW: Trennung vom Ehemann, aber wie ?

    Könnt ihr denn noch miteinander reden? Ein Gespräch, in dem man mal gegenseitig Dampf ablässt, kann einiges bewirken. Es bringt nichts, seinen Ärger in sich hineinzufressen.
    Wenn es allerdings so ist, dass keine gemeinsame Basis mehr vorhanden ist, wäre eine Trennung für euch beide besser. Es muss ja nicht gleich die Scheidung sein. Schaffe erst einmal Abstand, indem du vielleicht in eine eigene Wohnung ziehst. (Oder ihn darum bittest..) Das gibt euch Zeit, euch Klarheit zu verschaffen, wie es weiter gehen soll.

  3. #3
    Titania ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    18.09.2014
    Beiträge
    541

    Standard AW: Trennung vom Ehemann, aber wie ?

    Zitat Zitat von aber wie ? Beitrag anzeigen
    Soll ich mich trennen ? Wie ? Schnell abhauen, über nacht ? Oder geregelt verlassen ?
    Die Entscheidung der Trennung wird dir niemand abnehmen können.

    Eine Nacht- und Nebel-Aktion wird nicht viel bringen, denn letztendlich wirst du die Trennung doch irgendwann mal regeln müssen. Dann schon lieber gleich ordentlich geregelt.

    Letztendlich hast du dich doch schon für eine Trennung entschieden, sonst würdest du dich hier nicht an uns wenden. Dir fehlt einfach nur noch der entscheidende Schritte. Ich vermute mal, du weißt nicht wie.

    Bei einem Leben als Single kommt es vor allem auf den wirtschaftlichen Faktor an. Wie groß soll die neue Wohnung sein? Kannst du sie dir leisten? Welche Einnahmen hast du? Welche Ausgaben fallen an? Müsstest du dir evtl noch einen zweiten Job besorgen?
    Fragen zum Unterhalt kann dir ein Anwalt beantworten.

    Hast du diese Fragen beantwortet, kannst du an die Umsetzung gehen. Die Antworten werden dir die nötige Sicherheit geben, weil du dich darauf verlassen kannst, dass du auch alleine klarkommst.

    Wäre denn eine räumliche Trennung für dich interessant?

    Mir fiel eine Bekannte ein, der es genauso ging. Mit Ende 50 hatte sie so richtig grundlegend die Nase voll von ihrem Mann - und hat sich eine eigene kleine Wohnung gesucht. Sie sind auch noch verheiratet und konnten nach der Trennung wesentlich besser miteinander umgehen. Sie hilft ihm auch ab und zu bei verschiedenen Dingen im Haushalt, hält ihn aber ansonsten auf Abstand. Ich finde das eine witzige Form des Zusammenlebens. Sie ist immer noch verheiratet, lebt aber getrennt. Das hat gerade im Alter einen entscheidenden Vorteil: Die Partner behalten das Recht auf die Witwer/n-Rente. Das ist nicht zu verachten.

    Von einem "letzten Gespräch" rate ich dir ab. Du kommst hysterisch herüber, deinen Mann hingegen wird es weder interessieren noch wird er darauf reagieren. Wenn ihr euch so schon wenig zu sagen habt, wird ein letzter Streit auch nichts bringen. Im Gegenteil - im Falle einer Scheidung kannst du dadurch Minuspunkte sammeln.

  4. #4
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    871
    Blog-Einträge
    9

    Standard AW: Trennung vom Ehemann, aber wie ?

    Tritt geben, dahin wo es weh tut und gehen.

    Alternativ, Eheberatung aufsuchen und die ganze Choose durch diskutieren. Dann mit dem Eheberater durchbrennen.

  5. #5
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    604

    Standard AW: Trennung vom Ehemann, aber wie ?

    @ Boston illegal Ich mag keine billige Polemik!
    @ aber wie? Du kannst Dich an eine Beratungsstelle wenden und danach zur Anwältin oder auch nicht.

Ähnliche Themen

  1. gemobbt vom eigenen Ehemann
    Von katty74 im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 15:51
  2. Jahrelanges Mobbing durch Ehemann
    Von Cassandra28 im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.02.2012, 20:50
  3. Eifersüchtiger Ehemann?
    Von Sonntag im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2011, 08:39
  4. Mobbing durch Ex-Ehemann !
    Von peali im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 06:46
  5. Mobbing durch Ehemann, was soll ich machen ?
    Von ilona im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 18:23

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •