Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Mobbing durch den Medizinischen Dienst

  1. #1
    Registriert seit
    30.05.2015
    Beiträge
    1

    Beitrag Mobbing durch den Medizinischen Dienst

    Ich weis nicht ob ich hier richtig bin, aber ich wollte das mal öffentlich machen. meine Mutter wurde vom medizinische Dienst begutachtet. Obwohl sie absolt nich t s mehr selbst machen kann wurde sie nur als Pflegestufe 1 bewertet. ich kann dagegen einspruch erheben, weis aber nicht s o recht ob das was bringt. wer kann helfen ?

  2. #2
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    321
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mobbing durch den Medizinischen Dienst

    Hallo Herta,

    Du solltest Widerspruch einlegen. Oft werden Leistungen erst bewilligt, wenn man sich mit einer Ablehnung nicht zufrieden gibt.
    Hast Du bzw. Deine Mutter in irgendeiner Form Rechtsschutz? (z.B. VdK?) - Bei Alg2-Bezug oder vergleichbar geringem Einkommen kannst Du einen Beratungshilfeschein beantragen und gegen eine geringe Gebühr Hilfe beim Anwalt holen.

    Liebe Grüße
    Maggy

  3. #3
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    902

    Standard AW: Mobbing durch den Medizinischen Dienst

    Willkommen im Forum Herta.




    Erst einmal würde ich Widerspruch (Einschreiben/Rückschein) einlegen mit dem Hinweis, dass die Widerspruchsbegründung nachgereicht wird (innerhalb von 4 Wochen).


    Lag dem Ablehnungsbescheid das Protokoll des Gutachters bei? Wenn nicht, bitte anfordern.


    Ich bin keine professionelle Pflegekraft. Um Hilfestellung in der Nachbarschaft zu geben, habe mich von einer Weile mal ein wenig in die Materie eingelesen.


    Die Widerspruchsbegründung. ist eine Sisyphus-Arbeit. Google am besten erst einmal die Zeitkorridore (z.B. Kämmen = 1 - 3 Minuten) , die derzeit in der häuslichen Pflege (für nicht professionelle Pflegekräfte) anerkannt werden. Bei Pflegestufe 2 musst du auf einen Gesamtwert von 180 Minuten pro Tag kommen.


    120 Minuten Grundpflege (waschen, anziehen, ausziehen usw.)
    60 Minuten für die hauwirtschaftliche Pflege (kochen, putzen, waschen)


    Ratsam wäre es, dir erst einmal Notizen über die täglich wiederkehrenden pflegerischen Tätigkeiten zu machen und eine Liste über Aufgaben die nicht täglich anfallen (z.B. Arztbesuche, Medizin von der Apotheke holen)


    Du musst die Angaben des Gutachters widerlegen. Das ist von Pflegefall zu Pflegefall immer recht unterschiedlich. Das An- und Auskleiden (wichtig zwei Arbeitsvorgänge im Minutenkatalog) einer übergewichtigen Pflegeperson dauert länger. Wenn z.B. die Pflegeperson Entwässerungstabletten einnimmt, sind häufigere Toilettengänge erforderlich. Also stets auch die Besonderheiten im Auge behalten.


    Du musst das Gutachten quasi “zerpflücken” und eine eigene Aufstellung machen mit den entsprechenden Zeitvorgaben. Wichtig ist, dass du auf 120 Minuten Grundpflege kommst. Die Gutachter stapeln gerne tief und übersehen auch so manches.

    Auch wenn du die VdK oder einen Anwalt in Anspruch nimmst, musst du die Vorgaben liefern. Die können ja nicht wissen, welchen Zeitaufwand die Pflege deiner Mutter in Anspruch nimmt.


    Wünsche dir viel Kraft bei der schweren Aufgabe.


    LG
    Anna

  4. #4
    Registriert seit
    31.05.2015
    Beiträge
    8

    Standard AW: Mobbing durch den Medizinischen Dienst

    interessant ;dachte immer in deutschland waere alles so toll geregelt mit den Alten .

  5. #5
    Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    2

    Standard AW: Mobbing durch den Medizinischen Dienst

    die Mitarbeiter des medizinischen Dienstes werden regelrecht geschult um Anträge abzuwimmeln. Die kennen die neuesten Verordnungen, Gesetze bzw. auch die Urteile dazu. Die Formulierungen in den Gutachten sind dementsprechend zurecht geschliffen. Bei einem Einspruch genau lesen und juristisch argumentieren. Die menschliche Seite interessiert nicht !

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. zum Prüfen durch den medizinischen Dienst Nachbarn einladen
    Von anabel im Forum Probleme mit der Pflegestufe, medizinischer Dienst, Krankenkassen,
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.09.2015, 09:03
  2. Probleme mit ausländischer Pflegekraft bei der Begutachtung durch den medizinischen Dienst
    Von Menno ! im Forum Probleme mit der Pflegestufe, medizinischer Dienst, Krankenkassen,
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 27.08.2015, 12:49
  3. Kritik am medizinischen Dienst, #MDK
    Von User 15 im Forum Probleme mit der Pflegestufe, medizinischer Dienst, Krankenkassen,
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.2015, 18:52
  4. Heime vom medizinischen Dienst bevorzugt
    Von Ron 25 im Forum Probleme mit der Pflegestufe, medizinischer Dienst, Krankenkassen,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.08.2015, 12:33
  5. bin vom medizinischen Dienst schwer enttäuscht
    Von Karlchen im Forum Probleme mit der Pflegestufe, medizinischer Dienst, Krankenkassen,
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.08.2015, 21:27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •