Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Seniorenprobleme, medizinischer Dienst, Pflegestufe, danke für eure Hilfe !

  1. #1
    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    50
    Blog-Einträge
    2

    Beitrag Seniorenprobleme, medizinischer Dienst, Pflegestufe, danke für eure Hilfe !

    Zunächst mal Dank an den Admin, der meine Vorschläge hier umgesetzt hat. Dann auch vielen Dank für die Texte und Informationen von den Usern. Da hat mir schon ein Stück weiter geholfen.

    Zusammengefasst geht es um Folgendes: Bisherige Plegestufe 1, polnische Hilfskraft ist unbedingt notwendig, (2000 Euro plus Essen im Monat)

    dadurch finanzielle Probleme, die Rente meiner Mutter reicht nicht mehr.

    Pflegestufe 2 beantragt, der medizinische Dienst gibt 45 Minuten pro Tag, das ist für die Pflegestufe 2 zu wenig. Außerdem wird meiner Mutter "Alltagskompetenz" bescheinigt, was blanker Unsinn ist.
    Zur Begründung zieht der med. Dienst u. a. die Aussagen der Hilfskraft heran, die praktisch kein Deutsch versteht.
    Pflegstufe 2 abgelehnt.

    Ich arbeite gerade am Einspruch.

    Bin selbst bei der Pflege miteinbezogen, was manchmal extrem belastend ist.

    Ich musste feststellen, dass die Heimunterbringung praktisch automatisch zu Pflegestufe 2 führen würde. Wird man da für sein Engagemant bestraft ?

    Es sind einige Frage offen, die ich so nach und nach stellen werden. Jetzt bin ich damit überfordert. Wahrscheinlich schreibe ich auch etwas durcheinander, aber nach einigen schlaflosen Nächten ist das wohl zu entschuldigen.

    Danke nochmals und bis bald !
    Geändert von Karlchen (06.08.2015 um 11:44 Uhr)
    Karlchen, früher KarlH..

  2. #2
    Registriert seit
    21.03.2004
    Beiträge
    3.570
    Blog-Einträge
    51

    Standard AW: Seniorenprobleme, medizinischer Dienst, Pflegestufe, danke für eure Hilfe !

    Hallo Karlchen,


    Wir beobachten schon seit längerem die "Seniorenproblematik"
    Inwieweit sich die neuen Unterforen bewähren, muss erst mal abgewartet werden. Die einzelnen Beiträge und die entsprechenden Suchwörter tauchen ja erst so nach und nach bei den Suchmaschinen auf.
    Wir entscheiden dann anhand der Aufrufszahlen, Neutexte und Antworten an welcher Position das Thema stehen wird. Wenn Du die einzelnen Themen ansiehst, wirst Du bemerken wie die Zahl der anwesenden Besucher von oben nach unten abnimmt. Es gibt Ausnahmen, aber generell sind die wichtigsten Themen oben.

    Im Moment überlegen wir, ob Kategorie 3 nicht gegen Kategorie 4 getauscht wird. Ok, das ist jetzt unser Problem...

    Ein schönes Wochenende Euch allen.

  3. #3
    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    50
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Seniorenprobleme, medizinischer Dienst, Pflegestufe, danke für eure Hilfe !

    mit dem Einspruch bin ich fertig, habe aber das zweite Problem am Hals. Das ist die Frage nach der Kombileistung, auch so eine Begriffswirrwar um dem Laien die Anträge schwer zu machen. Ich bin jetzt soweit dass ich an meiner eigenen Alltagskompetenz zweifle ! Gut, dass mir dieses Forum etwas Unterstützung gibt.
    Karlchen, früher KarlH..

  4. #4
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.246

    Standard AW: Seniorenprobleme, medizinischer Dienst, Pflegestufe, danke für eure Hilfe !

    Hallo Karlchen,

    klar, dass dich das beschäftigt und auch überfordert. Ohne juristischen Beistand ist das doppelt schwer, sich durch das ganze Kauderwelsch zu kämpfen. Versuche doch, Beratungsbeihilfe zu beantragen. Dann kostet dich ein Anwalt maximal 15€. Es würde dich entlasten und der Anwalt weiß dann schon, wie er mit den Leuten umgehen muss.

    LG

    Ilythia

  5. #5
    Registriert seit
    03.07.2013
    Beiträge
    3

    Standard AW: Seniorenprobleme, medizinischer Dienst, Pflegestufe, danke für eure Hilfe !

    das hilft nicht viel, denn der Anwalt macht nur das Nötigste. Am besten Einlesen, es sieht am Anfang schwieriger aus als es ist, dann Einspruch machen. Wenn das nichts nützt einen erneute Überprüfung verlangen. Wenn bemi Einspruch rumgetrödelt wird, dann gleich die neue Überprüfung beantragen. Von Einspruch zu Einspruch wirst du besser. Ausserdem setzt du hinsichtlich er Pflegeperson auch an der richtigen Stelle an. Das wird schon. Geduld.

  6. #6
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    639

    Standard AW: Seniorenprobleme, medizinischer Dienst, Pflegestufe, danke für eure Hilfe !

    Hi Karlchen,
    auch ich habe mich schon mit diesem Problem herumschlagen müssen. Wie Saskia schon schreibt, erhebe Einspruch. Setzte Dich mit dem Hausarzt in Verbindung und lass Deine Pflegekraft - wenn möglich - ein Pflegetagebuch führen. Vordrucke dafür bekommst Du im Internet auf den Krankenkassen Seiten. So wie das Mobbing Tagebuch ist das Pflegetagebuch im Fall des Falles ein wichtiger Beweis.
    Versuche bei einem neuen Beurteilungstermin anwesend zu sein und wenn Du das Gefühl hast, dass Du alleine nicht weiterkommst, dann Anwalt.
    Ich weiß nicht wie es Dir geht,aber ich hatte damals den Eindruck, dass Mitarbeiter von Institutionen/Behörden einem manchmal das Gefühl geben, als müßten sie irgendwelche Zuschüsse aus eigener Tasche bezahlen. Und fang nicht an, an Deiner Alltagskompetenz zu zweifeln. Du bist Einer unter Vielen, die mit den ganzen Begriffen nicht viel anfangen können

    @Saskia
    dann hast Du einen schlechten oder uninteressierten Anwalt gehabt, wenn er nur das Nötigste getan hat. Es tut mir leid, dass Du da offensichlich schlechte Erfahrungen sammeln musstest.

    Dir Karlchen alles Gute und vor allem gute Nerven

  7. #7
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    321
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Seniorenprobleme, medizinischer Dienst, Pflegestufe, danke für eure Hilfe !

    Hallo Karlchen,

    Ilythia bringt es auf den Punkt.-
    Selbst wenn man sich bei einem Thema für einen Laien ganz gut auskennt, gibt es juristische Stolperfallen, die im schlimmsten Fall dazu führen, daß aus man formalen Gründen nicht Recht bekommt.

    Z.B. weil man Fristen verpaßt, Formulierungen benutzt, die ein Schreiben ungültig werden lassen oder sich gegenseitig aufheben. - Auch bei einem formlos einzureichenden Widerspruch ist es sinnvoll, wenn man sich beraten läßt, außerdem wird man von der Gegenseite als ernsthafterer Gegner eingestuft als eine Privatperson ohne Anwalt.

    @ Saskia - Dem kann ich nicht zustimmen, zumal es schon mal gut ist, wenn "das nötigste" wie Du sagst, korrekt erledigt wird. - Davon ab neigen Behörden auch dazu, Antragsteller einzuschätzen, inwieweit sie sich abspeisen lassen oder ihr recht durchboxen. Ein Anwaltsbrief ist ein Signal, daß die Prozedur ggfs. gewaltig abkürzt.

    Liebe Grüße
    Maggy

  8. #8
    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    50
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Seniorenprobleme, medizinischer Dienst, Pflegestufe, danke für eure Hilfe !

    Davon ab neigen Behörden auch dazu, Antragsteller einzuschätzen, inwieweit sie sich abspeisen lassen oder ihr recht durchboxen.

    Das ist ein wichtiger und interessanter Satz. Ich möchte noch ergänzen, dass der medizinische Dienst bewusst provoziert, auf Deutsch einen bewusst aggressiv macht, damit man erst mal eine Wut-Denkblockade hat. Es darf ja nicht vergessen werden, dass dazu noch die Probleme mit einer dementen Person kommen. Das kann einem dann schon zuviel werden. Ich habe mich wieder "gefangen" und die Herrschaften haben die passende Retourkutsche bekommen.

    In der Ruhe liegt die Kraft !



    Die Infos und Anregungen hier im Mobbingforum gehe ich so nach und nach durch. Eine Anwaltschaftliche Beratung ist sicher nicht schlecht.




    Karlchen, früher KarlH..

  9. #9
    Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    90
    Blog-Einträge
    4

    Standard AW: Seniorenprobleme, medizinischer Dienst, Pflegestufe, danke für eure Hilfe !

    das hast du ganz richtig erkannt karlchen. Anwälte machen das manchmal auch so um einen hoch kitzeln, damit man was unbedachtes antwortet.

    Eine miese Methode, wenn man bedenkt dass alte Leute besonders empfindlich sind und der Angehörige mit des Situation insgesamt oft komplett überfordert ist.

    Beiß Dich durch !

Ähnliche Themen

  1. Medizinischer Dienst, MDK, Pflegestufe, Alzheimer, Parkinson, Demenz,
    Von Perplex im Forum Probleme mit der Pflegestufe, medizinischer Dienst, Krankenkassen,
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.2016, 12:44
  2. Kritik am medizinischen Dienst, MDK, Probleme mit der Pflegestufe
    Von Moritz3 im Forum Probleme mit der Pflegestufe, medizinischer Dienst, Krankenkassen,
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.11.2015, 08:25
  3. #Pflegestufe, #MDK, #medizinischer Dienst, #ausländische Pflegekräfte, #Pflegetagebuch,
    Von #Mobbing im Forum Probleme mit der Pflegestufe, medizinischer Dienst, Krankenkassen,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2015, 08:30
  4. Medizinischer Dienst , sagt ich bin wieder Arbeitsfähig.....
    Von Riko im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.2014, 19:48
  5. danke für Eure Informationen
    Von betroffene Eltern im Forum Cybermobbing, Internetmobbing, Cyberbullying, Cyberstalking, happy slapping, üble Tricks
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.10.2009, 10:51

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •