Die Belohnung zur

Informationsbeschaffung bei Mobbing und Nachbarschaftsstreit


Geld auszugeben um sich gegen Mobbing zu wehren erzeugt bei vielen Menschen einen tief sitzenden Unwillen. Dafür, dass einem Unrecht geschieht soll man auch noch zahlen?

Eine Belohnung auszusetzen ist zudem eine umstrittene Methode um Informationen zu erhalten.
Aber zunächst, quasi als Nebeneffekt, signalisiert man dem Gegner welche Geldmenge man gegen ihn einsetzen kann und will.
Oft ist es auch so, dass die Informationsbeschaffung nur so möglich ist.
Die psychologischen Nebeneffekte sind auch nicht zu unterschätzen.
Gerade bei Belohnungen mit 1000 Euro oder mehr, sind Nachbarn, Kollegen, etc. oft bereit Informationen zu liefern.
Dies schafft insgesamt eine Atmosphäre des Misstrauens, aber das ist immer noch besser als von einem hinterhältigen Schleimbeutel bis hin zum Nervenzusammenbruch gemobbt zu werden.
Beispieltext:
1000 Euro Belohnung für die Aufklärung eines Brandanschlages!

Text: "Wir setzen eine Belohnung in Höhe von Euro 1 000 aus für Informationen die im Zusammenhang mit dem Brandanschlag und den Verwüstungen an unserem Haus stehen.
Informationen die im Zusammenhang mit dem Brandanschlag stehen werden honoriert. Können die Täter aufgrund der gegebenen Hinweise identifiziert werden, beträgt die Belohnung 1000 Euro. Es wird strengstes Stillschweigen garantiert. Mit freundlichen Grüßen "


Foto: Brandanschlag am Pfingstmorgen 1998


Für Informationen zu bezahlen ist gängige Praxis bei Behörden und Medien (*

Im privaten Bereich ist es seltener zu beobachten, dass für Information über einen Mobber, Einbrecher oder Betrüger Geld bezahlt wird.
In einer frühen Fassung der Webseite Mobbing.net nahm der Bereich "Belohnung " eine dominierende Position ein. Die Belohnung betrug damals für einen aktuellen Fall immerhin 3000 Euro und wurde ein Jahr später auf 1 000 Euro reduziert.

(* Ankauf von "Steuer CD,s ... )


Weiterlesen : http://mobbing.net/belohnung.htm


Dieser Text ist Bestandteil der Webseite Mobbing.net

Sie können hier im Forum Ihre Verbesserungsvorschläge, Textergänzungen, Meinungen etc. publizieren.

Die Texte werden bei Eignung auf der Webseite Mobbing.net integriert.