Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Polnische Pflegekräfte, Vorteile und Nachteile,

  1. #1
    Registriert seit
    03.10.2015
    Beiträge
    3

    Beitrag Polnische Pflegekräfte, Vorteile und Nachteile,

    Polnische Pflegekräfte, Vorteile und Nachteile,

    Gut, dass dieses Thema hier angesprochen werden kann, denn es gibt dazu ganz offensichtlich eine Menge fehlerhafter Informationen.

    Ich möchte jetzt nicht meine Erfahrungen im Detail breit treten, sondern quasi eine Zusammenfassung machen, die anderen, in ähnlicher Situation hilft.

    Altersheim oder Pflege zu Hause durch eine ausländische Pflegekraft ?

    Zunächst erscheint das Angebot aus Polen sehr interessant zu sein, aber dann kommen die Zusatzkosten die ich mal auf mindestens 2500 Euro pro Monat beziffre. Dazu kommt natürlich die Miete, der Unterhalt für das Haus oder die Wohnung, die Kosten für die Ernährung, Heizung etc. die ja beim Preis für das Altersheim mit drin sind.

    Je nach Situation kostet ein (normales) Altersheim 2500 bis 3500 Euro im Monat. Da ist aber alles drin, auch Essen, Heizung etc.

    Mit der ausländischen Hilfskraft plus den Kosten für die zu pflegende Person (Essen, etc.) fangen wir bei mindestens 3200 Euro an, und sind dann, wenn z. B. die Miete, bzw. der Mietausfall für ein eigenes Haus dazu gerechnet wird, sehr schnell bei 4000 bzw. 4500 Euro.

    Das wäre zu verschmerzen, denn man will ja "das Beste".


    Jetzt ist es leider gängige Praxis bei den Pflegekassen bzw. beim MDK die häusliche Versorgung geringer zu bewerten als die Versorgung im Heim.

    Meist beträgt der Unterschied eine volle Pflegestufe!

    Bedeutet in der Realität, die Gesamtkosten für das Altersheim reduzieren sich auf ca. 2000 Euro, während die häusliche Pflege 4000 Euro kostet.


    Resultat: unter dem Strich ist die häusliche Pflege durch eine polnische Hilfskraft doppelt so teuer wie die Unterbringung im Heim.


    Dazu kommt, dass bestimmt Pflegesituation von einer Person nicht bewältigt werden können. Z. B. wenn es sich um übergewichtige Personen oder Schwerstpflege handelt.

    Außerdem sind ausländische Hilfskräfte mit der Gabe von Medikamenten überfordert und bei der Prüfung durch den medizinischen Dienst meist völlig unfähig sich zu artikulieren. Der MDK "interpretiert" dann zum Nachteil der zu pflegenden Person.

    Der Umgang mit Technik (Heizung), Bankverkehr, Regelung persönlicher Angelegenheiten etc. kann auch nur bedingt übernommen werden.

    Ob es sinnvoll ist eine ausländische Pflegekraft zu engagieren muss deshalb im Einzelfall entschieden werden. Wenn nicht genügend Geld da ist, (Rente, Pension mindestens 3500 Euro) rate ich zum Altersheim oder zur Pflege durch Angehörige.
    Geändert von Incirclick (03.10.2015 um 14:16 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    604

    Standard AW: Polnische Pflegekräfte, Vorteile und Nachteile,

    Hi!
    Das ist ein sehr guter Beitrag! Danke dafür! .


    Grüßlinge


  3. #3
    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    50
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Polnische Pflegekräfte, Vorteile und Nachteile,

    Hallo Incirklick, willkommen im Club


    und danke für Deinen Beitrag !

    Es ist wirklich an der Zeit die Probleme der Angehörigen von "Alten" objektiv zu schildern und mit Fakten zu belegen. Was ich noch anfügen möchte, ist die enorme psychische Belastung der Angehörigen bei einer Pflege zu hause und die damit verbundenen persönlichen und beruflichen Problemen.
    Jetzt gibt es Neuerungen bei der Berechnung der eigenen Renten wenn man Angehörige pflegt. Bisher war das nur ein extremer Nachteil, man pflegte den alten Vater und hatte gleichzeitig das Problem im eigenen Alter dann unter versorgt zu sein.
    Ich bin manchmal richtig verbittert wie das Problem der Pflege und des Alters in den Medien runtergequatscht wird. Die Alterspyramide ist nicht nur ein demoskopisches Problem !
    Karlchen, früher KarlH..

  4. #4
    Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    212

    Standard AW: Polnische Pflegekräfte, Vorteile und Nachteile,

    freut mich dass das thema nun richtig diskutiert werden kann. Am anfang hatte ich hier den Eindruck dass das Wohlstandsproblem gesehen wurde, weil sich nur realtiv wenige Rentner eine ausländische Hilfskraft leisten können.

    Die tatsächlichen Kosten durch zu rechnen ist für einen "Arbeitgeber" absolut notwendig. Wer jemanden beschäftigt, der muss auch rechnen. Da gehen viele sehr naiv damit um und dann ist das Geld weg. Also ich mich hier aufgeregt habe, dass die Hilfskraft gegenüber dem MDK Mist gebaut hat, gingen einige auf mich los. Ich denke da war eine gute Portion Sozialneid dabei. Nun, das scheint vorbei zu sein.
    Es ist ja auch im Sinne der Rentner, wenn sie sehen was an Kosten auf sie zu kommt. Wer sich da auf die Pflegekasse verlässt wird oft enttäuscht. warum die ausländischen Hilfskräfte im Hinblick auf ihr Verhalten nicht besser instruiert werden ist echt eine Informationslücke. Ich habe bisher bei keinem dieser Anbieter gelesen, dass die Kräfte auf den MDK vorbereitet werden. Warum sie den Ast absägen auf dem sie sitzen ist mir schleierhaft, aber vielleicht haben sie einfach den Eindruck dass wir genügend Geld haben. Dabei müssen gerade Rentner mit jedem Pfennig rechnen !

  5. #5
    Registriert seit
    31.05.2015
    Ort
    links vom kleinen Prinzen
    Beiträge
    52
    Blog-Einträge
    4

    Ausrufezeichen AW: Polnische Pflegekräfte, Vorteile und Nachteile,

    Ja, das Thema hat es in sich. Ich sammle gerade bzw. recherchiere und es ist wirklich erschreckend. Der Bereich MDK und ausländische Hilfskräfte scheint eine echte Informationslücke zu sein.

    Die Damen aus Polen scheinen MDK für eine karitative Organisation zu halten oder für ein Autokennzeichen. Bis jetzt liegt mir kein einziger Beitrag vor, indem eine gewisse Kompetenz bei dieser Prüfung gezeigt wurde. Das ist natürlich eine teure Angelegenheit wenn die Prüfungen durch den MDK von den ausländischen Hilfen regelmäßig versiebt werden.
    Die Krankenkassen bekleckern sich auch nicht gerade mit Ruhm was die Betreuung von Alten angeht. Oft werden einfache Auskünfte per E-Mail abgelehnt, weil dadurch angeblich Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Dass der Betroffene dann monatelang auf eine Antwort per Brief wartet, ist dagegen "völlig normal".
    Geändert von #Mobbing (04.10.2015 um 17:18 Uhr)
    #Mobbing, #Moderator,

  6. #6
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    931

    Standard AW: Polnische Pflegekräfte, Vorteile und Nachteile,

    Bei der Beschäftigung einer polnischen Betreuungs- oder Pflegekraft muss erstmal darauf geachtet werden, dass die Person bei einer polnischen Firma angestellt ist und nach dem s.g. Arbeitnehmerentsendegesetz in Deutschland arbeitet. Bei direkter Anheuerung wird man Arbeitgeber mit allen Rechten und Pflichten.

    Ferner muss bedacht werden, dass polnische Pflegekräfte (auch wenn sie ein Examen haben, was längst nicht immer der Fall ist) eine medizinische Behandlungspflege nicht leisten dürfen. Also für evtl. Verbände, Spritzen, Infusionen und sonstiges muss noch ein deutscher Pflegedienst einbezogen werden (Sachleistungen im Sprachgebrauch der Pflegekassen).

    Ebenfalls ist zu bedenken, dass die polnischen Kräfte ca. alle 3 Monate ausgetauscht werden. Wer Glück hat, welchseln sich jeweils 2 Damen alle 3 Monate ab. Die Kosten für die An- und Abreise trägt der Pflegebedürftige.

    Wenn alles zusammengerechnet wird, ist eine Heimunterbringung mit Sicherheit um einiges günstiger. Zudem werden die Angehörigen bei Heimunterbringung auch entlastet was die Organisation des Pflegealltages angeht. Ich denke, die Hauptverantwortung bei Beschäftigung einer ausländischen Pflegekraft verbleibt bei den Angehörigen. Entlastung der Angehörigen bedeutet für mich auch, die gewonnene Zeit dafür nutzen zu können, den Pflegebedürftigen im Pflegeheim das Leben dort noch zu erleichtern (Besuche, Spazierfahrten, Vorlesen usw, je nach Verfassung des zu Pflegenden). Bei der Auswahl des Pflegeheimes ist der Blick auf die dort herrschende Pflegequalität zu legen. Betreuungskräfte zur täglichen Animation hat heute jedes Heim, meist an 6 Wochentagen.

    Die Damen aus Polen müssen ja nicht unbedingt schlecht sein. Es gibt sicher auch Familien, die gute Erfahrungen gemacht haben. Falls es jedoch zu Meinungsverschiedenheiten kommt, ist die Gefahr groß, dass die Polin von dannen zieht. Im Pflegeheim kann ich mich an den Heimleiter bzw. die Pflegedienstleitung wenden zwecks Klärung.

    Für pflegende Angehörige, sofern diese nicht mehr als 30 Wochenstunden arbeiten, zahlt die Pflegekasse je´nach Pflegestufe Beiträge zur Rentenversicherung. Es muss ein entsprechender Antrag bei der Pflegekasse gestellt werden. Die Regelung gilt schon seit Einführung der Pflegeversicherung, nur wissen es die meisten nicht.

    Eine kompetente Begleitung einer MDK-Prüfung kann man von einer polnischen Kraft, die nicht in der Pflege ausgebildet wurde und nur mangelhaft deutsch spricht, meines Erachtens nicht erwarten. Letztendlich ist die Polin nur eine Arbeitssklavin, die von ihrem polnischen Arbeitgeber mit rd. 700 - 800 Euro je nach Erfahrung/Sprachkenntnissen mtl. entlohnt wird (inkl. Kranken- und Rentenversicherung in Polen). Die polnische Vermittlungsagentur verdient gut.

    Inwieweit und in welcher Höhe die ausländischen Krankenkassen dafür aufkommen, wenn z.b. Pflegekräfte in Deutschland krank werden oder einen Arbeitsunfall erleiden, weiß ich nicht. Die Kosten für medizinischen Behandlungen im Krankenhaus/beim Arzt sind innerhalb der EU unterschiedlich. Hier müßten auch Erkundigungen eingeholt werden, wie das zu handhaben ist.

    Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, wenn Leistungen für deutsche Versicherte von der Krankenkasse bzw. Pflegekasse beantragt werden, dort persönlich vorzusprechen. Eine persönliche Vorsprache hat mir immer mehr gebracht, als wenn nur korrespondiert wird. Ich persönlich habe stets darauf geachtet, dass ich bei einer Kasse versichert bin, die im Umkreis von 60 - 80 km eine Geschäftsstelle hat, um persönlich dort antanzen zu können. Im Ernstfall dürfte es mühselig sein, wenn mein Versicherer hunderte von KM entfernt ansässig ist und ich 3 Tage brauche, um überhaupt telefonisch durchzukommen (Warteschleifen).

    Die Liste ist lang, wenn ein Familienangehöriger pflegebedürftig wird/ist. Entscheidungen zu treffen ist für den Betroffenen sowie den Angehörigen sicher nicht einfach. Zweifel werden immer bleiben.

    LG
    Anna

  7. #7
    Registriert seit
    27.10.2018
    Beiträge
    2

    Standard AW: Polnische Pflegekräfte, Vorteile und Nachteile,

    Ich finde das Thema sehr interessant, aber ich will noch etwas dazu sagen, falls es kein Problem ist. Also solche polnische Pflegekräfte können sehr gute Dienste anbieten, aber dafür muss man auch eine gute Agentur finden, um die besten Resultate für den Preis zu bekommen.

    Einige Agenturen wollen mehr Geld, für wenig Arbeit. Aber das ist nicht der Fall mit dem Anbieter pflegezuhause.info, wo sie Pflegekräfte aus Polen schon seit 10 Jahren anbieten. Die Preise sind Top und ein Monat kostet schon ab 2300 Euro. Alles hängt natürlich von den Deutschkenntnissen ab, so auch der Pflegestufe.

    LG

  8. #8
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    894
    Blog-Einträge
    10

    Standard AW: Polnische Pflegekräfte, Vorteile und Nachteile,

    Ich würde mal sagen : Pflegekräfte aus Polen ist ein versteckter Link und damit unerlaubte Werbung.
    Eine schlechte Wahrheit ist besser als eine gute Lüge !

Ähnliche Themen

  1. Team gegen Mobbing, Admins und Moderatoren, Vorteile eines Teams, Admin des Mobbingforums,
    Von Admin im Forum Informationen des Admins, gemeldete Beiträge, Beschwerden, Kontakt, rechtliche Infos,
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.09.2015, 16:19
  2. #Pflegestufe, #MDK, #medizinischer Dienst, #ausländische Pflegekräfte, #Pflegetagebuch,
    Von #Mobbing im Forum Probleme mit der Pflegestufe, medizinischer Dienst, Krankenkassen,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2015, 08:30
  3. polnische Hilfskraft für 2000 Euro im Monat, geht das auch preisgünstiger ?
    Von Karlchen im Forum spezielle Probleme und Fragen von Senioren, Rentenversicherung,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.08.2015, 23:54
  4. medizinischer Dienst und polnische Hilfskräfte, kann da mal was unternommen werden ?
    Von Karlchen im Forum Probleme mit der Pflegestufe, medizinischer Dienst, Krankenkassen,
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.2015, 16:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •