Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Mein Geschwister haben mich verleugnet als es um ein Erbe ging,ich habe es aus dem Internet erfahren!

  1. #1
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    4

    Standard Mein Geschwister haben mich verleugnet als es um ein Erbe ging,ich habe es aus dem Internet erfahren!

    Hallo zusammen,
    als ich im Internet gelesen habe "ERBE GESUCHT" da fand ich meinen Onkel (mit dem wir nie Kontakt hatten) der gestorben ist und eine größere Summe Geld vererbt.Ich habe mich an das zuständige Gericht gewand und alles eingereicht was sie brauchten aber meine beiden Geschwister haben bei der befragung angegeben, dass es keine weiteren Geschwister gibt.
    Ich nahm mir einen Anwalt und schrieb meine Geschwister an aber was da als Antwort zurück kam war der Hammer, beide Geschwister schrieben meinem Anwalt das ich nicht zur Familie gehöre und daher keinen Anspruch auf den Anteil vom Erbe habe.
    Nach 55 Jahren hat mich das sehr getroffen und ich lies dann über den Anwalt zuück schreiben und selbst schrieb ich beiden ob sie bei meiner Zeugung dabei waren . Meine Schwester ist und war ihr Leben lang Sozialhilfe Empfängerin und jetzt Hatrz 4 und mein Bruder na ja der schleicht sich so durch.
    Zum Schluss kam dann heraus, dass ich nun beweisen muss das ich dazu gehöre mit einem Vaterschaftstest/Geschwistertest, meine Eltern sind schon lange Tot und so ein Test ist sehr teuer also habe ich die ganze Sache auf sich beruhen lassen und habe mich zurück gezogen.

    lg
    luna

  2. #2
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    604

    Standard AW: Mein Geschwister haben mich verleugnet als es um ein Erbe ging,ich habe es aus dem Internet erfahren!

    Hallo Luna!

    Ich denke das Du bis zu 30 Jahre nach dem Tot Deines Onkels Anspruch auf Deinen Erbteil hast wenn Du jedoch bis zum dritten Jahr Deiner Kenntnis Deine Ansprüche geltend gemacht hast. Dein Anwalt sollte Dich besser beraten da Erbunterschlagung eine Straftat ist. Genaueres kann ich Dir nicht sagen. Wenn Du wirklich eine Nichte Deines Onkels bist und das BEEIDEST müssen Dir die Erben das Gegenteil beweisen. Das bedeutet das nicht Du sondern die Erben in Vorleistung gehen müssen. Sprich nochmal mit Deinem Anwalt. Du hast gute Changen auf Deinen Pflichtteil. Handele rasch bevor die Erben das Geld verbraucht oder versteckt haben! Hilfreich sind auch Geburtsurkunden die Du bei der Gemeinde bekommst in der Du, Deine Eltern und Großeltern geboren wurden bekommst.

    Grüßlinge!
    Geändert von Alteisenfahrer (04.10.2015 um 09:29 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    763

    Standard AW: Mein Geschwister haben mich verleugnet als es um ein Erbe ging,ich habe es aus dem Internet erfahren!

    Hallo Luna,
    es gibt wohl selten soviel Streitereien wie bei Erbfällen. Da glaubt dann jeder Erbe, dass er ohne den Nachttopf mit goldenem Rand bisher eigentlich gar nicht hat leben können.
    Was ich mich bei Deiner Schilderung nur frage ist,hattest Du in den vergangenen Jahren keinen Kontakt mit Deinen Geschwistern? Und es muß doch Nachbarn und Freunde von Euch rsp. Eurer Eltern geben, die wissen, dass noch ein 3. Kind vorhanden ist.
    Du kannst innerhalb eines Zeitraumes von 2 Jahre nach Kenntnis eines Erbfalls Ansprüche anmelden. Die von Alteisenfahrer erwähnte Frist gilt leider schon lange nicht mehr.Sie wurde gekürzt auf eben diese 2 Jahre. Was Du natürlich machen kannst ist Klage einreichen. Ggf. wird dann ein Vaterschaftstest vom Gericht angeordnet, den Du meines Wissens nach dann nicht bezahlen mußt. Aber das solltest Du mit Deinem Anwalt besprechen.Je nach Höhe der potentiellen Erbschaft solltest Du dir überlegen, wie die Kosten/Nutzenrechnung aussieht, da Kosten von Erbstreitigkeiten von Rechtsschutzversicherungen nicht übernommen werden.
    Halte uns mal auf dem Laufenden.

    LG

    Cinderella

  4. #4
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    937

    Standard AW: Mein Geschwister haben mich verleugnet als es um ein Erbe ging,ich habe es aus dem Internet erfahren!

    @ Luna
    Ein Labortest ist m.E. nicht nötig. Du musst dir vom Standesamt deines Geburtsortes eine s.g. Abstammungsurkunde besorgen. Aus der Urkunde gehen die Personendaten deiner Eltern hervor. Wenn kein Testament vorhanden ist, müßten deine Geschwister sich auch entsprechend legitimiert haben. Einen Miterben zu versschweigen ist übrigens strafbar. Ich würde einen Fachanwalt für Erbrecht erstmal zwecks Beratung aufsuchen. Ein Beratungsgespräch kann so teuer nicht werden.

    LG Anna

  5. #5
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    4

    Standard AW: Mein Geschwister haben mich verleugnet als es um ein Erbe ging,ich habe es aus dem Internet erfahren!

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für Eure Antworten!
    Ich habe dem Gericht gleich zum Anfang meine Abstammungsurkunde zugeschickt aber mir wurde gesagt, ich muss beweisen das ich die Tochter meines Vater bin und damit die Nichte des verstorbenen Onkel´s.Es geht um 10.000.-€ aber ich habe jetzt schon 400.-€ für meinen Anwalt bezahlt und habe damit die angelegenheit abgebrochen.Mein Vater hatte 2 Geschwister, der Bruder ist ja tot (um den Onkel geht es ja) und die Schwester lebt aber die behauptet nichts von mir gewusst zu haben.Wir drei Geschwister durften nie Kontakt mit irgendwelchen Verwandten haben und zu der Frage ob ich keinen Kontakt mit meinen Geschwistern habe, nein mit meiner Schwester schon 10 Jahre nicht und mit meinem Bruder seit 1998 keinen Kontakt!Ich verstehe solche Menschen einfach nicht aber Geldgierig waren die beiden ja immer schon was man jetzt ja sieht.Meine Schwester bekommt immer schon Sozialhilfe/Hartz4 und ich habe mich sogar mit der Arge in Verbindung gesetzt aber die unternehmen nicht,sie hat geerbt und bekommt trotzdem Geld von der Arge!
    LG luna

  6. #6
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    763

    Standard AW: Mein Geschwister haben mich verleugnet als es um ein Erbe ging,ich habe es aus dem Internet erfahren!

    hallo Luna,
    Fälle, bei denen neben der Abstammungsurkunde ein Vaterschaftstest verlangt wird kenne ich eigentlich nur, wenn ein Kind außerehelich geboren wurde. Das würde auch erklären, warum aus Deiner Exsistenz so ein Geheimnis gemacht wurde. Aber das ist natürlich Deine Privatsache und geht nur Dich etwas an. Mir geht es nur um die rechtliche Seite. Was sagt denn Dein Anwalt dazu? Und habe ein wenig Verständnis für Deine Schwester. Man muß nicht unbedingt geldgierig sein um als Hartz IV Empfänger einiges dran zu setzen an Geld zu kommen.
    Natürlich geht es auch ein wenig um das Prinzip, und es widerstrebt wohl jedem auf etwas zu verzichten, was einem zusteht. Auf der anderen Seite, wenn Du selber finaziell gut über die Runden kommst, Deine Geschwister jedoch sich so eben mal durchschlagen, so gönne ihnen doch den warmen Regen. Wenn die Gesamsumme 10.000 Euro beträgt entfällt nach Abzug evtl. Gerichtskosten nicht so sehr viel auf jeden Einzelnen. " Viel" ist natürlich relativ. Für Deine Geschwister wird es sicher viel sein. Wie steht es mit Dir? Lohnt sich dann der ganze Ärger?
    Aber es würde mich echt interessieren, was Dein Anwalt dazu zu sagen hatte.

    LG
    Cinderella

  7. #7
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    4

    Standard AW: Mein Geschwister haben mich verleugnet als es um ein Erbe ging,ich habe es aus dem Internet erfahren!

    Hallo Cinderella,
    ich bin ehelich geboren!Mein Anwalt sagt, dass wir es Gerichtlich machen müssen aber da wie schon erwähnt meine Schwester Hartz4 bezieht wird es da nichts mehr zu holen sein und weil mir meine Gesundheit wertvoller ist habe ich diesen ganzen Kram abgebrochen.Es ist nur so, ich fühle mich sehr ausgestoßen denn bis ca. 2000 waren wir eine Familie.Meine Schwester hätte ja nur mal arbeiten gehen müssen denn mein Bruder und ich haben ja auch ein Leben lang gearbeitet! Deshalb sehe ich es anders als Du.Es wären 10000.-€ für jeden und mal erlich wer schlägt so eine Summe gerne aus?????????????????
    LG
    luna

  8. #8
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    763

    Standard AW: Mein Geschwister haben mich verleugnet als es um ein Erbe ging,ich habe es aus dem Internet erfahren!

    Hallo Luna,
    Wie lange ist es denn her, dass Du von dieser Erbschaft erfahren hast? Wurde bereits alles aufgeteilt zwischen Deinen beiden Geschwistern? Das kann ich mir nicht vorstellen, denn so lange etwas unklar mit den Erben ist,wird in der Regel auch nichts verteilt.10.000 Euro sind eine Menge Geld. Wenn also noch keine 2 Jahre nach Kenntnis der Erbscjaft verstrichen sind und noch nicht aufgeteilt wurde, dann lohnt sich der Gang zum Gericht. Allerdings würde ich mir an Deiner Stelle einen Anwalt suchen, der auf Erbrecht spezialisiert ist. Gehe mal auf " anwalt.de", dort werden Dir dann auch Anwälte in Deiner Nähe angezeigt. Dein jetziger Anwalt scheint Dich bis jetzt nicht ausreichend informiert zu haben, zumindest nicht nach dem, was Du hier alles geschrieben hast.
    Und nur am Rande, " sie hätte nur mal arbeiten gehen müssen" ist heutzutage nicht so ganz einfach. Auf eine Stelle kommen 50 oder mehr Bewerbungen, je nach Wohnort und industriellem Umfeld. So einfach ist das eben doch nicht. Aber wie auch immer, ohne Gericht ( wenn es Dir ums Prinzip geht) kommst Du nicht weiter.

    LG

    Cinderella

  9. #9
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    4

    Standard AW: Mein Geschwister haben mich verleugnet als es um ein Erbe ging,ich habe es aus dem Internet erfahren!

    Hallo Cinderella,
    im Mai 2014 war die Auszahlung und einen Anwalt der auf Erbrecht spezialisiert ist hatte ich auch aber ich brache meine Kraft für mich,ich habe MS und keine Lust auf Stress. Sollen die beiden glücklich werden und ich habe meine Ruhe (es nagt zwar an mir dass es solche Menschen gibt die für Geld sogar die eigene Familie verleugnen aber dann ist es wohl so)! Meine Schwester ist 61 Jahre alt und ich kann Dir sagen, damals gab es genug Arbeitsstellen, ich bin 5 Jahre jünger und habe 2 Ausbildungen gemacht!
    LG luna

Ähnliche Themen

  1. Kriminelle Ex-Arbeitskollegen und Mobber haben mein Leben zerstört!
    Von Platoon im Forum Erfahrungen mit Stalking, Rufmord, Telefonterror, Rufschädigung, Verleumdungen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.09.2016, 17:25
  2. Kriminelle und Ex-Arbeitskollegen und Mobber haben mein Leben zerstört!
    Von Platoon im Forum Geschichten aus dem Leben, Erlebnisse und was Ihr sonst noch mitteilen möchtet
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.09.2016, 17:25
  3. mein Mann betrügt mich und mobbt mich !
    Von Silvie im Forum Sexuelle Übergriffe, Mobbing in der Ehe, Mobbing in Partnerschaften,
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.04.2015, 20:19
  4. Ich fühle mich schikaniert und denke mein Arbeitgeber will mich los werden
    Von akiera im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.10.2013, 10:46
  5. Nachbar möchte die totale Kontrolle über mich haben und hetzt das ganze Haus gegen mich auf
    Von dismal42 im Forum Probleme zwischen Mietern und Vermietern, Mobbing bei Vermietungen, Ärger Kündigung,
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 16:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •