Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Jüdische Gemeinden wegen Zuwanderung besorgt, Gefahr durch radikalisierte Islamisten ?

  1. #1
    Registriert seit
    26.01.2016
    Beiträge
    1

    Beitrag Jüdische Gemeinden wegen Zuwanderung besorgt, Gefahr durch radikalisierte Islamisten ?

    Jüdische Gemeinden wegen Zuwanderung besorgt, Gefahr durch radikalisierte Islamisten ?

    Ein Aspekt des nicht enden wollenden Flüchtlingsstroms ist die gleichzeitig steigende Zahl an radikalen Isalamisten. Bei Juden in Deutschland geht die Angst um. Die Gewaltauf den Straßen gegen sie nimmt zu. Die jüdische Gemeinde in Deutschland bringt das mit der steigenden Zahl von Islamisten in Verbindung.
    Die zunehmende Islamisierung Deutschlands bringt Probleme mit sich, die praktisch unlösbar sind. Interessant ist auch, dass sich die seit Jahren in Deutschland lebenden Islamisten ebenfalls radikalisieren. Mit der zunehmenden Zahl der Moslems ändert sich auch deren Verhalten. Wo früher dezent angeklopft wurde, da wird jetzt lauthals gefordert. Der israelische Botschafter äusserte seine Bedenken öffentlich.

  2. #2
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    639

    Standard AW: Jüdische Gemeinden wegen Zuwanderung besorgt, Gefahr durch radikalisierte Islamisten ?

    Hi Michaela,

    leider hast Du nur allzu sehr Recht. Das ist aber nichts Neues. Es ist schon einige Zeit her, als ein höherer Beamter vom Verfassungsschutz, dessen vordringliche Aufgabe darin bestand, die rechte Szene zu beobachten, aufgefordert wurde, einen Bericht über Übergriffe auf jüdische Einrichtungen abzugeben. Wahrheitsgemäß mußte er mitteilen, dass nicht vorwiegend diese rechte Szene tätig war sondern in zunehmendem Maße hier lebende Muslims. Dieser Bericht wurde abgelehnt und sollte umgeschrieben ( passend gemacht) werden. Mehr als frustriert beantragte besagter Beamter seine Versetzung und ging zur Kripo.Vor nicht allzu langer Zeit wandte man sich an diesen Beamten mit der dringenden Bitte, wieder beim Verfassungsschutz tätig zu werden, da zu offensichtlich wurde, dass sein damaliger Bericht voll und ganz der Wahrheit entsprach.
    Was soll man dazu noch sagen?????

    LG

    Krautjunker

  3. #3
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.264

    Standard AW: Jüdische Gemeinden wegen Zuwanderung besorgt, Gefahr durch radikalisierte Islamisten ?

    Da fasst man sich doch an den Kopf!!!!! Unsereins bekommt schon Ärger, wenn mal irgendwer eine Urkunde fälscht und diese Nasenbären bringen durch ihr Handeln gleich mal ein ganzes Land in Gefahr. Ohne Konsequenzen! Einen solchen Bericht zu fälschen, die falschen Leute zu beschuldigen, ist grenzwertig. Dann aber denjenigen, der ja dann - oh hoppla - doch Recht hatte zu bitten, wieder zu kommen, noch dazu mehr als lächerlich.
    Was für ein Kasperle - Theater. Nur, dass es nicht mehr zum Lachen ist.

Ähnliche Themen

  1. Warnung vor USB-Sticks, Gefahr durch Werbegeschenk USB-Stick
    Von Admin im Forum Cybermobbing, Internetmobbing, Cyberbullying, Cyberstalking, happy slapping, üble Tricks
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2016, 09:41
  2. Ausländerproblem, Zuwanderung, Mobbing
    Von Alteisenfahrer im Forum Informationen des Admins, gemeldete Beiträge, Beschwerden, Kontakt, rechtliche Infos,
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.11.2015, 16:52
  3. Wurde von Islamisten auf facebook als faschistoid hingestellt.
    Von absolutrechtlos im Forum Cybermobbing, Internetmobbing, Cyberbullying, Cyberstalking, happy slapping, üble Tricks
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.07.2012, 20:17
  4. Gefahr von Mobbing im öffentlichen Dienst
    Von DerSucher im Forum Bossing, Mobbing durch den Chef, Mobbing durch Vorgesetzte,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2011, 10:15
  5. Zukuenftige Mobbing Gefahr?!!!
    Von flower im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 14:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •