Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Hausgemeinschaft Mobbing?

  1. #1
    Registriert seit
    22.02.2016
    Beiträge
    2

    Standard Hausgemeinschaft Mobbing?

    Folgende Situation:
    Wir sind eine Eigentumsgemeinschaft von 6 Parteien. Ich mache seit gut 10 Jahren die Abrechnung. Damals wurde das so ausgemacht dass ich mich quasi im Alleingang um die "Zahlen" kümmere - beim Rest wurde ausgemacht wird zusammen erledigt.
    Tatsächlich habe ich mich um Alles gekümmert - soviel zur Situation.

    Jedes Jahr wenn die Abrechnung fällig ist setzen wir uns zusammen und besprechen gewisse Dinge. Dabei gab es letztes Jahr den großen Streitpunkt "Heizung". Diese sieht zugegebenermaßen nicht gut aus - die Kabel sind runtergehangen weil die Abdeckung kaputt wurde. Die Wartungsfirma meinte dann so etwas wie "muss sofort ausgetauscht werden die Therme weil sonst fliegt uns das Ding um die Ohren".
    Ich hatte im letzten Jahr dann einen Sachverständigen vom Land im Haus der meinte - die Heizung sieht zwar nicht gut aus aber sie funktioniert - Austauschen nicht notwendig.
    Mein "Makel" ist es dass ich die Stiegenreinigung oft nicht oder nur unzulänglich durchführe UND ich bin nicht bereit mit dem Klatsch im Haus zu stellen. Ich mache meine Bilanzarbeit und ansonsten quasi nichts oft.

    Das mit der Heizung habe ich so an die Hausgemeinschaft weitergetragen - ich wurde dann quasi ne halbe Stunde beschimpft mit den übelsten Worten - von einer der anderen Parteien. Es waren in Summe inkl. mir allerdings nur 3 anwesend. "Heizung MUSS ausgetauscht werden weil ich habe eine Firma gefragt und die sind auch der Meinung". Naja - meine Meinung wäre eine Firma will damit gut verdienen insofern ist mir die Meinung des Sachverständigen wichtiger. Wie auch immer. Wir sind auseinandergegangen mit dem Beschluss - jede Partei kümmert sich um Ersatz für den akt. Heizungsbetrieb weil uns der mutmaßlich übers Ohr hauen will und Sachen umbauen/einbauen will die in den letzten 2 Jahren gemacht wurden (haben uns ein Angebot zukommen lassen). Passiert ist nichts. Ich war der Meinung wir sind im Guten auseinandergegangen aber seit einem Jahr redet quasi keiner mit mir. Ich bekomme keine Rechnungen mehr wenn irgendjemand eine Glühbirne austauscht - nichts. Gefühlt bin ich eine Aussätzige in dem Haus.

    Ich habe in den letzten 10 Jahren des Öfteren gebeten übrigens dass sich jemand die Unterlagen zur Jahresabrechnung ansieht. Es ist nie jemand aufgetaucht der die Richtigkeit bestätigen würde. Es wurde mir vorgeworfen, ich mache meine Arbeit falsch und "wo ist das Geld". Von welchem wir auch immer reden ich hatte im Oktober zu wenig um die Versicherung zu bezahlen also hab ich das Geld vom Instandhaltungsfond genommen was halt aufgefallen ist weil es a) ein runder Betrag war und b) eine andere Partei noch Einsicht in das Konto hat. Weiter's wird mir vorgeworfen ich sage zu allem immer Nein. Ich bin halt nicht so dass mir das alles egal ist was die kaufen und bauen und was auch immer. Und ich will erklärt haben wieso etwas gemacht werden muss. Ich bin halt angeblich "immer dagegen". Ist auch so aber nur deswegen, weil ich wissen will was passiert und wofür ich mein Geld ausgeben soll. Auch bei der Heizung meinte ich es ist nicht notwendig - wir können sie tauschen aber ich will Angebote sehen (war übrigens das 1. Mal dass ich mich nicht selbst um alles gekümmert habe).
    Letztes Wochenende ruft mich dann einer der Parteien an der quasi nie im Haus ist und meint so etwas wie "Wir sollten uns mal zusammensetzen weil "irgendwas" stimmt nicht. Die Anderen Parteien haben das Gefühl da passt was nicht und was ich mir erlaube die Heizung nicht auszutauschen wenn alle das wollen - achja und übrigens habe ich seit einer Weile keine Kosten mehr überwiesen (6 Monate warens). Er meinte wir sollten uns alle zusammensetzen - ich meinte er soll den Anderen Bescheid geben und mir sagen wann. Ich hab mich geweigert das selbst zu machen. Dass er nichts überwiesen hat ist mir nicht aufgefallen - ich bin davon ausgegangen jeder zahlt halt - wir sind rechtlich gesehen soweit ich weiß eine Einheit. Wenn einer nicht zahlt - sind wir alle dran.

    Von meiner Seite aus kümmert sich kein Mensch um irgendwas außer ich. Die Anderen putzen zwar sauber was ich zugegeben nicht mache aber mehr hab ich mir nicht vorzuwerfen. Dass da hinter meinem Rücken scheinbar getuschelt wird hat mich so aufgeregt dass ich seit 3 Tagen nicht mehr schlafen kann.... "Irgendetwas stimmt nicht".
    Ich habe ALLES getan was notwendig war um die Kosten/Einnahmen richtig darzustellen und zu erklären. Jetzt werde ich hingestellt wie wenn ich ein schlechter Mensch wäre oder was auch immer. Es wird hinter meinem Rücken geredet und getuschelt und es werden Leute mit hineingezogen die bis jetzt quasi nie dabei waren bei den Besprechungen. Gefühlt bin ich jedes Jahr die Einzige die noch weiß was ausgemacht wurde.

    OK - viel. Ich will mich jetzt von der Sache zurückziehen und denen sagen wenn sie wen brauchen den sie mobben können und über den sie herziehen wollen sollen sie sich wen anderen suchen. Ich mache die Abrechnung jetzt noch und danach erwarte ich jemanden der mir die Unterlagen abnimmt inkl die Unterschrift von 3 Parteien exkl mir die mir die Richtigkeit bestätigt damit ich aus dem Schneider bin quasi zahlenmässig. Ich würde ihnen sagen ich will meine Ruhe haben und nichts mehr mit ihnen zu tun haben. Ich werde auch die Reinigung im öffentlichen Bereich nicht mehr machen. Von mir aus soll man mir dafür was verrechnen.

    KANN/DARF ich das - gibt's andere Lösungen - was haltet ihr davon ? Was fällt euch dazu ein ? Tut mir leid für den langen Text aber es fühlt sich nicht gut an mutmaßlich für alles die Schuld zu tragen wo man selbst immer versucht hat alles richtig zu machen aber kein Mensch ist der zu allem JA und AMEN sagt...

    lg

  2. #2
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    1.864

    Standard AW: Hausgemeinschaft Mobbing?

    Hallo Gittal,
    natürlich kannst Du Deine Aufgaben an jemanden übergeben, ebenso natürlich kannst Du aber auch Gelder nicht einfach hin-u.herschieben, runde Summe hin oder her.Eine Frage am Rande, wieso muß einer melden, wenn er eine Glühbirne austauscht??? Das ist doch wohl etwas übertrieben.
    Eigentümergemeinschaften sind oftmals etwas problematisch. An Eurer Stelle würde ich einen neutralen Verwalter einsetzen, der sich um alles kümmert. Damit bist Du aus dem Schneider. Mache den Vorschlag bei der nächsten Eigentümerversammlung, lass Deine Arbeit dort absegnen ( Ihr werdet ja wohl über die Versammlungen ein Protokoll führen ??) und erkläre, dass Du Dein Aufgabengebiet nicht mehr weiterführen willst. Putze den Teil, der Deiner Verwantwortlichkeit unterliegt, ordentlich ( warum machst Du das eigentlich nicht?) und damit hat es sich wohl dann, und Du hast Deine Ruhe.

    Salü

    Gerdis

  3. #3
    Registriert seit
    22.02.2016
    Beiträge
    2

    Standard AW: Hausgemeinschaft Mobbing?

    Ich MUSS die Gelder hin- und herschieben sonst müsst ich's aus meiner eigenen Kasse zahlen was ich nicht tun werde - bestenfalls die Mahnspesen. Es ist definitiv nicht so wie wenn man das nicht nachvollziehen könnte - was wohin überwiesen wurde. In der Jahresabrechnung wird das dann quasi alles wieder richtiggestellt.
    Und es muss keiner melden wenn er ne Glühbirne austauscht aber üblicherweise habe ich bis jetzt für solche Dinge immer die Rechnungen bekommen, damit ich diese überweisen oder gutschreiben konnte.
    Und nein wir führen kein Protokoll bei den Versammlungen. Es wurde irgendwann festgelegt dass das keiner machen möchte und der OTon war: brauchen wir ja nicht.
    Und nein die Putzarbeiten darf/kann ich nicht machen - ich bin seit Monaten auf der Suche nach jemanden der mir das übernimmt - offiziell bezahlt. Nur scheinbar macht so etwas keiner "offiziell". Nur mit den anderen Eigentümern drüber reden hat keinen Sinn weil ich ohnehin angeblich nur "lüge". Und es geht schlichtweg keinen was an. Hat ja nicht mal wer nachgefragt warum und wieso. Man tuschelt und keiner interessiert sich für meine Seite. Davon abgesehen kann ich mir nicht vorstellen dass ich dazu gezwungen werden kann, wenn es zb gesundheitliche Gründe dagegen gibt. Ist ja nicht so wie wenn ich's nicht bezahlen würde.

    Die Idee hinter der privaten Verwaltung war, dass wir Kosten sparen was bis jetzt auch ganz gut gelingt. Nur irgendwie stehe ich im Schussfeld und ich WILL nicht mehr. Ich bezweifle nur dass mir das einer absegnet - weil sich nie wer dafür interessiert hat oder ihm die Arbeit sich das anzusehen zu anstrengend ist. Sind doch in Summe 8 Ordner für die letzten 10 Jahre angefallen.
    Wenn KEINER kommt und das übernimmt - was mach ich dann ? Ich hätte schonmal versucht einen offiziellen Verwalter zu finden aber alle haben abgelehnt.

  4. #4
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    762

    Standard AW: Hausgemeinschaft Mobbing?

    hi Gittal,

    es kann Dich keiner zwingen, diesen Aufgabenbereich weiterhin zu übernehmen. Sage klip und klar, dass Du das nicht mehr willst/kannst. Du hast seinerzeit alles freiwillig übernommen und kannst das dann auch beenden. Wenn sich kein Anderer findet, Pech. Dann muß die Gemeinschaft nach einer andere Lösung suchen und in den sauren Apfel beissen mit einem Verwalter.
    Was die Putzarbeiten angeht da bleibt Dir wohl nichts Anderes übrig als Dir jemanden zu suchen, der das " nebenbei" macht und den Du aus eigener Tasche bezahlst.
    Es ist immer bequem jemanden Aufgaben zu übertragen und hinterher mit Schuldzuweisungen zu kommen. Hinter der Kanone redet es sich leicht.Aber wie gesagt, es kann Dich niemand zwingen, die Sache weiter zu führen. Auf der einen Seite führt ihr keine ordnungsgemäße Eigentümerversammlung durch, auf der anderen Seite will hinterher niemand von irgend etwas was wissen. So geht es nicht.

    LG

    Cinderella

Ähnliche Themen

  1. Hausgemeinschaft und Vermieter ... Vorwürfe wegen Kind und Hausordnung
    Von Rosenrot6470 im Forum Probleme zwischen Mietern und Vermietern, Mobbing bei Vermietungen, Ärger Kündigung,
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.06.2016, 11:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •