Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Selten dämliche Nachbarn und keine Aussicht auf Besserung!

  1. #1
    Registriert seit
    12.10.2014
    Beiträge
    43

    Standard Selten dämliche Nachbarn und keine Aussicht auf Besserung!

    Hallo zusammen,

    gerade eben wollte ich noch einen Papiermüll in unsere eigene Tonne geben die am Strassenrand für die morgige Entleerung bereit steht,musste aber feststellen das die Tonne von unseren Nachbarn bereits vollgestopft wurde. Schon des öfteren haben diese Leute einfach ihren Müll den sie selber nicht mehr unterbringen, in die Tonnen geworfen wo noch Platz ist. Machen auf etepetete, die Hausherrin grüßt nicht einmal benützt aber mit einer Selbstversständlichkeit anderes Eigentum für ihre Zwecke.
    Wir haben einen kleinen Vorgarten, ihr Sohn knapp 2 Jahre klettert über den kleinen Zaun und trampelt auf den Blumen herum, der Vater sieht seelenruhig zu mit einer Ermahnung "du kleiner Lauser". Das Kind kann ja nix dafür, aber der Vater angeblich "Bänker"rennt anscheinend hohl durch die Gegend. Wissen diese Leute nicht was sich gehört, oder ist so was mutwilliges Vorgehen? Eigentlich wohnen diese Menschen erst 2 Jahre in unserer Nachbarschaft, aber führen sich auf als dürften sie alles. Wenn "Sie" sich auf der Terrsasse mit jemanden unterhält praktiziert sie es lautstark, dass es jeder mitbekommt. Das Gleiche gilt für die Hausaufgaben der Tochter, die Rechenaufgaben werden in voller Lautstärke gelöst. Gibt es keine Manieren mehr, wo bleibt die Rücksicht oder ist das alles altmodisch geworden.Muss ich die erst darauf aufmerksam machen was ein gutes Benehmen ist????
    Ich werde unsere Mülltonne von nun an auf die andere Strassenseite stellen, sollen sie doch von mir aus verblöden unsere Neuzeitnachbarn!

    Viele Grüße Kanal

  2. #2
    Registriert seit
    15.11.2015
    Beiträge
    163

    Standard AW: Selten dämliche Nachbarn und keine Aussicht auf Besserung!

    Moin Kanal,

    ja, hast du es denn noch nicht gewusst? Dem Geldadel gehört die Welt! Bänker sein, ist ja schon etwas "Besonderes". Es gehört einfach dazu anderer Leute Eigentum zur gemeinsamen / ihrer Nutzung frei zu geben. Benehmen braucht man sich nicht, man kann´s ja auch nirgends kaufen. Wozu auch! Die Nase hoch, überall zeigen, wie grandios man ist und dem gemeinen Fußvolk die kalte Schulter zeigen.
    Da hilft nur eines. Die zur gemeinsamen Nutzung bestimmten Gegenstände so weg räumen, dass die Leutchen nicht dran kommen. Die Typen ignorieren ... und mit "argloser" Freundlichkeit einen - noch im legalen Rahmen - höheren Zaun ziehen. Oder eine schöne Hecke pflanzen. Bei letzterer muss allerdings darauf geachtet werden, dass kein Blättchen in deren Garten fällt, denn merke: Ihr Eigentum ist unantastbar, Blumen in Nachbars Garten läuft dagegen unter nutzbare "Fremdzurverfügungstellung".

    Gruß

    Crissi

Ähnliche Themen

  1. Ich finde keine Worte für solche Nachbarn... Hilfe!?!?!?!
    Von digit im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, Nachbarn aus der Hölle, Gartenzaunkrieg
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 19:11
  2. höllische Nachbarn, dauernd Streit mit den Nachbarn
    Von Nachbarn aus der Hölle im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, Nachbarn aus der Hölle, Gartenzaunkrieg
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 07:04
  3. Kein Rassismus, keine Hetze, keine Diskriminierung
    Von rule im Forum Vorschläge für das Mobbingforum und die Webseite Mobbing.net
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 16:39
  4. keine hilfe
    Von Elzbieta im Forum Mobbing durch "Institutionen", Behörden, Behördenwillkür, Gewerkschaften, Kirche
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 17:39
  5. Keine Gewalt
    Von [Imported Guest] hugo im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.09.2008, 22:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •