Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Mobbing, Schikane durch Nachbarin! Was tun?

  1. #1
    Registriert seit
    07.04.2016
    Beiträge
    1

    Standard Mobbing, Schikane durch Nachbarin! Was tun?

    Hallo ihr lieben Menschen,

    ich bin einfach nur noch hilflos und habe mich deswegen hier angemeldet, in der Hoffnung, dass ich vielleicht irgendwelche Lösungsvorschläge bekomme.
    Also ich wohne mit meiner Mutter seit über zehn Jahren in einer Eigentumswohnung. 2011 hat meine Mutter in dem Haus eine weitere Wohnung gekauft, in der ich jetzt alleine lebe und im April 2015 ist eine kleine Zwergpinscherhündin bei mir eingezogen. Eine Nachbarin mobbt und schikaniert mich seit Jahren. Sie beobachtet und kontrolliert mich auf Schritt und tritt und sucht Fehler, über die sie sich bei der Hausverwaltung, mit welcher sie so ziemlich unter einer Decke steckt beschweren kann. Zu der Eingangstür kann man von zwei Seiten gelangen. Eine Seite ist frei zugänglich und die andere mit einem Tor versperrt. Als ich z.B. mal vergessen habe, dieses abzuschließen, hat die Nachbarin das Schloss mit irgendeinem Leim zugeschmiert. Vorher hatte sie sich bei den anderen Nachbarn dafür deren Einverständnis geholt.
    Sie wohnt im EG und als ich an ihrem Balkon vorbeiging, hat sie ihren dreckigen Lappen über mich ausgeschüttelt. Sie hat meiner Mutter und mir Kot vor die Tür gelegt. Sie schleimt sich bei allen Nachbarn ein und macht uns schlecht bei denen. Ich habe keinen engen Bezug zu meinen Nachbarn, sie schon!
    Eine Nachbarin hat seit Jahren einen Hund, welcher auf den Wiesen vor unserem Haus schon immer rumgelaufen und auch mal hingemacht hat. Was meiner Meinung nach kein Problem ist, solange man das große Geschäft wegmacht. Vor kurzem kam ein Brief nur an mich und nur auf meinen Hund bezogen von der Hausverwaltung, dass die Wiesen keine Hundetoilette sind, wobei ich meinen Hund da nie bewusst hab machen lassen.
    Ich weiss echt nicht, was ich tun kann. 2014 bin ich zudem noch psychisch erkrankt, u.a.wegen Mobbing. Das Verhalten meiner Nachbarin trägt nicht gerade zu meiner Genesung bei.
    Rechtlich gesehen habe ich, soweit ich weiß keine Chance, da ich auch null Beweise habe und so gut wie keine Zeugen (meine Mutter und ein Ehepaar, welches die Dame durchschaut hat und sich nichts gefallen lassen will).
    Ich hatte mal einen Brief formuliert an alle Nachbarn, in dem ich das kurz geschildert habe, wie hier jetzt auch und klarstelle, dass ich mich ordentlich verhalten will und Frieden will usw. Den habe ich dann doch nicht verteilt, weil ich denke, damit hätte sie einen Beweis, dass ich sie schlecht mache in der Nachbarschaft und abstreiten kann sie meine Vorwürfe auch ganz einfach.

    Hat vielleicht irgendwer einen Tipp, wie ich damit umgehen könnte?! Ausziehen möchten meine Mutter und ich nicht, abgesehen davon kann ich mir das gar nicht leisten.
    Ich bin dankbar für jede Antwort!

    Liebe Grüße und danke im Voraus!

  2. #2
    Registriert seit
    15.11.2015
    Beiträge
    163

    Standard AW: Mobbing, Schikane durch Nachbarin! Was tun?

    Hallo Lilly,

    es ist schon einmal gut, dass du den Brief nicht verteilt hast. Ich kenne zwar den genauen Wortlaut nicht, aber so, wie du den Brief beschreibst, klingt es, als ob DU dich für Dinge "entschuldigen" möchtest, die du gar nicht gemacht hast. Du bist doch nicht diejenige, von der dieser ganze Terror ausgeht, oder?! Außerdem kommt das Ganze dann doch wie ein Schuldbekenntnis rüber und statt wieder Frieden im Haus zu erreichen, spielst du der "netten" Nachbarin noch in die Hände. Da hattest du einen guten Instinkt, das nicht zu tun.
    Wenn es unbedingt ein Brief sein muss, dann nur um klar zu stellen, dass du dir in Zukunft nichts mehr gefallen läßt und gegen jede "Falschmeldung" Anzeige erstatten wirst.
    Was die Zeugen anhgeht. Das Ehepaar (und deine Mutter) reichen doch aus. Würden die notfalls für dich aussagen? Um für dich Beweise zu sammeln, solltest du jeden Vorfall genau dokumentieren, ebenso dieses Ehepaar. Zudem solltest du Fotos machen (Von dem zugeschmierten Schloss an der Gartentür, Hundekot auf dem Rasen, wenn du Glück hast, noch den dazugehörigen Hund, natürlich in flagranti) Nur bei Personen musst du vorsichtig sein. Da macht man sich u. U. strafbar.

    Gruß

    Crissi

  3. #3

    Standard AW: Mobbing, Schikane durch Nachbarin! Was tun?

    Sei gegrüßt Lilly,
    schön das du nach Lösungen suchst, wie du dich gegen Mobbing zur Wehr setzen kannst.

    Lilly321 hat folgendes geschrieben:
    Vor kurzem kam ein Brief nur an mich und nur auf meinen Hund bezogen von der Hausverwaltung, dass die Wiesen keine Hundetoilette sind, wobei ich meinen Hund da nie bewusst hab machen lassen.
    Da ich nicht den genauen Wortlaut dieses Schreibens kenne, gebe ich zwei Beispiele.
    Fall 1: Die Hausverwaltung schreibt: Wir weisen daraufhin, das es untersagt ist, die Aussenanlagen des Grundstückes zu verunreinigen, insbesondere durch Hundekot.
    In diesem Fall wäre es eine allgemeine Information.
    Fall 2: Die Hausverwaltung schreibt: Bedauerlicherweise wurde festgestellt, das Ihr Hund auf die Grünanlagen des Grundstücks (Str. Hausnr. Ort) gekotet hat.
    In diesem Fall wäre es eine Behauptung.
    Mein Vorschlag für ein Musterschreiben an die Hausverwaltung (per Einschreiben mit Rückschein senden):
    Sehr geehrte ... , In Ihrem Schreiben vom (Datum) behaupten Sie, das mein Hund auf das Grundstück (Str. Hausnr. Ort) gekotet hat. Diese Unterstellung weise ich von mir, und fordere von Ihnen eine schriftliche Stellungnahme zum Sachverhalt. Hierzu setze ich Ihnen eine Frist von 14 Tagen nach Eingang meines Schreibens. Sollten Sie wider Erwarten bei Ihrer dreisten Behauptung bleiben, nehme ich Sie in die Beweispflicht, und erwäge rechtliche Schritte gegen Sie einzuleiten.
    Ort, Datum, MfG Unterschrift

    Anmerkung: Weder bin ich Anwalt, noch Rechtsberatung, aber Mobbern soll man Ihre Grenzen zeigen.
    Falls du weitere Tips benötigst, die ich aus diversen Gründen hier nicht veröffentliche, kontaktiere mich per PN.

    Marmorstein und Eisen bricht, aber wir doch nicht.Also Lilly, viele Grüße von Papagrini
    Geändert von auf Wunsch anonymisiert 232 (08.04.2016 um 16:23 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    10.04.2016
    Beiträge
    3

    Standard AW: Mobbing, Schikane durch Nachbarin! Was tun?

    Hallo Lilly ,

    ich kann dir weiter helfen wenn du Interesse hasst.

    unter PN kannst du kontakt zu mir aufnehmen.

    LG Detektei Gladium
    Geändert von Admin (11.04.2016 um 08:43 Uhr) Grund: Werbung ohne nähere Infos

Ähnliche Themen

  1. Mobbing durch Nachbarin
    Von nighboring im Forum Erfahrungen mit Stalking, Rufmord, Telefonterror, Rufschädigung, Verleumdungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.10.2016, 10:24
  2. Massive Schikane durch Vorgesetzten
    Von Hiob im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 14:47
  3. Mobbing durch Nachbarin
    Von LonleyMummy81 im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, Nachbarn aus der Hölle, Gartenzaunkrieg
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 13:33
  4. mobbing durch nachbarin
    Von sandra im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, Nachbarn aus der Hölle, Gartenzaunkrieg
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.04.2007, 13:05
  5. mobbing durch nachbarin
    Von sandra im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.04.2007, 13:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •