Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Mobbing an der Grundschule meiner Tochter bin Ratlos

  1. #1
    Registriert seit
    09.05.2016
    Beiträge
    3

    Unglücklich Mobbing an der Grundschule meiner Tochter bin Ratlos

    Hallo

    Meine kleine geht in die 4 klasser einer Berliner GS.
    Sie ging gerne zur Schule und hasste Ferien. Bis zur 3 klasse dann kam sie in eine neu zusamm gestellte klasse wo drei Mädchen drinne sind die sie beleidigen schlagen beschimpfen ausgrenzen.

    Ich habe vieles versucht dirketor betreuer vom Hort Schulamt.
    Schulwechsel sei nicht möglich keine plätze für Jül-kinder.
    Es ging dann ne zeit bis zum 22.12.2015 hab wurde sie so getretten das sie ne strake Wirbelsäulen prellung hatte. Im Feb. der nächste unfall. Ein 5 kilo gewicht fiel auf die Hand sie wurde 2 mal opariert
    die nächste OP ist nach den sommerferien da bekommt sie wegen dem Unfall einen Fixateur.
    Sie wurde von dem klassenlehrer und der Hortbetreung von der klassenfahrt ausgeschlossen. Heute wa den der erste Schultag wieder. Sie hat sich total gefreut wurde aba von allen angemeckert. Von den mädchen gemobbt (beschimpft,ausgegrenzt,wurde gesagt du wirst keine freunde haben.)

    BIN RATLOS .....
    weiss nicht mehr was ich noch tun kann da von nirgendwo hilfe kommt. Es wird immer nur gesagt ist nicht so sowas machen die kinder nicht usw.

    Lg Hope

  2. #2
    Registriert seit
    15.11.2015
    Beiträge
    163

    Standard AW: Mobbing an der Grundschule meiner Tochter bin Ratlos

    Hallo,

    an deiner Stelle würde ich mich einmal schlau machen, wo es noch andere Schulen gibt, die nach dem Jül - Konzept unterrichten. So ganz kann ich nicht glauben, dass man da keinen Schulwechsel durchführen kann. Gerade Berlin scheint ja viel nach diesem Konzept zu machen und da soll kein anderer Platz frei sein? Klingt nicht sehr glaubhaft.
    Was mich stark wundert ist, dass die Lehrer so etwas durchgehen lassen, im Prinzip auch noch mitmachen, indem sie deine Tochter ausschließen. Das hat doch nichts mehr mit Pädagogig zu tun. Ist reine Stümperei. Was du da erzählst mit der Wirbelsäulenprellung usw ist Körperverletzung. Hast du denn schon einmal mit den Eltern dieser Kinder gesprochen? Falls ja, wie haben die reagiert?
    Auch kannst du dich sicherlich an die nächst höhere Instanz wenden, was die Schule angeht. Ich würde dir aber empfehlen, auf jeden Fall einen Rechtsbeistand mitzunehmen.
    Wirklich helfen kann dir aber nur jemand, der sich mit solchen Fällen auskennt.

    Gruß

    Crissi

  3. #3
    Registriert seit
    09.05.2016
    Beiträge
    3

    Standard AW: Mobbing an der Grundschule meiner Tochter bin Ratlos

    Hallo

    Schulen haben wir viele in Berlin.
    Aba die schulen die Jül haben sind überfühlt zwei haben frei plätze. Ich habe kein Auto und mit der bahn bin ich knapp 1.45 unterwegs dahin. Und die kleine müsste um 4 aufstehen zum essen waschen losgehen damit sie pünktlich um 7.50 da ist.

    Mit den Eltern ja habe ich aba ihre Kinder tun sowas nicht. Und meine kleine denkt sich das aus.
    Habe nach dem letzten *unfall* eine anzeige gemacht.
    Das ist am laufen...

    Habe am Freitag einen termin mit einem Rectsanwalt mal sehen was er sagt.
    Hoffe ich kann ihr bald richtig helfen.

    Lg
    Geändert von 2006Hope (10.05.2016 um 21:39 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.351

    Standard AW: Mobbing an der Grundschule meiner Tochter bin Ratlos

    Hallo Hope,

    die typische Reaktion der Eltern also. Ja ja, das brave Kind... Hast du mal überlegt, das Jugendamt mit einzuschalten? Denen einmal von den "braven Kindern" zu erzählen?
    Termin beim Anwalt ist schon einmal gut. Berichte bitte einmal weiter.

    Gruß

    Ilythia

  5. #5
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    649

    Standard AW: Mobbing an der Grundschule meiner Tochter bin Ratlos

    hallo hope,
    die Schule ist gesetzlich verpflichtet, solches Mobbing und Gewalttaten zu verhindern. Erster Ansprechpartner ist der Klassenlehrer, dann der Schulleiter,danach -wenn alles nichts genutzt hat, das Oberschulamt. Das hast Du ja offensichtlich bereits alles durchlaufen und bist nun bei einem Rechtsanwalt. Sieht fürmich so aus wie der letzte Ausweg.
    Da jedes Kind verpflichtet ist die Schule zu besuchen, JÜL hin -oder her- sollte ein Schulwechsel auch möglich sein. Muß es unbedingt eine JÜL Schule sein? Sicher gibt es doch " normale GS in Deiner Nähe.
    Was war das mit dem 5 Kilo Gewicht? Das muß der Lehrer doch mitbekommen haben? Und mit welcher Begründung wurde Dein Kind von der Klassenfahrt ausgeschlossen? Wie haben sich den die Lehrer zu den Vorfällen geäußert?
    Ein paar mehr Einzelheiten wären hier ganz hilfreich für gezieltere Ratschläge.
    Berichte uns mal weiter, bitte

    LG

    Krautjunker

  6. #6
    Registriert seit
    09.05.2016
    Beiträge
    3

    Standard AW: Mobbing an der Grundschule meiner Tochter bin Ratlos

    Mach ich versprochen

Ähnliche Themen

  1. Wie kann ich meiner Tochter (9) nur helfen?
    Von schulkind im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.10.2016, 22:13
  2. An wen wenden bei Mobbing einer Rektorin in Grundschule
    Von Sue68 im Forum Mobbing-Chatroom: Mobbing am Arbeitsplatz, Schülermobbing, Nachbarschaftsstreit
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.02.2016, 19:26
  3. mobbing an grundschule
    Von weidenbaum im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 224
    Letzter Beitrag: 30.06.2012, 07:25
  4. bin völlig ratlos. ( Mobbinggeschichte )
    Von geschockt im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.12.2011, 23:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •