Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Probleme und Mobbing mit Nachbar

  1. #1
    Registriert seit
    07.06.2016
    Beiträge
    1

    Standard Probleme und Mobbing mit Nachbar

    Hallo zusammen !!!

    Ich bin vor sieben Jahren in eine Parterre Wohnung in einem sechsfamilien Haus gezogen und ich fühlte mich bis zum November 2015 dort ziemlich wohl.
    Die Mieter waren mehr oder weniger alle sehr in Ordnung und man kam gut miteinander aus. Hinter dem Haus gibt es noch einen bewohnbaren Anbau und auch dieser Mieter war ein netter Mensch. Mein Nachbar der gleich nebenan die Wohnung bewohnt, ist ein wenig gewohnungsbedürftig. Er sieht zwar aus wie ein Alt-Hippi, ist aber Mitglied einer rechten Partei (NPD). Als ich mal in seine Wohnung kam, entdeckte ich sogar an der Wand ein Bild von Adolf Hitler. Ich bin zwar kein Freund von solchen Sachen aber was soll man machen, jedem das seine. Außerdem hält mein Nachbar nicht viel vom Arbeiten und lebt stattdessen lieber von Hartz 4, was mich aber auch nicht unbedingt stört. Störender find ich da schon eher sein Alkohol Pensum und die Figuren die bei ihm ein und aus gehen. Alles mehr oder weniger Trinker Typen und da sie ihren Sprit besonders gerne auf der Veranda trinken, bekomme ich leider viel zu oft einiges mit. Aber auch das hat mich nie sonderlich aufgeregt, weil das alles relativ ruhig geschah. Es hat mich jedenfalls fast nie gestört und wenn doch, hab ich halt alles fest zu gemacht um meine Ruhe zu haben. Nun wurde leider im November 2015 die Wohnung in diesem Anbau frei. Mein "brauner" Nachbar wollte dass die Wohnung an eine Bekannte von ihm vermietet wird. Da mir diese Bekannte bei seinen Saufgelagen schon negativ aufgefallen war, fand ich den Gedanken nicht so toll. Man sieht sie auch oft auf Parkbänken sitzen und sie verkehrt dort mit den hiesigen Wohnungslosen. Außerdem stand sie schon volltrunken vor meiner Tür und klingelte hier Sturm weil sie zum Nachbar wollte. Wegen all diesen Vorfällen hatte ich gegen diese Vermietung Bedenken. Das habe ich auch offen und ehrlich bei dem Mieter nebenan gesagt und der meinte nur: "Ach was die ist voll in Ordnung."
    Da ich ein relativ gutes Verhälnis zu meinem Vermieter habe, erzählte ich auch ihm von meinen Befürchtungen. Der wollte das dann klären und sprach meinem Nachbar deswegen an. Der erklärte natürlich wie nett diese Person ist und dass ich völlig übertreiben würde. Der Vermieter ließ sich von ihm einlullen und die Dame bekam die Wohnung.

    Habe ich ja auch gar nichts dagegen, ich will nur nicht dass hier nur Remmi Demmi herrscht.

    Na ja, im Endeffekt herrsch jetzt hier jedenfalls sehr miese Stimmung und ich werde natürlich von diesem Nachbarn und der neuen Mieterin ignoriert.

    Leider bekam ich dann zusätzlich im Dezember 2015 einen Herzinfarkt und mir wurde ein Stent gesetzt. Da das dann nicht ausreichend war, musste ich im Februar 2016 am Herzen operiert werden und ich erhielt 5 Bypässe. Das war eine sehr schwere OP, die mich immer noch sehr mitnimmt. Seit dem ich wieder zuhause bin werden nun die Türen geschmiessen und es ist sehr laut hier. Mein Fahrrad hat plötzlich ein Acht im Hinterrad, aber keiner ist es gewesen. Durch den Park kann ich nicht mehr laufen, weil ich dort von Fremden Pennern angemotzt werde, dass ich die Leute in Ruhe lassen soll. Da ich gesundheitlich immer noch sehr angeschlagen bin und mit dem Rollator rumlaufe, gehe ich denen natürlich aus dem Weg. Auf die Terrasse kann ich mich auch nicht mehr setzen, weil die Konsorte nebenan ja fast immer dort sitzt. Die sagen zwar nichts aber ich spüre ja deren Ablehnung, die mich sehr trifft. Sie hetzen auch die anderen Mieter im Haus auf aber die halten sich glücklicherweise da raus.

    UND WARUM DAS ALLES ?

    Laut des Mieters nebenan, habe ich beim Vermieter schlecht über die Mieterin gesprochen und hätte dort erzählt sie wäre eine Alkoholikerin.

    Das stimmt ja so nicht.

    Kann ich dagegen NICHTS unternehmen ?? Die ganze Sache bedrückt mich schon sehr.

    Ist das nicht Verleumdung was er macht ??

    Reden nützt nichts, ich bekomme keine Antwort.

    Wäre schön hier eine Antwort und einen guten Rat zu erhalten.

  2. #2
    Registriert seit
    29.04.2015
    Beiträge
    234

    Standard AW: Probleme und Mobbing mit Nachbar

    Tja Harry,
    das Problem liegt wohl darin, dass du es zwar "gut" gemeint hast, als du deinen Vermieter über diese "Dame" informiert hast, allerdings muss man bei so etwas immer damit rechnen, dass dein Gegenüber ungeschickt reagiert. Und auch Sachen falsch oder verzerrt weiter gegeben werden.
    Lass die Leute einfach in Ruhe.. An deren ablehnender Haltung bist du leider nicht ganz unschuldig. Ich halte auch nichts von dieser Art Menschen, es ist aber am Besten, man irgnoriert sie und bleibt auf Distanz.Wenn sie dir begegnen Grüße höflich und damit ist´s getan.
    Du brauchst dich auch nicht "verstecken", bzw. deine Terrasse meiden, wenn sie da sind. Lass sie labern was sie wollen und kümmere dich nicht darum. Freundschaften möchtest du mit denen doch so oder so keine schließen, oder?

    Thorsten

  3. #3
    Registriert seit
    02.03.2016
    Beiträge
    112

    Standard AW: Probleme und Mobbing mit Nachbar

    Hallo Harry,

    welch Schlamassel!
    Dass Du eine Dame, die trinkt und dann Krawall macht, nicht als Nachbarin haben wolltest, kann wohl jeder verstehen... - Zu dumm, dass der Vermieter sich nicht etwas diskreter verhalten hat.
    Das Du Dich jetzt nicht mehr so wohl dort fühlst, kann ich verstehen.

    Vielleicht hast Du Glück und Dein brauner Nachbar und seine zugezogene Bekannte zerstreiten sich irgendwann, das kommt in solchen trinkfreudigen Kreisen ja durchaus mal vor , dann bist Du vielleicht wieder gut Freund oder es wächst Gras über die Sache.

    Eigentlich wäre es ja Sache des Vermieters, richtig zu stellen, was gesagt wurde, aber nachdem er es schon mal geschafft hat, Durcheinander zu erzeugen, würde ich ihn lieber außen vor lassen.

    Ich würde es mal eine Weile mit Ignorieren versuchen, wenn das nichts bringt, kannst Du ja weiter sehen.
    Rechtliche Schritte würde ich lassen, das ist meistens viel Aufwand mit wenig Erfolg, gerade wenn bei Leuten, wie Du beschreibst.

    LG Traudel
    Geändert von -Traudel- (08.06.2016 um 09:54 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    1.846

    Standard AW: Probleme und Mobbing mit Nachbar

    hallo Harry,
    was Traudel und Thorsten schreiben ist sehr vernünftig. Ich kann mir vorstellen, dass Du in Deinem angeschlagenen Gesundheitszustand sehr empfindlich gegenüber Deiner Umwelt bist. Trotzdem, ignoriere diese Menschen und lass Dir deine Terrasse nicht vermiesen. Der Schaden durch den ungeschickten Vermieter ist bereits angerichtet.Lass jetzt einfach Ruhe einkehren. Die Ablehnung oder Zuneigung dieser Nachbarschaft kann Dir doch egal sein, bezw. sie sollte es zumindest. Lass sie ihr Leben leben, mit oder ohne Trinkerei und lebe Du das Deine.

    Salü
    Gerdis

Ähnliche Themen

  1. Probleme Deutsche BKK, ich habe Probleme mit der Deutschen BKK Wolfsburg, wer kann mir helfen ?
    Von Problem BKK im Forum Probleme mit der Pflegestufe, medizinischer Dienst, Krankenkassen,
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.01.2017, 14:09
  2. Meine Geschichte: sind viele meiner Probleme Folgen des Mobbings, oder nehme ich das nur als Ausrede für meine Probleme
    Von einsame Insel im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.01.2017, 09:11
  3. Probleme beim Anmeldung im Mobbingforum, Probleme beim Schreiben von Beiträgen im Forum
    Von Admin im Forum Informationen des Admins, gemeldete Beiträge, Beschwerden, Kontakt, rechtliche Infos,
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.02.2014, 21:17
  4. Nachbar - Mobbing
    Von Käffer²² im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, Nachbarn aus der Hölle, Gartenzaunkrieg
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 17:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •