Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: Asylanten werden bevorzugt gegenüber Alten und kinderreichen Familien und so werden gesetzlich Krankenversicherte verarscht

  1. #11
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.038

    Standard AW: Asylanten werden bevorzugt gegenüber Alten und kinderreichen Familien und so werden gesetzlich Krankenversicherte verarscht

    Danke für das Kompliment, Felsen! Ob das alles die "typischen Bierbauchquerköpfe" waren, weiß ich nicht so ganz. Auf jeden Fall möchte ich mit der AFD nichts in der Regierung zu tun haben. Die sind mir zu spinnert in ihren "Ansichten" (Wenn sie denn überhaupt welche haben. So wirklich festlegen wollen sie sich ja auch nicht). Mehr Ehrlichkeit und weniger Intriegenspielchen auf Kosten der Bürger würdens generell tun. Mhhhh! Lecker! Scampi und hausgemachtes Brot. Ich geh mir dir in den Urlaub!!!! Den Ballermann lassen wir dann aber bitte aus und sehen uns die wirkliche Kultur an Die lass ich mir doch nicht entgehen nur weil es kein Schniposa gibt.

  2. #12
    Registriert seit
    11.10.2011
    Beiträge
    384

    Standard AW: Asylanten werden bevorzugt gegenüber Alten und kinderreichen Familien und so werden gesetzlich Krankenversicherte verarscht

    Ich klappere die Speisekarten generell nach:"Was kenn ich noch nicht?" ab und das bestelle ich mir dann.
    Frische Krabben ..... Schmackofatz!!!!!

  3. #13
    Registriert seit
    09.10.2016
    Beiträge
    68

    Standard AW: Asylanten werden bevorzugt gegenüber Alten und kinderreichen Familien und so werden gesetzlich Krankenversicherte verarscht

    Ich denke, dass nicht mehr nach Zeit und Kosten, sondern nach Gesundheits bedarf und Menschlichkeit berechnet werden soll. Vor allem müssen Menschen mehr Existenzminimum erhalten und mehr Verständnis im Leben

  4. #14
    Registriert seit
    01.05.2004
    Ort
    BRD
    Beiträge
    777
    Blog-Einträge
    8

    Standard AW: Asylanten werden bevorzugt gegenüber Alten und kinderreichen Familien und so werden gesetzlich Krankenversicherte verarscht

    Ich denke, dass nicht mehr nach Zeit und Kosten, sondern nach Gesundheits bedarf und Menschlichkeit berechnet werden soll. ....


    Samuz, verräts Du uns auch woher das Geld dafür kommt ?

    Sorry, aber ich halte dieses hirnrissige Gequatsche von Samus nicht mehr aus. Er sabbert fast jeden zweiten Beitrag mit oberflächlichen Ideen voll.

  5. #15
    Registriert seit
    09.10.2016
    Beiträge
    68

    Standard AW: Asylanten werden bevorzugt gegenüber Alten und kinderreichen Familien und so werden gesetzlich Krankenversicherte verarscht

    Ich sagte Ja, man sollte nicht aufs Geld und Kosten schauen. Sondern auf die Gesundheitsqualität

  6. #16
    Registriert seit
    11.10.2011
    Beiträge
    384

    Standard AW: Asylanten werden bevorzugt gegenüber Alten und kinderreichen Familien und so werden gesetzlich Krankenversicherte verarscht

    Zitat Zitat von Boston legal Beitrag anzeigen


    Sorry, aber ich halte dieses hirnrissige Gequatsche von Samus nicht mehr aus. Er sabbert fast jeden zweiten Beitrag mit oberflächlichen Ideen voll.
    Wenn es wenigstens Ideen wären.
    Ich hab das jetzt gemeldet. Dieser einzeilige, jeden praktischen Sinnes entbehrende Spam ist nicht hinnehmbar.

  7. #17
    Registriert seit
    03.11.2016
    Beiträge
    4

    Standard AW: Asylanten werden bevorzugt gegenüber Alten und kinderreichen Familien und so werden gesetzlich Krankenversicherte verarscht

    möchte nur daraufhinweisen, dass es bei der Verschreibung von Medikament für Hartz IV Empfänger neuerdings brutale Einsparungen gibt, hab mir schon überlegt ob ich nicht Asyl beantrage, da würde ich mich vermutlich finanziell besser stellen. Wenn ich die neuen Häuser sehe, die für die Asylanten gebaut werden, dann frage ich mich schon warum ich in einer Altbauklitsche wohnen muss.

  8. #18
    Registriert seit
    02.03.2016
    Beiträge
    112

    Standard AW: Asylanten werden bevorzugt gegenüber Alten und kinderreichen Familien und so werden gesetzlich Krankenversicherte verarscht

    Hi Francine,

    dass es bei der Verschreibung von Medikament für Hartz IV Empfänger neuerdings brutale Einsparungen gibt
    Was hat sich da konkret geändert?

    LG Traudel

  9. #19
    Registriert seit
    20.03.2005
    Beiträge
    437
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Asylanten werden bevorzugt gegenüber Alten und kinderreichen Familien und so werden gesetzlich Krankenversicherte verarscht

    wird wohl so sein wie bei den normal Versicherten, der Arzt fragt ob man es nicht lieber selber zahlen möchte...

  10. #20
    Anna62 ist offline besonders erfahrenes Mitglied des Mobbingforums
    Registriert seit
    14.12.2013
    Beiträge
    902

    Standard AW: Asylanten werden bevorzugt gegenüber Alten und kinderreichen Familien und so werden gesetzlich Krankenversicherte verarscht

    Die Zuzahlungen für verschreibungspflichtige Medikamente sind doch für alle gesetzlich Versicherten gleich, ob Berufstätige, Rentner, Hartz IV-Bezieher oder Asylanten (letztere sofern in einer gesetzlichen KK versichert).

    Meines Wissens müssen pro Medikament 10 % des Preises, mindestens EUR 5,00, höchstens jedoch EUR 10,00 zubezahlt werden.

    Die Zuzahlungen für Medikamnte + Kosten für sonstige Heilmaßnahmen insgesamt sind jährlich begrenzt für Versicherte/mitversicherte Familienmitglieder auf 2 % des bereinigten Jahresbruttoeinkommens bzw. 1 % des bereinigten Jahrensbruttoeinkommens für Versicherte/mitversicherte Familienmitglieder, die an einer chronischen Erkrankung leiden. Bereinigtes Bruttoeinkommen (oder jährliches Familieneinkommen) bedeutet, dass z.B. für eine mitversicherte Ehefrau, die kein Einkommen hat sowie mitversicherte Kinder Entlasungsbeträge abgezogen werden. Hartz IV gilt in dem Fall auch als Einkommen.

    Wer dauernd mehrere bzw. hochpreisige Medikamente und sonstige Anwendungen benötigt, kann bei der KK dann einen Antrag auf Befreiung stellen, wenn im Kalenderjahr die 1 % bzw. 2 %-Schwelle überschritten wird. Das Einkommen bzw. eine chronische Erkrankung (Bescheinigung des Arztes) muss nachgewiesen werden. Apotheken-Quittungen müssen sorgfältig aufgewahrt werden.

    Der Kampf mit den Formularen ist sicher nicht immer einfach. Wenn möglich, würde ich bei der KK persönlich vorsprechen und mir, wenn nötig, an Ort und Stelle Hilfe holen.

    Für IGeL-Leistungen und sonstige Wünsche (Original-Präparate und keine Generika) muss m.W. jeder gesetztlich Versicherte selbst aufkommen.

    Das ist mein Kenntnisstand zu dem Thema. Lasse mich gerne belehren, wenn ich auf "dem falschen Dampfer" bin.
    Geändert von Anna62 (05.11.2016 um 23:05 Uhr)

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. selber zum spitzel werden ?
    Von wolfi im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.10.2014, 10:11
  2. viele Lehrer werden von ihren Schülern fertiggemacht und müssen früh pensioniert werden, das kostet Milliarden !
    Von Volker im Forum Staffing, sensible Vorgesetzte werden brutal gemobbt, Lehrer von Schülern gemobbt,
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.08.2014, 14:07
  3. die Karten werden neu gemischt
    Von Rolly im Forum Immobilien - krisensichere Anlagen, Flucht in Sachwerte, Staatsverschuldung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 00:22
  4. so werden wir von den Politikern verarscht !!!
    Von Frech im Forum Werden wir von unseren Politikern gemobbt? Wutbürger, Wut auf unsere Politiker,
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 18:23
  5. 3 % Inflation ? So werden wir verarscht
    Von wutnickel im Forum Euro gleich Teuro, ruiniert uns der Euro? Die Deutsche Mark, das Symbol des Aufschwungs
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.01.2008, 00:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •