Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: die Griechen brauchen immer wieder Geld, waren die Briten doch die schlaueren Europäer ?

  1. #1
    Registriert seit
    20.03.2005
    Beiträge
    429
    Blog-Einträge
    3

    Beitrag die Griechen brauchen immer wieder Geld, waren die Briten doch die schlaueren Europäer ?

    es sind jetzt über 350 Milliarden Euro die Griechenland "Europa" schuldet, und ein Ende ist nicht absehbar.

    Die Briten sind diese Sorge nun los, war das mit dem Brexit vielleicht doch die intelligentere Lösung ? Ich fürchte fast ja ...

  2. #2
    Registriert seit
    15.11.2015
    Beiträge
    163

    Standard AW: die Griechen brauchen immer wieder Geld, waren die Briten doch die schlaueren Europäer ?

    ... einmal davon abgesehen, dass viele Firmen aus England weg wollen und sich keiner mehr dafür interessiert überhaupt Handelsabkommen mit den Briten abzuschießen, sich Schottland abspalten möchte, weil man in der EU bleiben will.... Aber das sind ja alles nur Kleinigkeiten...
    Geändert von Crissi225.01 (24.10.2016 um 23:48 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    628

    Standard AW: die Griechen brauchen immer wieder Geld, waren die Briten doch die schlaueren Europäer ?

    dafür haben die Briten nun andere Sorgen, die sie teuer zu stehen kommen. Fehlende Fördergelder für die Forschung, die regionale Entwicklung,für Erhalt und Schutz der Umwelt usw.
    Wenn die Gerüchteküche stimmt und die Briten mit Steuerdumping Firmen im Land halten wollen dann fehlen Steuereinnahmen für die Bereiche, die bisher mit den vorgenannten Fördermitteln unterstützt werden. Jetzt fang mal an zu rechnen....

  4. #4
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    64
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: die Griechen brauchen immer wieder Geld, waren die Briten doch die schlaueren Europäer ?

    Die griechische Regierung hat jahrelang mit den Finanzen geschlunzt und die EU darf jetzt den Goldesel spielen.
    Die Briten haben sich selbst ins Knie geschossen mit dem EU-Austritt. In der Währungsunion waren die ja eh nie und das britische Pfund saust kurstechnisch immer mehr in den Keller. So weit, dass Firmen wie Microsoft hingehen und in England die Preise für ihre Produkte erhöht haben.
    Putzig fand ich auch den Aufschrei, als vielen Briten klar wurde was der "Brexit" eigentlich bedeutet. Es wurde nach einer neuen Abstimmung verlangt.... und sie haben gelernt, in einer Demokratie stimmt man nicht so lange ab, bis man das gewünschte Ergebnis hat, sondern muss die Kröte schlucken, die am Ende rauskommt.

    LG

    Der Felsen
    Ich bin nicht seltsam, ich bin eine limitierte Sonderausgabe

  5. #5
    Registriert seit
    15.11.2015
    Beiträge
    163

    Standard AW: die Griechen brauchen immer wieder Geld, waren die Briten doch die schlaueren Europäer ?

    @ Felsen

    Einfach nur ... !

  6. #6
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    30
    Blog-Einträge
    9

    Standard AW: die Griechen brauchen immer wieder Geld, waren die Briten doch die schlaueren Europäer ?

    Vorweg...der euro/ EU sind der größte misst den man zwangsweise angehören muss da man ja in einem solchen Land lebt! Genau betrachtet ist das allesammt nichts für das Volk sondern nur rein für die Wirtschaft. Es ist wie eine Sekte denn willst du wieder raus so wird dir gedroht. Was alles passiert, der Handel mit anderen Ländern und so weiter...blablabla! Z.B. sind unsere tatsächlichen Arbeitslosenzahlen expotenziell hoch. Höher als vor Euro. Der Trick besteht darin das man sie einfach Versteckt. Harz4 ist nur ein kleiner erfundener Bruchteil des versteckens.^^ Insgesammt wenn man tatsächlich Menschen als Arbeitslos sieht die einfach nur ohne Arbeit sind, natürlich ausgenommen Rentner u.s.w., so sind wir über den 2 Stelligen Millionen Zeiger. Z.B. Fllüchtlinge. Sie tauchen in der Statistik nicht auf. Werden aber vom Staat mit gefüttert, bekommen alles wie wir auch aber aufgrund der Gesetzeslage/gebung nicht mit gezählt.
    Wenn ich mir die britten so ansehe konnten sie nichts besseres machen. Auf langer sicht hin stehen sie besser da als wir. Keine " EU-Ketten " mehr am bein, Vorschrifften und all den anderen Misst den eine EU vor gibt. Unser Euro ist nicht besser und ist am Tiefpunkt. nicht mal 1.1 wird er am Z.B. Forex gehandelt und wir sind nicht aus der EU ausgetreten.^^ Wirtschaftlich runter...billiger einkaufen für andere Länder aber was hat dies für Folgen für die Bürger?! Insgesammt muss immer mehr geld in das EU Loch gestopft werden soviel ist klar. Auswirkungen weis man ja. Zinserhöhungen, neue Steuern, Zwangsabgaben, sinlose Länder retten oder künstlich am Leben erhalten damit es nicht weiter den bach runter geht, u.s.w.! Schönstes Beispiel die Autobahn Mout. Kostet die Bürger nichts wird vorher gelabert damit das dumme Volk ruhig bleibt. Jetzt allerdings spekulieren sie schon wie man das umgehen kann damit der Bürger doch bezahlen muss und nichts zurück bekommt. Die Idee war die Teilstreckenplanung...u.s.w. Plötzlich kann man wie durch ein wunder Moutpflichtige Teilstrecken nicht mehr abrechnen. Ich frage mich ist der99 cent Tachenrechner kaputt??? Im endeffekt ist es schnurz piep egal ob ganz oder teilstrecke. man gibt an wie oft man die Autobahn benutzt und bekommts gut geschrieben. Ende. Doch auch hier wird gebogen, gedreht, verblödet bis sich die balken biegen.....und der dumme Bürger nimmts hin. Mout immer kostenlos? Kurz um vergesst es!Ihr werdet kurz über lang teuer blechen und nichts zurück bekommen.
    Und so geht das immer weiter. Kohle muss her für die Deutsche Politik und Eu. Egal woher. Denn nur so funktioniert es und nicht anders. darum werden Länder wie Griechenland " Am Leben erhalten", auch wenn sie schon tot sind. Türkei kommt nicht in die EU? Wartet es ab wenn es brennt wie schnell die aufgrund einer schlechten Lage der EU und des Euros aufgenommen werden. Ihr werdet es erleben und das nicht erst in 10 Jahren.^^ Warum wird denn dauernd dafür geredet das die Reichen länder die armen " Sponsorn " sollen?^^ Gernau....dann kann auch ein Land wie die Türkei in die EU.^^ Was die Türkei alles macht, dagegen schiesst, nicht einhält und nicht beachtet wird dann einfach nicht von interesse sein oder so daran gedreht das sie Augenscheinlich bei treten können.^^ Hebt momentan den Euro oder hält ihn wenigstens noch ein bisschen davon ab vom weiteren Fall. Bei uns bedeutet das automatisch....noch wirtschaftsflüchtlinge...die wieder durch gefüttert werden...auf kosten der Bürger. Hat zur folge das wie zufor wieder etwas teuerer, erfunden, weggelassen und so weiter wird damit das alles finanziert werden kann...u.s.w.! früher sagte man zu so etwas " Milchmädchenrechnung". England wird da Aufatmend daneben stehen und lächeln denn sie haben den Absprung geschafft.
    Frankreich hat nun seinen neuen Presidenten...macron. Bravo. Aber es war zu erwarten das er gewinnt. Wurde vorher laut bezeichnet als " Wirtschaftsfreundlich und Europafreundlich. ja...so gewinnt man mit Garantie jegliche Wahlen.^^ Am Forex konnte man getrost einen Long Trade platzieren und abwarten. Trotz allem gerede wer es werden könnte so war im vornhinein schon klar wer gewinnt. So oder so.^^ Und was passierte? Genau....wie erwartet schoss der euro sofort in die höhe und man nahm seinen fetten Gewinn mit.
    Kurz um...die EU und der Euro kostet unmengen an geld das nicht da ist. Auch bei uns nicht. Der einzigste zweck ist die Wirtschaft...mehr nicht. Bürger müssen für die ersichtliche und erhebliche belastung blechen denn anders funktioniert es nun einfach nicht und egal was regierungen sagen...das Volk blecht und bezahlt weiterhin die Rechnung! Denn anders funktioniert es nicht u8nd ist Fakt, egal wie sehr man verblödelt, angelogen und verwirrt wird.^^ Eigentlich wird es wieder Zeit für eine Wirtschaftskriese egal in welcher form um die Uhren wieder auf Null stellen zu können nicht war? ich verspreche euch auch das wird sehr bald wieder kommen. Egal in welcher Form auch immer. " Sie lassen sich schon etwas einfallen und wer weis....vieleicht basteln sie schon hin mit etwas damit es endlich los gehen kann.^^ Auch das wird keine 10 jahre mehr dauern! Und wer Zahlt die Zeche? Genau....wir. Geld anlegen in der Eurozone ist momentan das dämlichste was man machen kann. immobilien, grundstücke u.s.w. sind angesagt.
    Im Großen und ganzem ist der EURO / EU eher grosser misst. dienlich nicht für die menschen die darin leben.
    Ich beneide die Engländer um ihren Austritt aus der EU denn diese werden in kürze lachen.
    Geändert von Seage (10.05.2017 um 15:06 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    1.126

    Standard AW: die Griechen brauchen immer wieder Geld, waren die Briten doch die schlaueren Europäer ?

    Hi!

    Ich halte das Ganze für Stammtischpolemik! Bitte schreib wenn Du das nächste mal einen so langen Text schreibst mit einer Tastatur und nicht mit Deinem Smartphone. Die ganzen Rechtschreibfehler besonders in der Groß/kleinschreibung machen das Ganze nahezu unverständlich. Die EU funktioniert anders als
    Du es beschreibst. Wenn Du Dir bei der Recherche genau so viel Mühe wie in der Rechtschreibung machst dann wundert´s mich nicht. Entschuldige bitte die deutlichen Worte aber das immer wieder das Forum als Vehikel benutzt wird um solch einen Mist zu postulieren stinkt mir gewaltig!

    Der Alteisenfahrer

  8. #8
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    30
    Blog-Einträge
    9

    Standard AW: die Griechen brauchen immer wieder Geld, waren die Briten doch die schlaueren Europäer ?

    Ach....dann beschreibe doch mal wie sie Funktioniert im Endeffekt.^^
    Die EU ist im Endeffekt rein Wirtschaltlich.^^ Und das kommt nicht mal von mir.
    Achja...die guten alten Rechtschreibfehler......
    Haste gefunden? Darfste behalten.^^
    Der allseits beliebte Aspekt wenns ums anschwärzen geht.^^
    Noch schlimmer ist es das du jetzt nichts verstehst? Äußerst dich aber Negativ? Wie kann man das wenn man nichts versteht?
    Ich bitte dann mal klar und deutlich zu sagen wie die EU Funktioniert im Endeffekt.^^ Bitteschön!
    Ich weis es ja nicht und bitte um Aufklärung.^^
    Geändert von Seage (10.05.2017 um 15:33 Uhr)

  9. #9

    Ausrufezeichen AW: die Griechen brauchen immer wieder Geld, waren die Briten doch die schlaueren Europäer ?

    Also das geht so, die Griechen zahlen eine Milliarde an Schulden zurück (nur ein Beispiel) anschließend bekommen sie 3 Milliarden damit es wirtschaftlich wieder weiter geht.

    Oder, die Deutschen bezahlen an die EU 2 Milliarden und bekommen 1 Milliarde Subventionen von der EU. Also läuft das für uns doch recht gut, immerhin ne ganze Milliarde.



    Den Briten hat man vorgerechnet, dass sie pro Person über 10 000 Euro pro Jahr durch die EU "gewinnen". Die haben das Geld gesucht, nicht gefunden und sind ausgestiegen !

    Sind wir blöder als die Briten ?
    Geändert von z. Z. arbeitssuchend (22.05.2017 um 20:22 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. die Griechen heben unser Geld ab !!
    Von Adam B. im Forum Forum Euro gleich Teuro, ruiniert uns der Euro? Die Deutsche Mark, das Symbol des Aufschwungs
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.07.2015, 08:00
  2. wer freundlich ist, ist doch immer der Dumme !
    Von Rolly im Forum Mobbing-Chatroom für Diskussionen über Mobbing am Arbeitsplatz, Schülermobbing, Nachbarschaftsstreit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.02.2014, 09:35
  3. Es Widerholt sich immer und immer wieder
    Von MarcoAH im Forum Diskussion 1 - Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.02.2013, 22:33
  4. Artikel: AW: wer freundlich ist, ist doch immer der Dumme !
    Von Admin Festland im Forum CMS-Kommentare zum Thema Mobbing, Mobbingforum,
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.2011, 13:21

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •