Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5101112131415
Ergebnis 141 bis 146 von 146

Thema: Kann Mobbing aufhören ?

  1. #141
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    110

    Standard AW: Kann Mobbing aufhören ?

    Hallo Ihr Lieben,

    wie versprochen, melde ich mich in unregelmäßigen Abständen.

    Nein, ich habe noch keinen neuen Arbeitsplatz
    Ja, ich quäle mich noch immer über die Runden.

    Ich habe mich intensiv um Arbeit bemüht. Leider bisher ohne Erfolg. Wenn man ein bestimmtes Alter erreicht hat....ach ja, spielt keine Rolle-oder wie war das....
    Also habe ich mir eine Kündigung / Aufhebung bisher verkniffen. Die Situation ist zum Kot$%- wie auch anders ?

    Chefin ( oder so ähnlich ), möchte sich zum 01.06.2018 von mir trennen. Die gute Seele hat mir sogar angeboten, mich bei der Jobsuche zu unterstützen. Gleichzeitig ist ihr
    Umgangston mir gegenüber eisig und distanziert. Was das nun wieder soll ?

    Mein Anwalt hat mir geraten, ihr weder zu vertrauen, noch irgendeinen Schrieb zu unterzeichnen. Da ich Kündigungsschutz genieße und sie keine Sachgründe vorbringen kann, ist die Gefahr einer Falle sehr groß.

    LG MA

  2. #142
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    50
    Blog-Einträge
    9

    Standard AW: Kann Mobbing aufhören ?

    Um Gottes willen nur nichts unterschreiben!!!!
    Genau das wollen Mobber erreichen...nämlich das sie dich los werden. Geh weiterhin zu deinem Arzt. Wenn es zu viel wird krank schreiben lassen. Es scheint so als ob bei dir die Vorgesetzten eventuell genau wissen was los ist aber nie etwas getan haben. Besser gesagt...sie haben es versäumt Klarheit zu schaffen. Lass mich mal raten: Bei Gerüchten,Problemen u.s.w wurdet ihr nie zur Seite genommen stimmts? ( Ausser eventuell deine Arbeitsleistung zu bemängeln? ) Chefs wissen mit der zeit was los ist und je länger ein Mobbing geht um so unwahrscheinlicher ist es das sie nichts wissten. Die Essenz wäre eine sofortige klärende Situation zu schaffen, betroffene konfrontieren und so weiteres ( Auch Flurfunk ) zu verhindern aber das passiert in vielen Fällen einfach nicht. Und je länger es dauert je mehr werden vom Betrieb mit eingebunden, je höher ist der Druck auf Chefs. Dann kann schon mal passieren das sie dir einen Aufhebungsvertrag vorschlagen um sich bequem der leidigen Situation entziehen zu können. Denke daran: Du kannst selbst aufhören wann und wo du willst. Dein Arzt leitet dich eh weiter in so einer Problematik an die richtigen stellen/Psychiater. Diese wissen um die Problematik und erklären dir das du keine Angst haben brauchst von einer sperre z.b. vom Arbeitsamt wenn du kündigst. Sie helfen dir dabei. Wichtig ist das du zum Arzt gehst.
    Also.....NICHTS UNTERSCHREIBEN!
    ich werde selber gemobbt und auch ich gehe regelmäßig dahin. Heute war ich auch wieder da weil er wieder ein Spielchen getrieben hat mit dem man schon rechnen kann zum Wochenende hin.^^ ( Er/Sie sind sehr verbissen aufs Wochenende^^) Auch konnte ich wieder einen Teil aufzeichnen was er getrieben hat in guter Bild und Ton Qualität. Sie sind die Jahre einfach zu unvorsichtig geworden. Zitat von meinem Arzt: Was man da sieht sollte eigentlich ein Startschuss für sie sein. Ich weis nicht mehr wie ich ihnen helfen soll. In diesem Betrieb scheint ja so einiges schief zu laufen.
    Verlassen sie den Betrieb, sie brauchen keine Angst zu haben. Zitat ende. Es wird mir immer wieder nahe gelegt den Betrieb zu verlassen aber ich mache das nicht. Denn auch ich weis das ich es jedezeit selber könnte ohne kündigungsfrist und ohne Konsequenzen befürchten zu müssen und das wann ich auch immer will, sollte ich es tatsächlich nicht mehr aushalten. Sicher...es nagt an den nerfen alleine mittlerweile schon wenn man nur diesen alten scheinheiligen Drecksack sieht aber was solls.^^
    Ich denke die gute Seele, wie du deine Chefin nennst, ist gar nicht so gut in der Seele. Sie wird eventuell mehr wissen und gehört haben als du ahnst und will sich per Aufhebungsvertrag ihrer Verantwortung entziehen. Sorry aber so sehe ich das.
    Obwohl....würde ich eine entsprechende Abfindung vor geschlagen bekommen hmmm....vielleicht in der Höhe der Detektei kosten die ich mal hatte....ich glaube dann würde auch ich gehen. Es wurmt mich nämlich heute noch das ich Sachen mit ihnen in Erfahrung gebracht habe, die ich im laufe der Jahre eh selbst herausgefunden hätte. Wusste ich nur damals nicht.^^ Was macht man nicht alles aus Stress und Verzweiflung herraus. Nunja... Aber ein gutes hatte es dennoch. Zu mir sagten sie damals: " Bleiben sie ruhig und unternehmen sie nichts! Machen sie ihre Arbeit so gut wie es geht und reden sie mit niemanden darüber. Sonst könnte das unsere Arbeit gefärden. Nun...ich blieb ruhig. Und der Effekt war das ich bis heute mir nichts anmerken lasse. Hatte also was gutes...nämlich das ich lernte total passiv zu sein und das egal was da kommt. Lies auch eine Anzeige mit unter daraufhin ruhen.
    Ich für meinen Teil habe festgestellt das richtiges Mobbing nicht aufhört. Damit schließe ich mich einigen Ratgebern an. Streit, Zankereien und Argwohn gegenüber einem selbst kann man beenden oder bei legen aber richtiges Mobbing nicht. Man kann sich mit solchen Hilfen lediglich verbiegen/verhalten lernen zum augenscheinlichem " Aufhören " aber beenden ist meist nicht drinn.
    Im Endeffekt wissen das auch die Chefs. Und nach längerer zeit bemerken aus sie selber wer das Opfer ist und wer der/die Täter denn eines ist Fakt was auch in fast jedem Ratgeber steht. " Das Opfer kristallisiert sich erst nach längerer Zeit heraus denn die werdende Masse steht mit vergangener Zeit immer hinter dem Täter". In diesem Punkt...Bingo.
    Mobber holen sich immer Zuspruch von anderen, Bestätigung oder bauen sich eine Gruppe. So ist das halt nun mal.
    Oje...schweife wieder total ab.^^
    Also:
    Nichts unterschreiben!
    Zum Arzt gehen ( Wenn du das nicht schon hast )
    Hey! Sehe es doch einmal so...denn wir stehen offenbar im Interesse der Öffentlichkeit und sind der Begehr weniger Vollpfosten.^^ Wir haben etwas an uns sonst würde sich keiner von denen damit beschäftigen.
    man weis nicht warum, ob sie keinen Sex mehr haben weil sie keinen mehr hoch bekommen, sich respektiert vor kommen weil sie zerfressene Knalltüten sind oder warum auch immer ihr langweiliges leben sie dazu zwingt in euch einen Ausgleich zusehen. Ich sag nur: Wie sind von Interesse! Gibts da auch einen Status wie den der Promies? ( Die unter anderem ebenfalls oft mit so Knallern zu tun haben^^) Promies sind ja "VIP".....könnten wir doch "POI" sein. " Person of Interesst ". hahaha...wo kann ich mich hierfür bewerden??? ne Scherz. Finde man sollte aus jeder Situation auch ab und zu etwas lustiges finden. :-)
    So denne :-)
    Kopf hoch..rein in Betrieb und denken: " Lutscht doch an meinen Eiern"
    Wird es zu viel dann einfach. Adios.
    In diesem Sinne.. :-)
    Geändert von Seage (17.11.2017 um 15:32 Uhr)

  3. #143
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    110

    Standard AW: Kann Mobbing aufhören ?

    Zitat Zitat von Seage Beitrag anzeigen
    Ich denke die gute Seele, wie du deine Chefin nennst, ist gar nicht so gut in der Seele. Sie wird eventuell mehr wissen und gehört haben als du ahnst und will sich per Aufhebungsvertrag ihrer Verantwortung entziehen.

    Lieber Seage, und alle anderen,

    die Bemerkung mit der " guten Seele " war bitterster Spott. Sorry, hätte ich deutlich machen müssen.

    Du siehst das genau richtig. Sie will mich entsorgen wie ein altes Möbelstück und dabei noch gut dastehen. Deshalb bin ich ja so vorsichtig. Es ist ja toll, wenn der alte Arbeitgeber bei der Stellensuche hilft. Aber auch das kann tückisch sein- und ich habe keinen Grund, ihr gute Absichten zu unterstellen.
    Was mich im Moment besonders freut ist der Umstand, dass auch die Chefin Autoritätsprobleme mit dem " Team " bekommt. Da braut sich gewaltig etwas über ihrem Kopf zusammen......

    Abwarten!!!!!!

    LG MA

  4. #144
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    50
    Blog-Einträge
    9

    Standard AW: Kann Mobbing aufhören ?

    Hi MarieAnne,

    es ist meinst immer so. Wenn Chefs es egal aus welchen Gründen auch immer versäumen z.B. einem Mobbing entgegen zu wirken, Klarheit zu schaffen oder wie auch immer oder wenn Mobber Erfolg haben mit ihrem tun so sagt dies doch schon alleine das der Respekt gegenüber Chefs schon sehr geschrumpft ist. Sehr wahrscheinlich kann man sagen das es vor dir auch schon immer wieder Ärger gab und das wird es auch nach dir geben solltest du kündigen. Es wirkt sich aber in allem aus was die Arbeit betrifft. Vieles was neu hinzu kommt wird dann oft angegangen, gesagt das dies Scheiße ist und das nicht nur unter vor gehaltener Hand u.s.w. Das ist Blödsinn, das bringt nichts, das mache ich nicht, die können mich mal, und so weiter sind nicht wenige Aussagen die auftauchen. Oft wird dann sogar neues mit der Zeit einfach nicht mehr Regelmäßig und dann gar nicht mehr gemacht und verschwindet dann. Ich kann mich noch erinnern als es mal etwas gab, eine Art Dokumentation, wo man rein geschrieben hat wie ein Bereich zum Zeitpunkt ausgesehen hat bis hin ob der Boden darunter verschmutzt ist. Die Idee kam von einem jüngeren der " Chefs " und ich muss zugeben ich war begeistert. Endlich eine Dokumentation in der sich der Nachfolgende nicht mehr raus reden oder sich beschweren konnte. Es hatte auch einen großen psychischen Effekt denn nun wurde besser auf seinen Arbeitsplatz geachtet denn man wollte ja nicht das Sachen drinnen stehen die aus Faulheit, Argwohn oder so einfach nicht gemacht wurden. Insgesamt möchte ich sagen es war eine perfekte Sache. Natürlich ging auch ich mit der Ablehnung der anderen Mitarbeiter mit bezüglich dieser Dokumentation denn man versucht ja auf einer Sozial gemeinschaftlichen kollegialen Welle mit zu schwimmen damit man nicht auffällt oder gleich zum Außenseiter wird. Insgeheim dachte ich aber: Endlich! Halleluja! Jetzt redet euch mal schön heraus das ihr etwas nicht wart oder versucht jemand anders etwas zuzuschreiben! " Aber es kam wie es kommen musste und diese neue Idee hielt sich nicht lange. Und nach und nach wurde es immer weniger gemacht bis hin das es ganz verschwand. Wie ein Mitarbeiter damals sagte: " Die Scheiße wird sich eh nicht lange halten "....und genau so kam es auch.
    Ein anderes Paradebeispiel das ich dir nennen möchte ist das damals ein neuer Mann hinzu kam. Das Gerücht das er kommt ging um noch bevor er da war denn wenige hatten " Angst ". Dieser sollte, um es mal kurz und allgemein auszudrücken " Verbessern ". Keiner wusste wirklich was aber die Spekulationen waren wild. Nunja.....man wartete. Damals redete ich noch mit dem Mobber und ich weis noch sehr genau wie er sagte: " Das sehen wir schon was er hier macht. Den fürchte ich nicht! Da sage ich zu aller erst , wenn er zu mir kommt:" Da geht ja der MOND auf wenn ich dich sehe!" Der Mond...lach...nicht die Sonne für schönes oder willkommenes...sondern der MOND. ich fande es damals noch Lustig weil ich es nicht ernst nahm was er sagen will.
    Es herrschten viele Spekulationen, ob nun Arbeiter reduziert werden, ihr alten gewohnten Abläufe ihrer Arbeit sie nun ändern müssen...und so weiter.
    Jedenfalls dachte ich damals: Du Quatschkopf machst das doch eh nicht, du laberst bestimmt nur und spielst den Platzhirsch. Noch während ich dies dachte redete er weiter und sagte Sachen wie: Dem sage ich schon was er zu sagen hat. U.s.w. Und dann kam Tag X! Der neue kam. Älterer Herr, Sympathischer Eindruck und er machte etwas was mir gefiel....er stellte sich jedem einzelnen vor. Damit hatte er schon einen großen Pluspunkt bei mir obwohl er noch nicht bei mir war.
    Dann kam er zu uns ( Mir und den zukünftigen Mobber ) Er ging zu einem Pult und noch bevor er etwas sagen konnte, legte der Kollege tatsächlich los: Er sagte laut und deutlich: " Da geht der Mond auf wenn ich dich sehe!" Der neue reagierte aber nicht darauf und der Kollege wiederholte sich noch ein 2tes mal: " Da geht der Mond auf wenn ich dich sehe!!! ". Der aller erste Satz..kein Grüß Gott, Hallo oder sonst etwas. Mir war klar das dies kein Spaß mehr ist sondern er es wirklich ernst meinte. Der Satz, die Tonlage, zu erkennen das dies keinerlei Spaß ist, da war klar er wollte von vorn hinein dem neuen gleich sagen wer der Platzhirsch ist! Ich konnte nicht glauben was da eben gerade passiert ist und schämte mich in Grund und Boden. Er der alte im Betrieb will gleich jemanden zeigen wo es lang geht obwohl der neue höheren unterstellt ist. Ich weis noch wie ich mich schämte überhaupt neben diesem Arbeitskollegen zu stehen. Es war so dermaßen peinlich und hoffte das der neue mich nicht mit meinen Kollegen gleich stellt. Aber dem neuen konnte man keinerlei Anzeichen entnehmen. Er machte keinerlei Bewegung. Wahrscheinlich macht dieser das nicht zum ersten mal und kennt solche Pappenheimer schon.^^
    Ich brachte damals nur ein " Hallo " heraus...zu sehr schämte ich mich wegen dem Kollegen ( Fremdschämen hoch 1 ). Mann wusste nicht wie man sich verhalten sollte. Jetzt mit dem alten mit lachen da er ja sooooo tapfer war und es dem neuen " gezeigt " hatte weil er sich traute dem neuen sein vorher gesagtes tatsächlich durch zu ziehen oder ob man sich langsam und unauffällig entfernen sollte denn ich konnte mir ausmalen das solche Situationen nicht einzig artig bleiben. Kurz um.....fühlte mich wie im falschen Film! Aber der neue scheint dies alles schon gewohnt zu sein und reagierte entsprechend darauf....nämlich gar nicht. Stellte sich weiter vor, blieb freundlich und ging dann weiter.
    Man kann sagen das die Autorität irgendwie verschwimmt. Neue müssen sich demnach 2 mal bewerben. Einmal bei der Firma und ein 2tes mal bei den Kollegen. Spielt er/sie nicht mit, gefällt ihnen nicht oder wie auch immer so hat man die berühmte Arschkarte.^^
    Chefs haben es da mit unter auch nicht leicht denn es kann schwer sein etwas neues durch zu setzen. Neues muss dann vorbereitet werden um Mitarbeiter an kommendes zu " Gewöhnen". Stell dir vor du arbeitest in einer Eisdiele und du bist die Servicekraft. Dein Chef sagt nun das es eine neue Eissorte gibt und du sie vorschlagen sollst. Ok. Neue Eissorte, Chef sagt das und so wirds gemacht. Kein Thema.
    Aber: Nun stell dir vor du musst als Chef erst planen wie du die neue Sorte einführen willst weil du deine Servicekraft erst heranführen oder mit dem Gedanken an die neue Sorte gewöhnen musst.
    Wer ist nun der Chef? Und wer der " Indirekte"? ^^
    Richtig ist: Heute gibts es eine neue Sorte! Verkaufen sie diese mit! Punkt. Aus und ende der Ansage! Sofort, jetzt und ohne wiederrede.
    Falsch ist: Wir könnten dann mal eine neue Sorte probieren...bringen wir die doch mal in unser Sortimennt.
    Oder noch schlimmer: Was halten sie davon?
    Denn oft denken Mitarbeiter nicht rational sondern bequemer, sprich was am einfachsten ist und keine " Mehrarbeit " verursacht.^^
    Ich denke deine Chefin wird genau solche Probleme bekommen....wenn sie sie nicht schon hat. Nicht war?
    Zudem....wenn sie es zu lässt das z.B. ein Mobbing gewinnt und du evtl. gekündigt wirst oder das selbst tust so hat sie verloren. Der Verantwortung davon gekommen aber dennoch verloren. Man kann ihr hiermit einen Glückwunsch aussprechen denn sie wird immer wieder Probleme mit Mitarbeitern bekommen und das prozentual gesehen gegenüber anderen Firmen häufiger, in allen Bereichen denn Mitarbeiter wissen nun wie sie vorgehen müssten das es klappt wenn man Personen, Probleme oder in ihren Augen Unannehmlichkeiten entgegen wirken kann. Wünschen wir doch an dieser stelle deiner Chefin einen "Herzlichen Glückwunsch " zur Teilabgabe ihres Zepters. XD ( Wen dem so ist )
    Regeln die sie aufstellt oder aufgestellt hat, können dann nur noch teilweise eingehalten werden , wenn überhaupt. Nunja...nicht das auch bei ihr irgendwann einmal jemand plötzlich vor ihr steht und sagt das gerade der """ MOND """ auf geht. XD
    Neue Mitarbeiter/inen werden schnell so ein " Lockeres System " bemerken oder sogar ihr diktieren was man machen kann und was nicht. ( Selbst wenn es vorher schon gemacht wurde oder möglich ist/war )

    Jedenfalls Rate ich dir dazu eine andere Arbeit zu suchen. Es ist es nicht wert deine Gesundheit zu opfern wegen Mobbing. Ich weis....sollte ich selbst tun aber ich kann nun mal nicht aus meiner Haut. Bin altwälderisch erzogen worden unter anderem: " Scheiss egal was auch immer kommen mag...Arbeit ist Arbeit und Chef bleibt Chef! Sprich ich kündige niemals von selbst meinetwegen , egal was kommen mag. Ich weis in der heutigen Zeit ein großer Fehler, alleine schon wenn es an die Gesundheit geht aber so ist man nun mal. Man kann nicht aus seiner Haut. Nicht zuletzt bin ich noch in dieser Firma trotz anraten und nahelegen das ich diese verlassen soll. Für Mobber ein Graus da alle Spielchen im Endeffekt ihnen nichts bringen und sie müssen das Wagnis früher oder später eingehen sich auf die strafrechtliche Schiene zu begeben. Sprich..mir Schaden zu verursachen, betrieblich oder anderweitig. Aber viel bleibt da nicht mehr. Mal sehen wo ich mich in kommender Zeit einreihen kann unter den erfolgreich gemobbten denn eines ist klar....Sie werden nicht aufhören und ich werde nicht kündigen und auch zurück können die Mobber nicht mehr. Zu lange geht dies schon und viele sind schon beeinflusst worden wenn es um meine Person geht...so zu sagen ein P.O.R. ( Point of no Return ).
    Mach es aber nicht so wie ich. Wenn es dir möglich ist so verlasse deine Firma. Am besten noch "gestern". Glaub mir das denn du wirst nur kaputt dabei und deine Gesundheit kann beträchtlichen Schaden nehmen. Warum geligt mobbing in den meisten Fällen und die mobber kommen damit durch? Weil sie geschickt gegebenes verbinden mit anderem, Lügen Anfeindungen uns so weiter. Außerdem kann es Aufnahmen geben ( Egal ob diese evtl. verändert oder geschnitten wurden damit es passt ) und so weiter und du wirst niemals erfahren oder Angesprochen um was es wirklich geht oder in Vergangenheit gegangen ist. keiner will sich ja strafrechtlich als Zielscheibe hin stellen.^^ Und wundere dich nicht wenns über deine arbeitsleistung geht. Mobbing baut u.a. darauf auf. Du machst Fehler dann wird darüber her gezogen. Du wirst profoziert...machst mit der Zeit noch mehr Fehler und es wird noch mehr über dich her gezogen...und so weiter und so fort. Gemischt mit Gerüchten und Anschuldigungen die eventuell auch noch dir als Grund ausgelegt werden hatt man das typische Mobbing. Nunja....
    Wünsche dir viel Glück und vor allem das du schnell eine andere Arbeit findest.
    Geändert von Seage (19.11.2017 um 14:35 Uhr)

  5. #145
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    110

    Standard AW: Kann Mobbing aufhören ?

    Hallo Seage,

    viel Leid kann man sich erparen, wenn man rechtzeitig richtig hinsieht und hinhört. Ich meine damit, bereits vor Vertragsabschluss. Da ich die Stelle damals unbedingt wollte, habe ich Warnsignale " schöngeredet ". Das wird mir nie wieder passieren.

    -wie präsentiert sich das Unternehmen im Internt ?
    -gibt es Bewertungen ?
    -Umgangston im Vorfeld z.B. am Telefon
    -Wartezeiten
    -Klima im Vorstellungsgespräch
    -hält man sich an Absprachen ?
    -wirken die Kollegen aufgeschlossen ?
    -spürt man Angst ?
    .......

    Ich hatte bereits eine neue Stelle, die sich aber " zerschlagen " hat. Schade ? Nicht unbedingt.

    Die Chefin war freundlich und wir waren uns schnell einig, dass wir zusammen arbeiten wollen. Die Vertragsbedingungen wurde im Detail ausgehandelt. Sie sagte mir, dass
    sie mir den Vertrag am nächsten Tag zuschicken würde. Eigentlich hätte ich happy sein müssen-war ich aber nicht. Im Gegenteil. Mir war mulmig.

    Der Vertrag war-wie versprochen - zeitnah und von ihr bereits unterschrieben in der Post. Aufgrund meines miesen Bauchgefühls habe ich ihn aber von einem Anwalt prüfen lassen.
    Der Anwalt riet mir dringend davon ab, den Vertrag in dieser Form zu unterschreiben.
    Also bat ich die Chefin um ein erneutes Gespräch zur Klärung der wichtigsten Punkte. Ihr Kommentar war, dass es nichts zu klären gäbe. Der Vertrag wäre eindeutig. Am nächsten Tag
    bekam ich eine e-mail von Ihr, dass sie von dem Vertrag zurücktreten würde.
    Mein Bauch war schlau. Auch an diesem Arbeitsplatz wäre ich nicht glücklich geworden.

    LG MarieAnne
    Geändert von MarieAnne (19.11.2017 um 18:49 Uhr)

  6. #146
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    50
    Blog-Einträge
    9

    Standard AW: Kann Mobbing aufhören ?

    Zitat Zitat von MarieAnne Beitrag anzeigen
    Hallo Seage,

    viel Leid kann man sich erparen, wenn man rechtzeitig richtig hinsieht und hinhört. Ich meine damit, bereits vor Vertragsabschluss. Da ich die Stelle damals unbedingt wollte, habe ich Warnsignale " schöngeredet ". Das wird mir nie wieder passieren.

    -wie präsentiert sich das Unternehmen im Internt ?
    -gibt es Bewertungen ?
    -Umgangston im Vorfeld z.B. am Telefon
    -Wartezeiten
    -Klima im Vorstellungsgespräch
    -hält man sich an Absprachen ?
    -wirken die Kollegen aufgeschlossen ?
    -spürt man Angst ?
    .......

    Ich hatte bereits eine neue Stelle, die sich aber " zerschlagen " hat. Schade ? Nicht unbedingt.

    Die Chefin war freundlich und wir waren uns schnell einig, dass wir zusammen arbeiten wollen. Die Vertragsbedingungen wurde im Detail ausgehandelt. Sie sagte mir, dass
    sie mir den Vertrag am nächsten Tag zuschicken würde. Eigentlich hätte ich happy sein müssen-war ich aber nicht. Im Gegenteil. Mir war mulmig.

    Der Vertrag war-wie versprochen - zeitnah und von ihr bereits unterschrieben in der Post. Aufgrund meines miesen Bauchgefühls habe ich ihn aber von einem Anwalt prüfen lassen.
    Der Anwalt riet mir dringend davon ab, den Vertrag in dieser Form zu unterschreiben.
    Also bat ich die Chefin um ein erneutes Gespräch zur Klärung der wichtigsten Punkte. Ihr Kommentar war, dass es nichts zu klären gäbe. Der Vertrag wäre eindeutig. Am nächsten Tag
    bekam ich eine e-mail von Ihr, dass sie von dem Vertrag zurücktreten würde.
    Mein Bauch war schlau. Auch an diesem Arbeitsplatz wäre ich nicht glücklich geworden.

    LG MarieAnne

    Da hast du auch wieder Recht MarieAnne :-)

Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5101112131415

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Cybermobberin wird niemals aufhören!
    Von costume im Forum Mobbing-Chatroom: Mobbing am Arbeitsplatz, Schülermobbing, Nachbarschaftsstreit
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 06.03.2014, 10:42
  2. Kann das nicht einfach aufhören :-(
    Von Shedya im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.11.2012, 11:43
  3. Komische Träume: Ich will aufhören......
    Von IceFlow im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 08:59
  4. kann mir eine Kartenlegerin sagen wie ich mich gegen Mobbing wehren kann ?
    Von claudia im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.03.2008, 20:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •