Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Unterschied zwischen Anfangsproblemen und beginnendem Mobbing ?

  1. #11
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.039

    Standard AW: Unterschied zwischen Anfangsproblemen und beginnendem Mobbing ?

    Hi MarieAnne,

    erst einmal "Danke" und "gern geschehen". Ich freue mich, wenn ich dir helfen kann.

    Puh! Deine Kollegin(nen) reizen das ja wirklich ganz schön aus. Ob jetzt mal schnell was aufwischen im Arbeitsvertrag steht oder nicht, ist meiner Ansicht nach egal. Man hat Augen im Kopf und sollte von sich aus schon nicht gern im Schmutz stehen. Aber nah ja...
    Das die dreiste Art deiner Kollegin einmal einen Dämpfer erhalten hat, bravo! Hurah! Hoch gepokert und dann Autsch. Schööön!
    Mach dir mal um deine Chefin die geringsten Sorgen. Sie ist ja letztlich mit verantwortlich, dass es bei euch so "harmonisch" läuft. Wenn sie dann doch einmal Stellung beziehen muss, ist es ihr Bier, wie dann hinterher mit den Ladies klar kommt. Wobei diese mit Sicherheit auch Wissen, dass die Chefin am längeren Hebel sitzt. Sie wird sich auch kaum solche Sprüche gefallen lassen. Mehr solltest du aber auch nicht erwarten. Bei dem, was du bisher über die Gute erzählt hast, schätze ich sie eher so ein, dass sie reagiert, wenn es direkt gegen sie geht (was deine Kollegin ja auch mit ihren "freundlichen Grüßen" provoziert hat), aber sich an sonsten gerne den Buckel sauber hält.
    Du hast schon ganz recht, wenn du der Ruhe nicht wirklich über den Weg traust. Der kleine Schuss vor den Bug hat zwar erst einmal Grenzen aufgezeigt, nur hält dieser Burgfrieden meiner Erfahrung nach auch nicht lange. Zumal diese eine Kollegin offensichtlich nicht weiß, wo ihre Grenzen liegen. Die anderen scheinen allerdings auch nicht besser zu sein.
    Aber trotzdem: Hut ab vor dir, dass du das so durchhältst! Mach aber nicht zu lange...

    LG

    Ilythia

  2. #12
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    119

    Standard AW: Unterschied zwischen Anfangsproblemen und beginnendem Mobbing ?

    Zitat Zitat von Ilythia Beitrag anzeigen
    Aber trotzdem: Hut ab vor dir, dass du das so durchhältst! Mach aber nicht zu lange
    Ilythia
    Hi Ilythia,

    meine Situation ist doppelt bescheiden. Privat befinde ich mich in der Trennung von meinem Mann und habe mir gerade eine Wohnung gesucht. Das kostet Geld.....
    Ich kann den Job nicht einfach hinwerfen-so gerne ich es würde.

    LG MA

  3. #13
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.039

    Standard AW: Unterschied zwischen Anfangsproblemen und beginnendem Mobbing ?

    Oh, Mensch! Dich trifft es ja wirklich hart. Da drücke ich dir natürlich erst recht die Daumen, dass du etwas findest, bei dem du "nahtlos" wechseln kannst. Dann aber auch ebenso erst recht "Hut ab!" noch mal wie du das meisterst. Ich hoffe doch, dein (Ex) - Mann ist wenigstens vernünftig und die Trennung verläuft einiger Maßen "ruhig".
    Ich denke, du solltest dich einmal ganz dick geknuddelt fühlen!

    LG

    Ilythia

  4. #14
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    1.172

    Standard AW: Unterschied zwischen Anfangsproblemen und beginnendem Mobbing ?

    Hi!

    Einen Vorteil hat das Ganze dennoch. Du kannst Dir direkt am neuen Arbeitsplatz eine Wohnung suchen ohne auf Deine Familie rücksicht nehmen zu müssen. Oder hast Du Kinder? Dann ist das Ganze natürlich anders.

    Ich wünsche Dir viiiiel Glück und KnuddelDich!

  5. #15
    Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    119

    Standard AW: Unterschied zwischen Anfangsproblemen und beginnendem Mobbing ?

    Ihr seid richtig lieb. Ehrlich, ich habe mich den ganzen Tag darauf gefreut, hier zu schreiben. Es war wieder ein Supertag ( Ironie ) gekrönt von einer Meisterleistung ( noch mehr Ironie ) meiner Chefin.

    Gestern hatte ich frei. Heute rief mich meine Chefin an und sagte mir, dass sich die Kollegin ( die Dame, die sich zu fein ist einen Putzlappen anzufassen ), bei ihr angerufen und sie um Entschuldigung gebeten hätte. Die Ärmste fühlte sich durch meinen Ton so auf den Schlips getreten....bla-bla-bla.....Wer ist wieder Schuld ? Natürlich ich.
    Gut, das kenne ich ja schon. Aber jetzt wird es richtig grottig. Am Donnerstag möchte die Chefin eine Aussprache zwischen mir und der Kollegin in ihrer Gegenwart.
    Das möchte ich aber nicht. In Gegenwart der Chefin spielt sie dann die Lammfromme und hinterher geht die Post doppelt ab, weil alles verdreht wird.

    Wie seht Ihr das ? Würdet Ihr Euch darauf einlassen ?

    LG MA

  6. #16
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.039

    Standard AW: Unterschied zwischen Anfangsproblemen und beginnendem Mobbing ?

    Schwierige Antwort. Ich habe damals bei einer solchen "Aussprache" sehr negative Erfahrungen gemacht. Wenn ich zu diesem Zeitpunkt nicht schon so "fertig" gewesen wäre hätte ich darauf bestehen sollen, dass die Dame aus dem Raum geschickt wird und ich allein mit dem Chef rede. Da ist genau das passiert, was du beschrieben hast. Meine Kollegin war die Ruhe selbst und hat alles verdreht. Am Schluss war ich sprichwörtlich die Dumme.
    Leider waren meine Beobachtungen (hat mich also nicht selbst betroffen) auch später in anderen Stellen nicht besser. Selbst, wenn es sich nicht um Mobbing handelte, sondern nur um einen "normalen Streit" im Team, waren die Umstände meistens zweitrangig. Man schlug sich automatisch auf die Seite des "angeblich angegriffenen Opfers" oder des Kollegen, der länger als der andere dort gearbeitet hat.

    Auf der anderen Seite bleiben dir auch nicht viele Möglichkeiten. Lehnst du das Gespräch ab, bist du die "motzige". Läßt du dich darauf ein, läufst du Gefahr, dass alles verdreht wird. An deiner Stelle würde ich darauf bestehen, erst allein mit der Chefin zu reden. Würde ihr dann nochmals in "aller Ruhe" die gesamte Situation im Team erklären. Du kannst ja gerade machen, was du willst, es ist ja grundsätzlich alles verkehrt.Wenn sie nicht ganz dämlich ist, wird sie das Verhalten deiner Kollegin richtig deuten. Ob dann allerdings die richtige Reaktion daraus erfolgt, steht in den Sternen.

    Du siehst also, es ist mehr als schwierig, da einen konkreten Rat zu geben.

    LG

    Ilythia

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. das Melanom (schwarzer Hautkrebs), 1 mm zwischen Leben und Tod, wie sinnvoll sind Vorsorgeuntersuchungen ?
    Von Adoan im Forum Gesundheitliche Folgen von Mobbing, Nachbarschaftsstreit, burnout, medizinische Grundlagen, Therapie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.11.2016, 21:52
  2. Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, Probleme zwischen Mietern und Vermietern,
    Von Admin im Forum Probleme zwischen Mietern und Vermietern, Mobbing bei Vermietungen, Ärger wegen Kündigung,
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2013, 13:37
  3. Schwere sexuelle Übergriffe zwischen Jugendlichen und Kindern
    Von schachter im Forum Mobbing in der Schule, Mobbing bei der Ausbildung, Mobbing im Studium,
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 12:23
  4. Homosexueller Agent zwischen Mobbing und Spionage
    Von Harry Gambler im Forum Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen, Ist das Mobbing, werde ich gemobbt ?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.2009, 17:16
  5. kette zwischen 2 stellplätzen
    Von ichwillnurruhe im Forum Nachbarschaftsstreit, Mobbing durch Nachbarn, "Nachbarn aus der Hölle", der Krieg am Gartenzaun,
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.07.2009, 13:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •